Dr. Jürgen Dinkel

Institution
Universität Leipzig
Abteilung
Fakultät für Geschichte, Kunst und Orientwissenschaften
Adresse
04107 Leipzig
Beethovenstr. 15
Email
[javascript protected email address]

Wissenschaftlicher Werdegang

seit 2017: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Deutsche und Europäische Geschichte des 19. bis 21. Jahrhunderts an der Universität Leipzig
2016-2017: Postdoctoral Visiting Fellow am Deutschen Historischen Institut in Washington DC
2014-2017: wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Zeitgeschichte an der Justus-Liebig-Universität Gießen.
2013: DFG-Anschubfinanzierung für das Projekt: (Anti-)Kolonialismus auf der Leinwand. Dekolonisierung und Film in den 1960er Jahren.
2009-2013: Promotion an der Justus-Liebig-Universität Gießen: Die Bewegung Bündnisfreier Staaten. Eine globalgeschichtliche Analyse ihrer Entstehung, Organisation und Politik (1927-1992).
2002-2008: Studium der Neueren und Neuesten Geschichte und der Slavischen Philologie in Freiburg i.Br., und in Kazan’, Russland. Magisterarbeit: Maximilian Braun. Eine akademische Biographie (1926-1961).

Aktuelle Projekte

Erben und Vererben in Europa seit dem 19. Jahrhundert (Beginn 2014)
Bündnisfreiheit und die Bewegung Bündnisfreier Staaten (1927 - 1992)

Forschungs- und Arbeitsfelder

Geschichte der Bündnisfreiheit und der Bewegung Bündnisfreier Staaten
Geschichte des Nord-Süd-Konflikts
Geschichte des Ost-West-Konflikts
Geschichte der Dritten Welt
Hessen postkolonial
Dekolonisierung und Film

Publikationen

Monografien

Die Bewegung Bündnisfreier Staaten. Genese, Organisation, Politik (1927-1992), München 2015.
Maximilian Braun als Südslavist. Eine akademische Biographie (1926-1961), Studies on Language and Culture in Central and Eastern Europe, Bd. 1, München 2009.

Herausgeberschaften

Reader – Erben und Vererben in der Moderne, Justus-Liebig-Universität Gießen, Juli 2016, http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/daten/2017/Dinkel--vanLaak--Erben-und-Vererben-in-der-Moderne--2016.pdf (01.06.2017),(zusammen mit Dirk van Laak).
anti/koloniale Filme (= Ausgabe von
WerkstattGeschichte, Bd. 69), 2015,(zusammen mit Dirk van Laak undder Redaktion)

Artikel

siehe Publikationsliste