Jahrestage und Jubiläen. Wandlungen und Wahrnehmungen in der Geschichte / Anniversaries – changes and perceptions in history

Ort
Berlin
Veranstaltungsort
Berlin, Majakowskiring 47
Veranstalter
Zentrum für Historische Forschung Berlin der Polnischen Akademie der Wissenschaften
Datum
01.04.2015 - 01.03.2016
Bewerbungsschluss
28.02.2015
Von
Malgorzata Quineknstein

Das Klaus Zernack Colloquium ist eine monatlich stattfindende Veranstaltung des Zentrums für Historische Forschung Berlin der Polnischen Akademie der Wissenschaften (CBH PAN). Es wird gemeinsam von Prof. Robert Traba (CBH PAN) und Prof. Michael G. Müller (Institut für Geschichte der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg) durchgeführt. Ziel des Colloquiums ist es, Historikern und Vertretern benachbarter Disziplinen eine Diskussionsplattform für ihre Forschungsprojekte zu bieten.

Die Vortragsreihe von 2015/2016 ist der Erweiterung der Forschungsperspektive zu Überlieferung und Bedeutung von Jubiläen und ihrem Erkenntniswert in der Geschichte im öffentlichen Raum gewidmet. Seit Ende der 1980er Jahre begannen Historiker und Wissenschaftler benachbarter Disziplinen die Konjunktur privater und gesellschaftlicher Jahrestage sowie Jubiläen zu analysieren, in denen sich aktuelle Probleme, verbunden mit dem Gedächtnis und der Geschichte, widerspiegeln. Man befasste sich mit ihrem Ursprung, der Art, wie diese Ereignisse beworben wurden, sowie unterschiedlichen Ausdrucksformen. Trotz der in den letzten Jahren durchgeführten Forschungsprojekte bestehen weiterhin Forschungsdesiderate im Hinblick auf die Jubiläumskultur und Gedenkrituale mit Bezug auf Orte, gesellschaftliche Akteure, Schlüsseldaten und politischen Kontexten.

Der Schwerpunkt der Vorträge soll hauptsächlich auf bisher ungelösten Problemen und Fragestellungen liegen:
- wie werden Jubiläumsabläufe inszeniert
- wie änderten sich die zeitlichen Abstände zwischen einzelnen Begehungen desselben Ereignisses
- Jubiläen als religiöse und säkulare Feierlichkeiten, darin: staatliche und private Jubiläen
- Jubiläumsfeierlichkeiten; Begehungen von Ereignissen, die die Gesellschaft teilen und/oder einen
- bestellte Kunst(werke) für Jubiläumsbegehungen und Jubiläen in künstlerischen Darstellungen
- politische Instrumentalisierungen von Jubiläen / Konflikte zwischen Regierungen und der Erinnerung / verbotene Jubiläen
- Jubiläumsreden und ihre Bedeutung
- Genderprobleme in der Konstruktion von Themen und Formeln von Jubiläen
- Massenbegehungen

Bitte senden Sie Ihre Abstracts (ca. 1500 Zeichen), einen kurzen Lebenslauf sowie Angaben zu Kontakt, Affiliation und wissenschaftlichem Titel bis zum 28. Februar 2015 per Email an: malgorzata.quinkenstein@cbh.pan.pl (Koordination: Malgorzata Quinkenstein).

Praktische Informationen:

- Die Referate werden aus den eingesandten Antworten auf die Ausschreibung ausgewählt.
- Die Vortragsreihe ist für den Zeitraum von April 2015 bis März 2016 vorgesehen.
- Es handelt sich um offene Treffen, die jeden zweiten Montag im Monat um 18.00 Uhr stattfinden.
- Die Vorträge (ca. 30 Minuten) werden von einem eingeladenen Fachexperten kommentiert.
- Vor dem Vortrag sollte eine Zusammenfassung von einigen Seiten eingereicht werden.
- Die Vorträge werden in deutscher Sprache gehalten; in begründeten Fällen ist auch eine Übersetzung möglich.
- Eine Unterkunft wird gewährleistet; Reisekosten werden erstattet.

---------------------------------

The Klaus Zernack Colloquium is a monthly seminar of the Centre for Historical Research of the Polish Academy of Sciences (CBH PAN) in Berlin. It is headed by Prof. Robert Traba (CBH PAN) and Prof. Michael G. Müller (Institute for History of the Martin Luther University Halle-Wittenberg). The aim of the colloquium is to offer a platform for historians and scholars from related disciplines to discuss their research projects.

In 2015/2016 the seminars will address the problem of the tradition and meaning of anniversaries as well as their research value for history in the public sphere, aiming to broaden the research perspective. Since the end of the 1980’s, historians and scholars of related disciplines began to analyse the trend of private and social anniversaries, which mirror current problems with regard to society’s memory and history. These scholars dealt with the anniversaries’ origins, their advertising and different forms of expression. Despite of the research already conducted on the subject in the last couple of years, there are still some research problems left concerning anniversary culture and commemorative rituals in terms of places, societal actors, historical figures in the centre, key dates and political contexts.

The focus of the seminars should mainly lie on unresolved problems and questions:

- how are anniversaries celebrated?
- how did the time intervals between individual celebrations of the same event change?
- anniversaries as religious and secular celebrations, therein: state and private anniversaries
- anniversary celebrations; celebrations of events that divide and/or unite society
- art(works) ordered for anniversary celebrations and anniversaries in art
- political exploitations of anniversaries / conflicts between official and private memory / forbidden anniversaries
- anniversary speeches and their meaning
- gender problems in the construction of topics and formulas of anniversaries
- mass celebrations
Please send your abstracts (ca. 1500 signs), a short CV as well as your contact details, affiliation and academic title until 28 February 2015 via email to: malgorzata.quinkenstein@cbh.pan.pl (Coordination: Malgorzata Quinkenstein).

Practical information:
- The presentations will be chosen from the responses to this call for papers.
- The seminars will run from April 2015 until March 2016.
- The seminars are open, held every second Monday of the month at 6 p.m.
- An expert from the given research field will comment on the presentations (ca. 30 minutes).
- The presentations should be held in German; translations, if explicitly needed, can be provided.
- Accommodation will be granted; travel expenditures will be covered.

Kontakt

Malgorzata Quinkenstein

Majakowskiring 47, 13156 Berlin

30 486 285 40
30 486 285 56
malgorzata.quinkenstein@cbh.pan.pl

Zitation
Jahrestage und Jubiläen. Wandlungen und Wahrnehmungen in der Geschichte / Anniversaries – changes and perceptions in history, 01.04.2015 – 01.03.2016 Berlin, in: H-Soz-Kult, 15.01.2015, <www.hsozkult.de/event/id/termine-26834>.
Redaktion
Veröffentlicht am
15.01.2015
Klassifikation
Region
Weitere Informationen
Sprache Beitrag
Land Veranstaltung