Aufmarsch in Bildern - Die Neue Rechte im osteuropäischen Film

Ort
Wiesbaden
Veranstaltungsort
Bellevue-Saal, Wilhelmstraße 32, 65183 Wiesbaden / Murnau-Filmtheater, Murnaustraße 6, 65189 Wiesbaden
Veranstalter
goEast - Festival des mittel- und osteuropäischen Films
Datum
07.04.2011 - 09.04.2011
Bewerbungsschluss
01.04.2011
Von
goEast - Festival des mittel- und osteuropäischen Films

Massive Wahlerfolge rechtspopulistischer und nationalistischer Parteien, eine wachsende Zahl von Hass- und Gewaltverbrechen und deren breite gesellschaftliche Akzeptanz zeugen von beunruhigenden Entwicklungen in Mittel- und Osteuropa. Das goEast-Symposium 2011 untersucht, wie dieses politische Phänomen in Dokumentar- und Spielfilmen seit 1989 reflektiert wird. Insbesondere geht es um die Bedingungen und Möglichkeiten der Produktion und Rezeption der Filme und darum, welchen Beitrag sie zu einer sich herausbildenden zivilgesellschaftlichen Gegenbewegung zu leisten vermögen. Die von Dr. Grit Lemke kuratierte Filmreihe umfasst unbekannte wie preisgekrönte Werke. Die Bandbreite reicht von investigativer Reportage, selbstreflexivem Essay, schwarzhumoriger Tragikomödie, Drama, klassischer Beobachtung und „Videobrief“ bis hin zu experimentellen Hybridformaten. Die Filme thematisieren Anfänge und Ursachen dieser Bewegung, die Rolle von Skinheads und Jugendkulturen, die politische Rechte und ihre Protagonisten, neonazistische Strukturen, eine sich entwickelnde Antifa-Bewegung sowie tief verwurzelte mentale Muster von Xenophobie und Antisemitismus. In Vorträgen werden verschiedene nationale Ausprägungen der Neuen Rechten in einen historischen und kulturellen Kontext gestellt sowie ästhetische Fragen ihrer Darstellung diskutiert. Gemeinsam mit einer abschließenden Podiumsdiskussion und den Filmgesprächen nach jeder Vorführung verdeutlichen sie die Komplexität eines Phänomens, das sich einfachen Erklärungsmustern verweigert.

Das Deutsche Filminstitut – DIF veranstaltet vom 06. bis 12.04.2011 zum elften Mal das goEast – Festival des mittel- und osteuropäischen Films in Wiesbaden. Im Rahmen der Festivalwoche findet das interdisziplinäre Symposium statt.

Die Konferenzsprachen sind Englisch und Deutsch. Symposiumskino ist das Murnau-Filmtheater, Murnaustraße 6, 65189 Wiesbaden.
Vorträge und Abschlusspodium finden im Bellevue-Saal, Wilhelmstraße 32, 65183 Wiesbaden, statt (Eintritt frei).

Um Anmeldung bis zum 01.04.2011 wird gebeten (telefonisch: 0611 / 23 68 43 - 0, E-Mail: info@filmfestival-goEast.de). Die Anmeldung gewährt 2 € Ermäßigung auf den Eintrittspreis der Symposiumsfilme.

Programm

VORTRÄGE:

07.04. um 14:00 Uhr
Dr. Grit Lemke: „Augen rechts! Oder: Verschiedene Arten, ein Phänomen zu sehen.
Die osteuropäische Rechte im Film"

07.04. um 16:00 Uhr
Valery Balyan: „Die russische ‚ziga’ – vom Stern zum Hakenkreuz. Neonazismus in Russland heute“

08.04. um 09:30 Uhr
Dr. h.c. Hans-Joachim Schlegel: „Die Wiederkehr des Verdrängten: Antisemitische Tendenzen im mittel- und osteuropäischen Kino nach 1989“

08.04. um 11:00 Uhr
Prof. Dr. Holm Sundhaussen: „Sehnsucht nach der Palanka. Bemerkungen zur Neuen Rechten in Serbien“

09.04. um 09:30 Uhr
Borbála Kriza: „Rockkonzerte, Straßengewalt, Parlamentssitze: Die Entstehung von Rechtsradikalismus in Ungarn“

09.04. um 11:00 Uhr
Julia Stegmann M.A.: „Zwischen Klischee, Projektion und Mitgefühl: Zur Darstellung der extremen Rechten im Spielfilm“

ABSCHLUSSPODIUM:

09.04. um 13:30 Uhr
Moderation: Dr. Grit Lemke, Autorin und Kuratorin, Berlin/Leipzig
Julia Stegmann, M.A., Filmwissenschaftlerin, Berlin
Borbála Kriza, Soziologin und Regisseurin, Budapest
Vitaly Manskiy, Produzent und Regisseur, Moskau
Roland Steiner, Regisseur, Hannover

FILMPROGRAMME:

07. 04. um 20:00 Uhr
UNSERE KINDER / UNSERE KINDER / OUR CHILDREN
DDR 1989 / Regie: Roland Steiner, 88 MIN, 35mm, Farbe, OF+eU
In Anwesenheit des Regisseurs, der im Anschluss an die Filmvorführung Zusatzmaterial präsentieren wird.

08. 04. um 16:00 Uhr / Doppelprogramm
VIDEO LEVÉL MAGYARORSZÁGRÓL / EIN VIDEOBRIEF AUS UNGARN / A VIDEO LETTER FROM HUNGARY
Ungarn 1993 / Regie: Márta Elbert, 11 MIN, BetaSP, Farbe, OF+eng Overvoice

DÜBÖRÖG A NEMZETI ROCK / ROCKING THE NATION / ROCKING THE NATION
Ungarn 2007 / Regie: Borbála Kriza, 70 MIN, BetaSP, Farbe, OmeU
In Anwesenheit der Regisseurin

08.04. um 18:00 Uhr / Doppelprogramm
IL CUORE D’EUROPA / DAS HERZ EUROPAS / THE HEART OF EUROPE
Italien 2010 / Regie: Roberto Festa, 62 MIN, DigiBeta, Farbe, hun OmeU
In Anwesenheit des Regisseurs (angefragt)

AUF DER SUCHE – EIN RECHTSRUCK ERSCHÜTTERT UNGARN / AUF DER SUCHE – EIN RECHTSRUCK ERSCHÜTTERT UNGARN / HUNGARY - A COUNTRY AT THE CROSSROAD
Ungarn, Deutschland 2010 / Regie: Karolina Doleviczenyi, 22 MIN, DigiBeta, Farbe, OmeU
In Anwesenheit der Regisseurin

08.04. um 20:00 Uhr
EUROPA, EAST / EUROPA, EAST / EUROPA, EAST
Kanada, Ungarn 2010 / Regie: Anita Doron, 78 MIN, DigiBeta, Farbe, OmeU

08.04. um 22:00 Uhr / Dreifachprogramm
KREDENS / KREDENS / KREDENS
Polen, Dänemark 2007 / Regie: Jacob Dammas, 26 MIN, DigiBeta, Farbe, OmeU
In Anwesenheit des Regisseurs (angefragt)

PETRA EDELMANNOVA (BURIANŮV DEN ŽEN S PETROU EDELMANNOVOU) / PETRA EDELMANNOVA / PETRA EDELMANNOVA
Tschechische Republik 2008 / Regie: Vít Klusák, Filip Remunda, 26 MIN, DigiBeta, Farbe, OF+ eU

LIDERI KHOVELTVIS MARTALIA / DER ANFÜHRER HAT IMMER RECHT / THE LEADER IS ALWAYS RIGHT
Georgien 2010 / Regie: Salome Jashi, 43 MIN, BetaSP, Farbe, OmeU

09.04. um 16:00 Uhr
REVOLTSIOON, MIDA EI OLNUD / DIE REVOLUTION DIE NICHT STATTFAND / THE REVOLUTION THAT WASN’T
Estland, Finnland 2008 / Regie: Aliona Polunina, 96 MIN, DigiBeta, Farbe, OmeU

09.04. um 18:00 Uhr / Doppelprogramm
LYUBITE MENYA, POZHALUYSTA! / BITTE LIEBT MICH! / LOVE ME, PLEASE!
Ukraine, Russische Föderation 2010 / Regie: Valery Balayan, 75 MIN, BetaSP, Farbe, OmeU
In Anwesenheit des Regisseurs

VRELA KRV / AUFGEHEIZTES BLUT / HEATED BLOOD
Serbien 2009 / Regie: Marko Mamuzić, 51 MIN, BetaSP, Farbe, OmeU

09.04. um 20:30 Uhr
ROSSIYA 88 / RUSSLAND 88 / RUSSIA 88
Russische Föderation 2009 / Regie: Pavel Bardin, 104 MIN, 35 mm, Farbe, OmeU

09.04.um 22:30 Uhr
FINE MRTVE DJEVOJKE / SCHÖNE TOTE MÄDCHEN / FINE DEAD GIRLS
Kroatien 2002 / Regie: Dalibor Matanić, 77 MIN, 35 mm, Farbe, OmeU
In Anwesenheit des Regisseurs (angefragt)

Kontakt

Gaby Babic

Friedrichstraße 32
65185 Wiesbaden
0611 236 84310
0611 236 84349

info@filmfestival-goeast.de

Zitation
Aufmarsch in Bildern - Die Neue Rechte im osteuropäischen Film, 07.04.2011 – 09.04.2011 Wiesbaden, in: H-Soz-Kult, 11.03.2011, <www.hsozkult.de/event/id/termine-15950>.
Redaktion
Veröffentlicht am
11.03.2011
Beiträger
Klassifikation
Epoche
Region
Weitere Informationen
Sprache Beitrag
Land Veranstaltung