Entgrenzung des Kinos – Grenzen des Films (Cinema without Walls – Borderlands of Film)

Ort
Berlin
Veranstaltungsort
Kino Arsenal / ICI Berlin
Veranstalter
SFB 626 Ästhetische Erfahrung im Zeichen der Entgrenzung der Künste, Teilprojekt B3, Berlin
Datum
22.04.2010 - 24.04.2010
Von
Volker Pantenburg

Schon seit einiger Zeit ist zu beobachten, dass sich die historisch enge Verbindung zwischen dem Dispositiv »Kino« und der ästhetischen Praxis »Film« um eine Vielzahl anderer medialer Konfigurationen erweitert hat. Zwischen YouTube und Kunstraum, HBO und Multiplex: Wo ist heute (noch & schon wieder) Kino, was ist (weiterhin) Film?

In recent years, it has become increasingly clear that the historically close relationship between »cinema« and the aesthetic practice of »film« is being supplemented by an array of different media configurations. Between YouTube and art spaces, HBO and Multiplex: Old and new, historical and contemporary forms and concepts of film and cinema will constitute the central topics of »Cinema without Walls – Borderlands of Film«.

Programm

Donnerstag, 22. April, Kino Arsenal

18.30 Uhr
Victor Burgin: Log Line and Monologue
Jonathan Rosenbaum: Goodbye Cinema, hello Cinephilia

Freitag, 23. April, ICI Berlin

10.00 Uhr – 10.30 Uhr
Einführung

10.30 Uhr – 11.30 Uhr
Raymond Bellour: The Film Spectator: a Unique Memory

11.45 Uhr – 12.45 Uhr
Ute Holl: Im Reich der Daten. Notizen zur Ästhetik von Kino im Netz

Mittagspause

15.00 Uhr – 16.00 Uhr
Miriam Hansen: Digital Cinema, a Misnomer

Kaffeepause

16.30 Uhr – 17.30 Uhr
Simon Rothöhler: High Definition. Über neue und alte (Kino)Bilder

17.45 Uhr – 18.45 Uhr
Lev Manovich: Visualization as The New Language of Theory

anschließend Empfang

Samstag, 24. April, ICI Berlin

10.30 Uhr – 11.30 Uhr
Volker Pantenburg: 1970/2010. Experimentalfilm und Kunsträume

11.45 Uhr – 12.45 Uhr
Vinzenz Hediger: Film Theory/Film’s Territory. On the concrete geography of cinema

Mittagspause

15.00 Uhr – 16.00 Uhr
Gertrud Koch: Was wird Film, was wird Theater gewesen sein?

Kaffeepause

16.30 Uhr – 17.30 Uhr
Tom Gunning: The Moving Image: Archeology of an Illusion

17.45 Uhr – 18.45 Uhr
Diedrich Diederichsen: Videothek von Babylon

19.00 Uhr
Ende der Konferenz

Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Simultaneous translation into English will be provided.

Veranstalter | Hosted by
Sonderforschungsbereich 626
Ästhetische Erfahrung im Zeichen der Entgrenzung der Künste
Projekt B 3: Zur Bedeutung von Illusion und Fiktion in der Filmästhetik
Leitung: Gertrud Koch

Konzeption und Organisation | Concept and Organisation
Volker Pantenburg
Simon Rothöhler

Unterstützung | Assistance
Lukas Förster
Nikolaus Perneczky
Claudia Relota
Tim Schenkl

Kontaktadresse | Contact
Freie Universität Berlin
FB Geschichts- u. Kulturwissenschaften
SFB 626
Altensteinstr. 2-4,
14195 Berlin
Tel. +49(0)30 838 574 44
Email: volker.pantenburg@fu-berlin.de

Programm www.sfb626.de

Veranstaltungsorte | Event Locations

ICI Berlin, Institute for Cultural Inquiry
Christinenstr. 18-19, Haus 8
10119 Berlin
www.ici-berlin.org
U2 Senefelder Platz

Arsenal – Institut für Film und Videokunst e.V.
Potsdamer Straße 2
10785 Berlin
www.arsenal-berlin.de
U2 Potsdamer Platz

Gefördert durch | Supported by: Deutsche Forschungsgemeinschaft, SFB 626

Mit Unterstützung des | Further support by: ICI Berlin und des Arsenal. Institut für Film und Videokunst e. V.

Kontakt

Dr. Volker Pantenburg
SFB 626
Altensteinstraße 2-4
14195 Berlin

volker.pantenburg@fu-berlin.de

Zitation
Entgrenzung des Kinos – Grenzen des Films (Cinema without Walls – Borderlands of Film), 22.04.2010 – 24.04.2010 Berlin, in: H-Soz-Kult, 30.03.2010, <www.hsozkult.de/event/id/termine-13536>.
Redaktion
Veröffentlicht am
30.03.2010
Klassifikation
Weitere Informationen
Sprache Beitrag
Land Veranstaltung