Internationale Organisationen und Räume des Wissens

Ort
Gotha
Veranstaltungsort
Forschungszentrum Gotha der Universität Erfurt, Seminarraum
Veranstalter
Forschungszentrum Gotha der Universität Erfurt (FZG) / International Graduate Centre for the Study of Culture (GCSC), Justus-Liebig-Universität Gießen / Department of History and Civilization (HEC), European University Institute, Florenz / Graduiertenschule für Geisteswissenschaften Göttingen (GSGG)
Datum
24.07.2014 - 25.07.2014
Von
Methfessel, Christian

Sowohl die Internationale Geschichte als auch die Wissensgeschichte haben Konjunktur. Allerdings werden beide Zugänge kaum miteinander verbunden, obwohl sie sich häufig ähnlichen Fragen widmen und sich für Experten, Netzwerke sowie die global- und raumhistorischen Bezüge ihrer Themenfelder interessieren. Ziel des geplanten Workshops ist es, zu diskutieren, wie Internationale Geschichte konsequent als Wissensgeschichte geschrieben werden kann. Im Mittelpunkt stehen Fragen der Wissensproduktion und -archivierung, des Wissenstransfers, der Politisierung von Wissen sowie des Zusammenhangs von Räumlichkeit und Wissen.

Eine ausführliche Beschreibung der wissenschaftlichen Zielsetzung des Workshops findet sich unter: <https://www.uni-erfurt.de/fileadmin/public-docs/globalgeschichte/Workshop_IOs_und_Raeume_des_Wissens_Konzept.pdf>

Aufgrund der Raumgröße ist nur eine begrenzte Teilnehmerzahl möglich. Wir bitten um vorherige Anmeldung per E-Mail: christian.methfessel@uni-erfurt.de

Mit Unterstützung vom Referat für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs der Universität Erfurt und dem Freundeskreis der Forschungsbibliothek Gotha e.V.

Programm

Donnerstag, 24. Juli 2014

14:00-14:30 Uhr: Begrüßung

14:30-15:30 Uhr: Eröffnungsvortrag, Moderation: Christian Methfessel
Hubertus Büschel (Gießen): Übersetzen, Aushandeln und Inszenieren. Wissenshistorische Zugänge zur Internationalen Geschichte

15:30-16:15 Uhr: Projektvorstellung, Moderation: Jonas Brendebach
Richard Hölzl (Göttingen): Im Niemandsland zwischen Metropole und Kontaktzone? Zirkulation, Resonanz und Absorption missionarischen Wissens im imperialen Zeitalter
Kommentar: Iris Schröder

16:15-16:45 Uhr: Kaffeepause

16:45-17:30 Uhr: Projektvorstellung, Moderation: Christian Methfessel
Christopher Blundell (Gießen): Imperialist Influences versus Internationalist Initiatives: Archaeology and Power Play at the International Museums Office, 1926-45
Kommentar: Julia Hauser

17:30-18:15 Uhr: Projektvorstellung, Moderation: Jonas Brendebach
Benjamin Brendel (Gießen): Konstruktionen ‚moderner‘ Gesellschaften. Nation-(re-)building und die Präsentation von Dammbauten unter F. D. Roosevelt, Franco und Nasser
Kommentar: Rüdiger Graf

18:15-18:30 Uhr: Pause

18:30-19:15 Uhr: Projektvorstellung, Moderation: Julia Hauser
Christian Methfessel (Erfurt): Verbotene Landnahmen. Annexionen und die politische Bedeutung von Wissen in den Vereinten Nationen
Kommentar: Rüdiger Graf

19:15-20:00 Uhr: Projektvorstellung, Moderation: Julia Hauser
Katrin Zippel (Freiburg): UN-Blauhelme im Kongo (ONUC 1960-1964). Potenziale und Grenzen wissenshistorischer Zugänge
Kommentar: Rüdiger Graf

Freitag, 25. Juli 2014

9:00-10:00 Uhr: Vortrag, Moderation: Jonas Brendebach
Iris Schröder (Erfurt/Gotha): Sammeln, Ordnen, Bewerten, Agieren: Internationale Organisationen als Orte des Wissens

10:00-10:45 Uhr: Projektvorstellung, Moderation: Christian Methfessel
Michael Pesek (Berlin): Balkanisierung oder Einheit. Die Debatte um die Grenzen des postkolonialen Afrika in der OAU der 1960er Jahre
Kommentar: Hubertus Büschel

10:45-11:15 Uhr: Kaffeepause

11:15-12:00 Uhr: Projektvorstellung, Moderation: Christian Methfessel
Andreas Weiß (Braunschweig): Die EG und ASEAN – institutionelles (Nicht-)Wissen umeinander im Kalten Krieg
Kommentar: Julia Hauser

12:00-12:45 Uhr: Projektvorstellung, Moderation: Julia Hauser
Simone Müller-Pohl (Freiburg): Belastete Räume. Die Vereinigten Staaten und das UNEP in den ‚langen‘ 1970er Jahren
Kommentar: Hubertus Büschel

12:45-14:00 Uhr: Mittagspause

14:00-14:45 Uhr: Projektvorstellung, Moderation: Julia Hauser
Jonas Brendebach (Florenz): Vernetzte Wissensproduzenten – UNESCO und die internationale Kommunikationswissenschaft
Kommentar: Hubertus Büschel

14:45-15:30 Uhr: Projektvorstellung, Moderation: Christian Methfessel
Corinne Geering (Gießen): Sowjetisches Welterbe wird global? UNESCOs ‚Global Strategy‘ und der Zerfall der Sowjetunion (1988-1994)
Kommentar: Julia Hauser

15:30-15:45 Uhr: Pause

15:45-16:30 Uhr: Projektvorstellung, Moderation: Jonas Brendebach
Caren Bergs (Göttingen): A Bridge between the Past and the Future. Deutungsmacht über den Raum der Welterbelandschaft Mapungubwe (Südafrika)
Kommentar: Iris Schröder

16:30-17:30 Uhr: Abschlussdiskussion, Moderation: Julia Hauser

Kontakt

Christian Methfessel

Universität Erfurt, Nordhäuser Str. 63, 99089 Erfurt

christian.methfessel@uni-erfurt.de

Zitation
Internationale Organisationen und Räume des Wissens, 24.07.2014 – 25.07.2014 Gotha, in: H-Soz-Kult, 30.06.2014, <www.hsozkult.de/event/id/termine-25355>.