Aktuell/

Buchrezensionen/

Neuere Geschichte
Britsche, Frank: Historische Feiern im 19. Jahrhundert, Leipzig 2016
Rez. von Daniel Groth, Historisches Seminar, Universität Siegen

Die Studie von Frank Britsche widmet sich historischen Feiern im Leipzig des 19. Jahrhunderts. Diese sieht der Autor als aus dem Alltag herausgehobene Momente des öffentlichen Lebens, nahmen an ihnen doch zehntausende Menschen teil. Dabei geht der Autor der „Erinnerungsfeier“ nach, die sich, so seine These, im Laufe des 19.

[weiterlesen...]
Mittelalterliche Geschichte
Huschner, Wolfgang; Münch, Ernst; Neustadt, Cornelia; Wagner, Wolfgang-Eric: Mecklenburgisches Klosterbuch, Rostock 2016
Rez. von Oliver Auge, Historisches Seminar, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Seit dem Erscheinen des von Karl Hengst verantworteten Westfälischen Klosterbuchs[1] und mehr noch des formale und inhaltliche Maßstäbe setzenden Brandenburgischen Klosterbuchs[2] haben Klosterbücher in Deutschland Konjunktur. So wird derzeit intensiv an einem Sächsischen und einem Schleswig-Holstein-Hamburgischen Klosterbuch gearbeitet.

[weiterlesen...]
 
Zeitgeschichte (nach 1945)
Klimmt, Reinhard; Rössler, Patrick: Reihenweise, Butjadingen 2016
Rez. von Olaf Blaschke, Historisches Seminar, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Jedem, der in einem Bücherhaushalt aufgewachsen ist und sich noch an die dort erhaltenen Taschenbücher der 1950er- und 1960er-Jahre erinnert oder an die eigenen Kinder- und Jugendbücher, geht schon beim Blättern in diesem Werk das Herz auf. Hier begegnet einem alles, aber auch wirklich alles wieder: die vielfach entsorgten rororo-Krimis ebenso wie die bis heute im Regal stehenden Lexika der Fischer Bücherei.

[weiterlesen...]
Neuere Geschichte
Hopwood, Nick: Haeckel's Embryos, Chicago 2015
Rez. von Georgy S. Levit, Biologisch-Pharmazeutische Fakultät, Friedrich-Schiller-Universität Jena / Universität ITMO, St. Petersburg

Der „deutsche Darwin“ Ernst Haeckel (1834–1919) zählt zu den bedeutendsten und einflussreichsten Persönlichkeiten in der europäischen Wissenschaftsgeschichte. Weite Bekanntheit erlangte er vor allem durch seine frühe Unterstützung und Weiterentwicklung der Darwinschen Evolutionstheorie. Dank seiner Bemühungen wurde die Universität Jena zu einem Pilgerort für Evolutionsbiologen und Wissenschaftshistoriker.

[weiterlesen...]

Termine/

Workshop
27.04.2017 - 28.04.2017 Alexa Färber, Ina Reimers, Yuca Meubrink Stadtanthropologie/-ethnographie HafenCity Universität

Liebe Listenmitglieder,

hiermit möchten wir Sie sehr herzlich zum Workshop:

Mind the Gap! Problematizing Social Gaps and Ethnographic Knowledge

einladen.

Der Workshop findet in englischer Sprace vom 27.-28. April 2017 an der HafenCity Universität Hamburg statt.

Alexa Färber, Inga Reimers and Yuca Meubrink

Kultur der Metropole, HafenCity Universität Hamburg
Überseeallee 16, 20457 Hamburg

Mind the Gap!

Problematizing Social Gaps and Ethnographic Knowledge

Two elections broadened the public discourse on democracy with a new narrative in 2016: the result of the Brexit in the UK as well as the outcome of the presidential election in the US have been interpreted in a critical introspection as signs of a gap between actors of the public discourse and a part of the population which has been underrepresented and therefore misunderstood.

[weiterlesen...]
Summerschools, Kurse u.ä.
17.05.2017 - 19.05.2017 Lehrtsuhl für Europäische Zeitgeschichte, Historisches Institut, Universität des Saarlandes

Deutsch-französisch-luxemburgisches Doktorandenkolleg: Internationale Geschichte interdisziplinär - Deutsch-französisch-europäische Perspektiven im 20. Jahrhundert (Universität des Saarlandes / Université Paris-Sorbonne / Universität Luxemburg)

Das Doktorandenkolleg

Gemeinsam, regelmäßig und eng vernetzt mit Promovierenden aus Deutschland, Frankreich, Luxemburg und anderen Ländern über Themenfelder der internationalen und europäischen Geschichte des 20.

[weiterlesen...]
 
Summerschools, Kurse u.ä.
06.10.2017 - 14.10.2017 Kunsthistorisches Institut in Florenz – Max-Planck-Institut

Studienkurs of the Kunsthistorisches Institut in Florenz – Max-Planck-Institut

In 2013, the Municipality of Bologna set up a competition to find a logo that represents 'at a local, national and international level' all the 'features and elements that make up the face of the city'. The winning project 'è Bologna' provides a visual translation of the endless perceptions of the city, linking letters to geometrical forms inspired by archetypical Bolognese images, such as the city walls and the brick mosaic of Santo Stefano.

[weiterlesen...]
Summerschools, Kurse u.ä.
21.05.2017 - 26.05.2017 CULTURE GOES EUROPE - Soziokulturelle Initiative Erfurt e.V., Seminarleiter: Dr. hist. Boris Stamenic, Moritz Borchardt, M.P.P.

Dear colleagues,
We are happy to invite you to our upcoming workshop “Xenophobia Revisited – World War II and the lessons (not) learned in the 21st century” that will take place from 21.-26.05.2017 in Weimar, Germany with participants from Estonia, Germany, Greece, Italy, Portugal, Romania and Slovenia.

Our main aim for this project to provide a platform for young professionals and academics to discuss challenges and practices of remembrance work and -cultures, in light of the recent rise of populist, far-right movements across Europe.

[weiterlesen...]

Ausstellungsrezensionen/

Schulze, Sabine; Ruelfs, Esther (Hrsg.) ReVision. Fotografie im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
21.12.2016 - 17.04.2017 Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Rez. von Ute Wrocklage, Hamburg

Seit 2013 gibt das Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (MKG) in der Ausstellungsreihe „Die Sammlung Fotografie im Kontext“ Einblick in seine Bestände. Präsentiert werden Fotografien zu ausgewählten Themen, beispielsweise „Ägypten erobern“ (2013), „Neue Frauen“ (2014), „Herbarium. Wilhelm Weimar“ (2015), „Japanische Tagträume“ (2016) – um nur einige zu nennen.

[weiterlesen...]
 
02.09.2016 - 20.08.2017 Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Rez. von Jörn Eiben, Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften, Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg

1893 wandte sich ein ungenannter Leserbriefschreiber an die Redaktion der Zeitschrift „Spiel und Sport“. Er mokierte sich über die Berliner Fußballer, die sich keineswegs direkt nach dem Spiel in den „Umkleidezimmern wieder zu gewöhnlichen Menschenkindern umwandel[te]n“, sondern in ihren „vielfarbigen Tricots“ noch eine ganze Weile im öffentlichen Raum „lustwandel[te]n“.[1] Sowohl die Rückverwandlung zu „Menschenkindern“ durch Wechsel der Kleidung als auch die Kritik am Tragen von Sportkleidung außerhalb des engeren sportiven Kontextes verweisen auf die Differenz zwischen sportlicher und „nichtsportlicher“ Bekleidung, die seit dem 19.

[weiterlesen...]

Tagungsberichte/

15.12.2016 - 16.12.2016 Nikolas Jaspert / Imke Just, DFG-Projekt „Dynastinnen und Bettelorden im spätmittelalterlichen Reich. Weibliche Frömmigkeit zwischen Hof, Stadt und Kloster (1250-1400)“, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Von Stephanie Kluge, Historisches Seminar, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Vom 15.-16. Dezember 2016 fand in Heidelberg der internationale Workshop „Fürstinnen und Mendikanten. Hochadelige Bettelordensaffinität in europäischer Perspektive“ statt. Veranstalter waren Nikolas Jaspert und Imke Just, die seit Frühjahr 2015 Ursprünge, Konjunkturen und Ausdrucksformen philo-mendikantischer Frömmigkeit hochadliger Frauen im DFG-Projekt „Dynastinnen und Bettelorden im spätmittelalterlichen Reich.

[weiterlesen...]
27.01.2017 Archiv der sozialen Demokratie (AdsD), Friedrich-Ebert-Stiftung
Von Anna Zachmann, Berlin Email:

Im Hinblick auf die beiden Jubiläumsjahre zur Novemberrevolution und den Beginn der ersten deutschen Demokratie 2018/19 veranstaltete das Archiv der sozialen Demokratie (AdsD) der Friedrich-Ebert-Stiftung ein Werkstattgespräch mit dem Ziel, die Netzwerkarbeit geschichtswissenschaftlich und erinnerungspolitisch arbeitender Initiativen und Projekte zu unterstützen und voranzutreiben.

[weiterlesen...]
 
21.10.2016 - 23.10.2016 Archiv der deutschen Jugendbewegung
Von Felix Ruppert, Institut für Europäische Ethnologie/ Kulturwissenschaft, Philipps-Universität Marburg

Im 18. und 19. Jahrhundert findet eine vermehrte Zuwendung zu den biologischen Wissenschaften statt, deren erworbenes Wissen auch in den öffentlichen Diskurs vordringt. Mit den neuen Erkenntnissen gehen auch neue Krankheiten und Ängste einher. Der Verfall des eigenen Körpers durch nervliche Schwächen, geerbt oder hervorgerufen durch eine ungesunde Lebensweise, führt zur Furcht vor der Degeneration der gesamten Gesellschaft.

[weiterlesen...]
18.11.2016 - 19.11.2016 Alexander Pinwinkler, Universität Salzburg; Johannes Koll, Universität Wien
Von Verena Höller / Raphael Steiner, Universität Salzburg

„Unter Braungänsen“ – so titelte die „Süddeutsche Zeitung“ vom 17. Dezember 2015 in Anspielung auf die nationalsozialistische Vergangenheit des Nobelpreisträgers Konrad Lorenz einen Artikel zur Aberkennung der 1983 verliehenen Ehrendoktorwürde an den Verhaltensforscher durch die Universität Salzburg.

[weiterlesen...]

Miszellen/

Web-News

Liebe Leserinnen und Leser von H-Soz-Kult,

nachfolgend finden Sie eine Aufstellung der zuletzt neu ins Themenportal Europäische Geschichte eingestellten Artikel, Essays, Materialen und Quellenauszüge.

Essay/Artikel:

Judith Große, "Schwarz-weiße Liebe". Die (post-)koloniale 'Mischehenfrage' im deutschen Sexualreformdiskurs der Zwischenkriegszeit.
Abstract:
Unter den veröffentlichten Leserbriefen an die Redaktion der Zeitschrift _Die Ehe.

[weiterlesen...]
Web-News

Clio-online Digest. Eine Auswahl aktueller Einträge im Clio-online Web-Verzeichnis für die Geschichtswissenschaften.

Web-Materialien-Allgemein

LaMBDa - Labour, Migration and Biographical Data for East and Southeast Europe (Deutschland)
http://lambda.ios-regensburg.de/

"Auf LaMBDa - dem Datenportal des Instituts für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) - werden Daten zu Arbeit (Wirtschafts- und Sozialdaten), zu Migration sowie biografische Daten gesammelt, aufbereitet und bereitgestellt.

[weiterlesen...]
 
Web-News

Liebe Leserinnen und Leser von H-Soz-Kult,

nachfolgend finden Sie eine Aufstellung der zuletzt neu ins Themenportal Europäische Geschichte eingestellten Artikel, Essays, Materialen und Quellenauszüge.

Essay/Artikel:

Carolin Kosuch, "Die Menschen verstehen sich und können sich verständigen, weil sie ungleich sind." Zugehörigkeit durch Sprache um 1900 als jüdische Kontroverse zwischen Berlin und Białystock.
Abstract:
Der Umgang, den Gesellschaften mit ihren Minderheiten, mit als andersartig oder fremd Empfundenen, mit Flüchtlingen und als „Randgruppe“ Klassifizierten pflegen, steht nicht nur in Europa in einer wechselvollen Tradition.

[weiterlesen...]
Nachrichten

Der Andrej-Mitrović-Preis, der alle zwei Jahre von der Michael-Zikic-Stiftung ausgeschrieben wird, wurde 2016 an Dennis Dierks für seine Dissertation „Nationalgeschichte(n) im multikulturellen Raum. Geschichtskonstruktionen und Erinnerungskulturen im habsburgischen Bosnien-Herzegowina (1878-1914)“ vergeben.
Die Preisverleihung fand am 30.

[weiterlesen...]

Zeitschriften/

The Nuremberg Trials. New Perspectives on the Professions
Herausgegeben von Guillaume Mouralis und Marie-Bénédicte Vincent

Based upon findings in social history and the sociology of professions, this thematic issue presents a new approach to the Nuremberg trials. We advance, in particular, two perspectives that have not been previously looked at.

[weiterlesen...]

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Damen und Herren,

es freut uns, Ihnen heute wieder Buchbesprechungen zur Sozial- und Zeitgeschichte präsentieren zu können.

Die Rezensionen verstehen sich als Teil des Rezensionsapparats von Band 57 (2017) des Archivs für Sozialgeschichte und sind über den Internetauftritt der Friedrich-Ebert-Stiftung zugänglich.

Das Archiv für Sozialgeschichte steht ihnen retrodigitalisiert zur Recherche zu Verfügung.

[weiterlesen...]
 

KULT_online Nr. 49 (2017) erschienen!

http://kult-online.uni-giessen.de/archiv/2017/ausgabe-49

Das Rezensionsmagazin des Gießener Graduiertenzentrums Kulturwissenschaften (GGK) und des International Graduate Centre for the Study of Culture (GCSC)

[weiterlesen...]