Master-Sommerkurs: "Das Archiv als Wissensspeicher"

Ort
Marbach am Neckar
Veranstaltungsort
Deutsches Literaturarchiv Marbach
Veranstalter
Deutsches Literaturarchiv Marbach und Ludwig-Uhland-Institut für Empirische Kulturwissenschaft Tübingen
Datum
22.07.2014 - 25.07.2014
Bewerbungsschluss
30.04.2014
Von
Thomas Thiemeyer

DAS ARCHIV ALS WISSENSSPEICHER: OBJEKTE UND SAMMELPRAKTIKEN

Leitung: Jun.-Prof. Dr. Thomas Thiemeyer, Universität Tübingen
Bewerbungsschluss: 30. April 2014

Warum sind Objekte in Sammlungen, Archiven und Museen wichtig? Was zeichnet sie aus? Was kann man in ihnen entdecken und aus ihnen machen? Und wie geht man im Archiv mit den Dingen um? Welche Praktiken und Formen des Speicherns, des Hervorbringens und Regulierens von Wissen lassen sich in Archiv und Depot ausmachen? Wie lassen sich diese theoretisch beschreiben? Und in welchem Verhältnis stehen Sammlungspolitik, Überlieferungsbedingungen und Formen des Wissens, systematisch wie historisch betrachtet? Diesen Fragen widmet sich der Internationale Master-Sommerkurs im Deutschen Literaturarchiv Marbach.

In den letzten Jahren sind Dinge in ihrer materialen Verfasstheit in den Fokus der kulturwissenschaftlichen Aufmerksamkeit gerückt. Manuskripte, Bücher und Sammlungsgegenstände aller Art, wie man sie auch in den Magazinen des Deutschen Literaturarchivs findet – von Zettelkästen, Schreibgeräten und Kunstobjekten bis hin zu persönlichen Erinnerungsstücken –, sind Gegenstand der wissenschaftshistorischen, mediengeschichtlichen und kulturwissenschaftlichen Diskussion geworden.

Eine besondere Rolle kommt dabei dem Archiv als Orte des institutionalisierten Sammelns, Aufbewahrens und Ordnens von Dingen zu. Es fungiert als Wissensspeicher, hortet schriftliche und dingliche Zeichenträger, die – richtig befragt – neues Wissen erzeugen können. Zugleich regulieren Archiv und Depot den Zugang zu Wissen, strukturieren es und entscheiden darüber, welche Informationen und welches materielle Erbe wir für die Zukunft sichern wollen. Im Gegensatz zu einem stärker metaphorisch gebrauchten Archivbegriff, wie man ihn etwa bei Foucault findet, richtet sich hier das Interesse auf das Archiv als sammelnde Einrichtung und konkreten Ort der Wissensproduktion.

Im Rahmen des Internationalen Master-Sommerkurses, der als Lektüre-Kurs angelegt ist, werden aktuelle Ansätze der Archiv- und Sammlungstheorie aus Kultur-, Archiv-, Literatur- und Geschichtswissenschaft erarbeitet und diskutiert – und können in der unmittelbaren Konfrontation mit den Objekten und Praktiken des Archivs auf den Prüfstand gestellt werden.

Teil des Masterkurses ist auch eine Exkursion in das Ludwigsburger Staatsarchiv. Zudem erhalten die Teilnehmer Gelegenheit, selbst mit den Beständen im Deutschen Literaturarchiv zu arbeiten und kreativ mit den Dingen umzugehen.

Bewerbung:
International bewerben können sich Master-Studierende und Staatsexamenskandidaten sowie Promotionsstudierende in der Planungsphase aus den kultur- und sozialwissenschaftlichen Fächern.

Vorgesehen sind Plätze für 10-15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Bewerbungen von Kandidatinnen und Kandidaten, die sich für das Marbacher Master-Stipendium interessieren, sind willkommen (http://www.dla-marbach.de/service/stipendienprogramm).

Erstattet werden die Reisekosten (Pauschale), ebenso werden Kosten für Unterkunft und Verpflegung übernommen. Es wird eine Teilnahmegebühr von 50,- EUR erhoben.

Die Bewerbung per E-Mail (bitte in einer PDF-Datei) besteht aus einem Anschreiben, in dem die Motivation zur Teilnahme dargelegt wird, dem ausgefüllten Formblatt, einem Lebenslauf sowie den letzten Zeugnissen und Leistungsnachweisen. Einsendeschluss ist der 30. April 2014 (Eingangsdatum). Die Auswahl trifft eine Kommission des Deutschen Literaturarchivs Marbach. Ein Rechtsanspruch auf Teilnahme besteht nicht.

Bewerbungsadresse: forschung@dla-marbach.de

Kontakt
Jun.-Prof. Dr. Thomas Thiemeyer – Universität Tübingen – E-Mail: thomas.thiemeyer@uni-tuebingen.de
Dr. Marcel Lepper – Leiter des Forschungsreferats – Leiter der Arbeitsstelle Geschichte der Germanistik, Deutsches Literaturarchiv Marbach – E-Mail: forschung@dla-marbach.de
Sekretariat: Birgit Wollgarten – Tel.: 07144 - 848 - 175 – Fax.: 07144 - 848 - 191 – E-Mail: wollg@dla-marbach.de

Kontakt

Birgit Wollgarten
Deutsches Literaturarchiv Marbach
Tel.: 07144 - 848 - 175
Fax.: 07144 - 848 - 191
E-Mail: wollg@dla-marbach.de

Zitation
Master-Sommerkurs: "Das Archiv als Wissensspeicher", 22.07.2014 – 25.07.2014 Marbach am Neckar, in: H-Soz-Kult, 14.03.2014, <www.hsozkult.de/event/id/termine-24407>.
Redaktion
Veröffentlicht am
14.03.2014
Klassifikation
Region
Weitere Informationen
Sprache Beitrag
Land Veranstaltung