Kolloquium Seminar für Mittlere und Neuere Geschichte

Ort
Göttingen
Veranstalter
Prof. Dr. Rebekka Habermas/Richard Hölzl
Datum
27.10.2009 - 02.02.2010
Von
Rebekka Habermas

Im Rahmen des Kolloquiums werden Staatsexamens-, Magister- und Doktorarbeiten sowie laufende Forschungsarbeiten der Neueren Geschichte vorgestellt und diskutiert. Überdies sollen wichtige Neuerscheinungen aus dem Bereich der Kulturgeschichte vorgestellt werden. Insbesondere Studierende in den Abschlusssemestern bzw. der Prüfungsphase sind hoch willkommen, um im Rahmen dieses Seminars eigene und fremde Forschungsarbeiten zu debattieren.

Programm

Prof. Dr. Rebekka Habermas/Richard Hölzl Wintersemester 2009/2010

Forschungskolloquium
Di 18-20 Uhr, Raum MZG 1213 (wenn nicht anders angegeben)

27.10.
Richard Hölzl, M.A. (Göttingen): Katholische Mission zwischen Zivilisationsidee, Entwicklungshilfe und Kulturkritik: 1880–1930. Ein Werkstattbericht

10.11.
Katharina Flechsig (Göttingen): Die Auseinandersetzung um eine Gerichtsbarkeit für Arbeitsstreitigkeiten in der Gesellschaft des Kaiserreichs

17.11.
Dr. Inken Schmidt-Voges (Osnabrück): Mikropolitiken des Friedens: Häusliche Konflikte und soziale Ordnung um 1800 (zusammen mit dem Kolloquium für Frühe Neuzeit)

24.11.
Margit Szöllösi-Janze (Köln): Globale Expertennetzwerke und konkurrierende Wissenskulturen nach 1945
(zusammen mit dem Kolloquium der Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Raum: ZHG 102)

01.12.
Kai Drewes, M.A. (Braunschweig): Adelstitel auf Wanderschaft. Judentum, Standeserhöhung und Grenzüberschreitung im langen 19. Jahrhundert

08.12.
Giulia Frontoni, M.A. (Göttingen): „Amüsiert hat mich wie das heilige Fischweib von seinem päpstlichen Stuhl herab schimpft”. Deutschsprachige und italienische Frauen im Risorgimento

15.12.
Hannah Tietze (Göttingen): Hildesheim und seine Kinder. Voreheliche Sexualität in Hildesheim in der Frühen Neuzeit

22.12.
Wiebke Jensen (Göttingen): Nur „väterliche Sorge“, „milde Güte“ und „thätige Hilfe“? Diskurs und Praxis akademischer Gerichtsbarkeit im Königreich Hannover

12.01.
PD Dr. Michael Kempe (Konstanz): Fluch der Meere. Piraterie, Völkerrecht und internationale Beziehungen in der Frühen Neuzeit (zusammen mit den Lehrstühlen für Wirtschafts- und Sozialgeschichte und Frühe Neuzeit, MZG Raum 1142)

19.01.
Andreas Brieger (Göttingen): Geschlechterbilder und mediale Vernetzungen in britischen Siedlungskolonien: Narrative über Gefangennahmen weißer Frauen im Neuseeland des 19. Jahrhunderts ( 9. Stock, MZG Raum 1940)

19.01.
Tilmann Lahme, Die Biographie Golo Manns. (20.00 Uhr zusammen mit dem Kolloquium für Frühe Neuzeit (9. Stock, MZG Raum 1940)

26.01.
Dr. Maria Rhode (Göttingen): Zivilisierungsmissionen im Zarenreich. Polen im Dienst des Imperiums

02.02.
Rebecca Müller (Göttingen): Die Entstehung religiöser Oppositionsbewegungen im 19. Jahrhundert – Lichtfreunde in Magdeburg

02.02.
Christoph Gerst, M.A. (Göttingen): Hexenprozesse – eine Fallstudie

Kontakt

Rebekka Habermas

Seminar für Mittlere und Neuere Geschichte

rhaberm@gwdg.de

Zitation
Kolloquium Seminar für Mittlere und Neuere Geschichte, 27.10.2009 – 02.02.2010 Göttingen, in: H-Soz-Kult, 30.10.2009, <www.hsozkult.de/event/id/termine-12590>.
Redaktion
Veröffentlicht am
30.10.2009
Klassifikation
Weitere Informationen
Sprache Beitrag
Land Veranstaltung