Nicht nur Bildung, nicht nur Bürger: Juden in der Populärkultur

Ort
Berlin
Veranstaltungsort
Jüdisches Museum
Veranstalter
Wissenschaftliche Arbeitsgemeinschaft des Leo Baeck Instituts; Centrum für Jüdische Studien Graz; Institut für die Geschichte der deutschen Juden
Datum
29.05.2011 - 30.05.2011
Bewerbungsschluss
15.01.2011
Von
Klaus Hödl

Das Thema Juden und Populärkultur hat im deutschsprachigen Raum bislang kaum Beachtung gefunden. Dies mag u. a. darauf zurückzuführen sein, dass die ausgeprägte Fokussierung der Forschung auf bürgerliche Juden bzw Juden im Bürgertum und dessen kulturelle Praktiken eine Beschäftigung mit massen- und populärkulturellen Artikulationen nicht gerade nahe legte. Zudem wurde die Geschichtsschreibung lange Zeit von der impliziten Vorstellung geleitet, besondere (hoch-)kulturelle Leistungen von Juden benennen und damit den jüdischen ‚Beitrag’ zum kulturellen Profil der Gesamtgesellschaft aufzeigen zu müssen. Beispielgebend dafür sind die Studien über Juden im Wiener Fin-de-Siècle oder im Berlin der Weimarer Republik.
Eine Beschäftigung mit der Massen- und Populärkultur, der ja ein subversives Element innewohnen kann und die dazu tendiert, gesellschaftliche Konstellationen zu hinterfragen sowie hochkulturelle Übereinkünfte zu erodieren, ermöglicht somit eine Erweiterung oder vielleicht auch Modifizierung bestimmter festgefahrener Bilder von „Jüdischer Kultur“ in der Moderne.
Die Konferenz Juden und Populärkultur will die Aufmerksamkeit von KulturwissenschaftlerInnen auf diese vernachlässigte Thematik lenken. ForscherInnen soll die Möglichkeit geben werden, ihre Arbeitsergebnisse vorzustellen, sich untereinander auszutauschen und zu vernetzen sowie neue methodische Ansätze zu erörtern. Das Thema ist bewusst breit gefasst und inkludiert sowohl jüdische Populärkultur wie auch Juden in der allgemeinen Populärkultur.
Wir laden Sie ein, bis zum 15. 01. 2011 elektronisch Vorschläge für Referate einzureichen an: klaus.hoedl@uni-graz.at

Kontakt

Klaus Hödl

Centrum für Jüdische Studien, Universiät Graz, Attemsgasse 8, A-8010 Graz

klaus.hoedl@uni-graz.at

Zitation
Nicht nur Bildung, nicht nur Bürger: Juden in der Populärkultur, 29.05.2011 – 30.05.2011 Berlin, in: H-Soz-Kult, 19.11.2010, <www.hsozkult.de/event/id/termine-15185>.
Redaktion
Veröffentlicht am
19.11.2010
Beiträger
Klassifikation
Weitere Informationen
Sprache Beitrag
Land Veranstaltung