Aktuell/

Buchrezensionen/

Nordeuropa
Makko, Aryo: Ambassadors of Realpolitik, New York 2017
Rez. von Anna Derksen, Historisches Institut, Universität Leiden

Das Bild Schwedens im Kalten Krieg wird vor allem durch seine Neutralitätspolitik bestimmt, die das Land davor bewahren sollte, zum Spielball der Großmächte zu werden. Auch wenn Schweden hinsichtlich seiner sozialdemokratischen Werte und seinen Wirtschaftsbeziehungen klar dem Westen nahestand, so hatte die nach dem ehemaligen Außenminister Östen Undén benannte und zum politischen Leitmotiv erhobene „Undén-Linie“ – Bündnisfreiheit in Friedenszeiten und Neutralität im Kriegsfall – zur Folge, dass sich das Land weniger an Ost-West-Gegensätzen, sondern entlang einer Nord-Süd-Achse orientierte.

[weiterlesen...]
Neuere Geschichte
Kocka, Jürgen: Arbeiterleben und Arbeiterkultur, Bonn 2015
Rez. von Stefan Goch, Fakultät für Sozialwissenschaft, Sektion Politikwissenschaft, Ruhr-Universität Bochum

Seit den 1980er-Jahren erscheinen in der vom inzwischen verstorbenen Gerhard A. Ritter herausgegebenen Reihe „Geschichte der Arbeiter und der Arbeiterbewegung in Deutschland seit dem Ende des 18. Jahrhunderts“ Grundlagenwerke zur Geschichte der Arbeiterbewegung und der Arbeiter(bewegungs)kultur in oft großen zeitlichen Abständen, dabei im ersten Jahrzehnt des 21.

[weiterlesen...]
 
Zeitgeschichte (nach 1945)
Sung Jung, Dae: Der Kampf gegen das Presse-Imperium, Bielefeld 2016
Rez. von Martin Stallmann, Lehrstuhl für Zeitgeschichte, Historisches Seminar, Universität Heidelberg

Im nächsten Jahr steht das 50. Jubiläum von „1968“ bevor. Dae Sung Jung gehört zu einer Reihe von Historikerinnen und Historikern, die im Vorfeld einen neuen Blick auf die 68er-Bewegung werfen. In seiner Bielefelder Doktorarbeit betrachtet Jung die Anti-Springer-Kampagnen der Jahre 1967/68, wobei er deren Rolle und Bedeutung für die 68er-Bewegung „während und nach 1968“ untersucht (S.

[weiterlesen...]
Geschichte allgemein
Hofmann, Simon: Umstrittene Körperteile, Bielefeld 2016
Rez. von Anita Winkler, Lehrstuhl für Medizingeschichte, Universität Zürich

Am 10. April 1969 hatte der aus Schweden stammende Chirurg Åke Senning im Universitätsspital Zürich die erste Herztransplantation in der Schweiz durchgeführt. Das Spenderherz, das dem 54-jährigen Emil Hofmann verpflanzt wurde, stammte vom verunfallten Privatdetektiv Albert Gautschi. Während die Tagespresse die Herztransplantation anfänglich als medizinischen Meilenstein zelebrierte, hinterfragte die Boulevard-Presse den medizinischen Erfolg.

[weiterlesen...]

Termine/

Konferenz
14.09.2017 - 15.09.2017 University of Applied Sciences FH Campus Wien

English Version see below:

Anmeldung:
International Conference on Working Class Districts Urbane Transformationen und Lebensqualitäten in der
wachsenden Stadt

FH Campus Wien, Favoritenstraße 226, 1100 Wien

Donnerstag 14.09.2017 – Freitag 15.09.2017

PANELS
I.

[weiterlesen...]
Konferenz
13.09.2017 - 15.09.2017 Camilo Erlichman and Peter Romijn / Amsterdam Centre for Contemporary European Studies (ACCESS EUROPE); NIOD Institute for War, Holocaust, and Genocide Studies; University of Amsterdam

Technocracy is the political swearword of our times. From the multiple crises of the European Union to the recent elections in the US, the role of experts in public governance is often invoked as one of the main sources for the political ills of contemporary society, responsible for the exacerbation of social inequalities, the decline in the acceptance of political institutions, and the rise of populist movements.

[weiterlesen...]
 
Call for Papers
22.02.2018 - 23.02.2018 Arbeitskreis Deutsch-Niederländische Geschichte, in Kooperation mit: Fryske Akademy; Duitsland Instituut Amsterdam; N.W.Posthumus Institute

Seit 2010 richtet der Arbeitskreis Deutsch-Niederländische Geschichte (ADNG) regelmäßige Workshops aus, um über laufende Forschungsarbeiten zu beraten und Ideen auszutauschen. Der zeitliche Fokus liegt dabei auf dem 20. Jahrhundert; Arbeitssprachen sind Deutsch, Niederländisch und Englisch. Der 10.

[weiterlesen...]
Konferenz
13.09.2017 - 15.09.2017 Anthony Grenville (London), Swen Steinberg (Dresden) and Jana Buresova (London) for the Research Centre for German & Austrian Exile Studies at the Institute of Modern Languages Research

The Nazi seizure of power in central Europe resulted in several waves of forced emigration, first from Germany, later from the Saarland, Austria, and Czechoslovakia. The trajectories and destinations of this emigration westward to France, the UK, or the USA have been analyzed extensively in Exile Studies.

[weiterlesen...]

Ausstellungsrezensionen/

Durth, Werner; Pehnt, Wolfgang; Wagner-Conzelmann, Sandra Otto Bartning (1883–1959). Architekt einer sozialen Moderne
31.03.2017 - 18.06.2017 Akademie der Künste
Rez. von Joachim Nicolas Trezib, Moses Mendelssohn Zentrum für europäisch-jüdische Studien, Universität Potsdam

Otto Bartning verdient es, als einer der ganz großen deutschen Architekten im 20. Jahrhundert bezeichnet zu werden, doch hat sein Nachruhm nie die Größe seiner historischen Bedeutung erreicht. Mit der seit dem 31. März in der Akademie der Künste in Berlin präsentierten Ausstellung „Otto Bartning.

[weiterlesen...]
 

Tagungsberichte/

24.03.2017 - 25.03.2017 Arbeitskreis Deutsch-Niederländische Geschichte (ADNG); Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg (FZH)
Von Alexander Brede, Arbeitsstelle für Hamburgische Geschichte (AHG), Universität Hamburg

Die Geschichte Hamburgs und Rotterdams im 20. Jahrhundert weist zahllose Parallelen auf. Beide Städte besitzen den jeweils größten Seehafen ihres Landes und verstehen bzw. vermarkten sich selbst als Hafenstädte. Beide wurden im Zweiten Weltkrieg stark zerstört und mussten ihren Hafen nach 1945 wieder aufbauen und seitdem immer wieder an die technischen und ökonomischen Herausforderungen der Schifffahrt anpassen.

[weiterlesen...]
01.03.2017 - 02.03.2017 Johannes Meyer-Hamme, Arbeitsbereich Theorie und Didaktik der Geschichte, Historisches Institut, Universität Paderborn
Von Christopher Wosnitza, Theorie und Didaktik der Geschichte, Historisches Institut, Universität Paderborn

Vom 01. - 02.03.2017 fand in Paderborn zum achten Mal das Nachwuchskolloquium des Forschungsverbandes FUER (Förderung und Entwicklung reflektierten und selbstreflexiven) Geschichtsbewusstseins statt, das an den beteiligten Hochschulstandorten (Aarau, Basel, Eichstätt-Ingolstadt, Hamburg, Kassel, Köln, Paderborn, Rostock und Salzburg) im Wechsel ausgerichtet wird.

[weiterlesen...]
 
10.03.2017 - 11.03.2017 Luisa Pichler-Baumgartner / Georg Stöger, Department of History, University of Salzburg
Von Doris Hörmann, Universität Salzburg

On the 10th and 11th of March 2017 a workshop on the relations between social actors and urban environmental change was held at the University of Salzburg. Case studies on small and mid-sized cities in the period from the 18th to the 19th century were discussed. The event, which was funded by the University of Salzburg and the European Society for Environmental History (eseh), was organised by Luisa Pichler-Baumgartner and Georg Stöger from the Department of History.

The workshop was opened by ANSGAR SCHANBACHER (University of Göttingen) who investigated the concept of urban sustainability in central Europe in the 18th century.

[weiterlesen...]
13.02.2017 - 14.02.2017 KGD-Arbeitskreis „Welt- und globalgeschichtliche Perspektiven im Geschichtsunterricht; Philipp Bernhard / Susanne Popp, Universität Augsburg
Von Felix Löcherer, Universität Augsburg

Der Arbeitskreis „Welt- und globalgeschichtliche Perspektiven im Geschichtsunterricht“ der Konferenz für Geschichtsdidaktik (KGD) befasste sich in einer Tagung an der Universität Augsburg (13./14. Februar 2017) mit Möglichkeiten, globalgeschichtliche Perspektiven für die Darstellung des Ersten Weltkriegs im Geschichtsunterricht zu entwickeln.

[weiterlesen...]

Miszellen/

Web-News

Liebe Leserinnen und Leser von H-Soz-Kult,

nachfolgend finden Sie eine Aufstellung der zuletzt neu ins Themenportal Europäische Geschichte eingestellten Artikel, Essays, Materialen und Quellenauszüge.

Essay/Artikel:

Matthäus Feigk: Die transnationalen Netzwerke protestantischer Missionsgesellschaften nach dem Ersten Weltkrieg und das Missionstreffen von Oegstgeest 1920.
Abstract:
Auf der Fotografie von 1920 hat sich im Vordergrund eine Personengruppe in zwei Reihen − die vordere auf Holzstühlen sitzend, die hintere stehend − arrangiert.

[weiterlesen...]
Nachrichten

Am 20. Juni 2017 verstarb in seinem 73. Lebensjahr in Berlin für alle unerwartet Rüdiger vom Bruch, zuletzt ordentlicher Professor für Wissenschaftsgeschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Geboren in Kohlow (heute Kowalów) im preußischen Landkreis Weststernberg, verbrachte vom Bruch nach der Flucht seiner Mutter in den letzten Kriegswochen seine Kindheit in Gevelsberg/Westfalen.

[weiterlesen...]
 
Forschungsprojekte

This book series is interested in tracing at the example of work the historical connections between regions and in critically engaging with the idea of the North Atlantic World as „normal“ and the rest as „exceptional“ and „in need of explanation“. Books to be published in the series should address the history of commodified labor and investigate one or more of its many forms on a global scale: wage labor, but also serfdom and slavery, self-employed, domestic and “reproductive” labor and the various forms of subsistence and cooperative labor - paid and unpaid work beyond wage labor that constantly has been made invisible.

[weiterlesen...]
Web-News

Clio-online Digest. Eine Auswahl aktueller Einträge im Clio-online Web-Verzeichnis für die Geschichtswissenschaften.

Web-Materialien-Lehrmaterial

Online-Quellenedition für die universitäre Lehre: Dokumente und Materialien zur ostmitteleuropäischen Geschichte (Deutschland)
https://www.herder-institut.de/bestaende-digitale-angebote/e-publikationen/dokumente-und-materialien.html

"Ostmitteleuropa gelangte auf Grund der politischen Veränderungen seit 1989, aber auch auf Grund innerfachlicher Entwicklungen seit dem ausgehenden 20.

[weiterlesen...]

Zeitschriften/

Early Medieval Europe provides an indispensable source of information and debate on the history of Europe from the later Roman Empire to the eleventh century. The journal is a thoroughly interdisciplinary forum, encouraging the discussion of archaeology, numismatics, palaeography, diplomatic, literature, onomastics, art history, linguistics and epigraphy, as well as more traditional historical approaches.

[weiterlesen...]
 

Liebe Listenmitglieder, liebe Kolleg/innen,

wir freuen uns, Sie auf das soeben erschienene Heft 1 des Jahres 2017 aufmerksam zu machen.

Die seit diesem Jahr beim Chronos-Verlag (Zürich) und im neuen Layout erscheinende Zeitschrift enthält folgende Beiträge:

[weiterlesen...]