Internationale Sommerakademie und Dialoge für Kunstphilosophie 2017

Ort
Oslip
Veranstaltungsort
Cselley-Mühle, Sachsenweg 63, 7064 Oslip, Burgenland, Österreich
Veranstalter
Verein zur Förderung der Philosophie der Künste, Wien
Datum
13.08.2017 - 20.08.2017
Bewerbungsschluss
30.04.2017
Von
Peter Mahr

Auf welchen Prinzipien beruht die Unterscheidung und Einheit der Künste? Diese Frage wird in der 2017 zum ersten Mal stattfindenden, von Peter Mahr geleiteten Internationalen Sommerakademie für Kunstphilosophie an die Philosophie der bildenden Künste gerichtet. Welche Philosophien können die Unterschiede zwischen bildenden Künsten und Design, Musik, Literatur und darstellenden Künsten benennen, die Verbindungen zwischen bildenden und nicht-bildenden Künsten ermitteln sowie Zwischenkünste wie Performance- oder Sound-Art begreifen? – Constanze Peres stellt die ontologische und die semantische Seite des Kunstwerks vor, mit seinen Zuständen, den Prozessen, die es konstituieren, zusammen mit seinen essentiellen, funktionalen und physikalischen Unterscheidungskriterien. (Goodman, Danto, Puntel, Hegel) – Eberhard Ortland rekonstruiert die sehsinnbezogenen Künste in Tätigkeiten und Artefakten, die Licht, Farbe, Form, Material, Körper, Raum, Ereignis und Unsichtbares zum Erscheinen bringen. (Adorno, Waldenfels, Jullien, de Duve) – Peter Mahr zeigt die Künste symbolisch systematisiert und technisch konfiguriert, sodass sie jenseits von Skulptur und Malerei im postmedialen Zustand einer umfassenden Installationskunst eine Neuordnung erfahren. (Goodman, Cavell, Krauss) – Die drei Dozenten leiten je einen Kurs mit sieben Teilnehmern und die Plena. Besuche eines Museums, eines Skulpturenparks und eines Keramikateliers sind vorgesehen. Weitere Informationen: http://kunstphilosophie.academy/

Programm

On which principles is based the distinction and the unity of the fine arts? In 2017, this question will be addressed to the philosophy of visual arts, for the first time, in the International Summer Academy for the Philosophy of Art directed by Peter Mahr. Which philosophies are capable of (1) denominating the differences between visual arts, the arts of design, music, literature and performing arts, (2) figure out the conncetions between visual and non-visual arts, and (3) conceive in-between-arts like performance art and sound art? – Constanze Peres will present both the ontological and the semantical side of the work of art together with its states, the processes constituting it, and its essential, functional and physical criteria of distinction. (Goodman, Danto, Puntel, Hegel) – Eberhard Ortland will reconstruct the arts of the visual sense die along their activities and artefacts making appear light, colour, form, material, bodies, space, evetns and the invisible. (Adorno, Waldenfels, Jullien, de Duve) – Peter Mahr will show the visual arts inasmuch symbolically systematised and technologically configured as they undergo a new ordering in the postmedium state of an all embracing art of installation beyond sculpture and painting. (Goodman, Cavell, Krauss) – The three lecturers will guide one course with seven participants each and together conduct the discussions in the plenary meetings. During the Academy week from August 13 to 20, there will be, on August 19, two philosophical dialogues with an internationally reknown artist respectively as well as study trips to an art museum, a park of sculptures and a pottery studio. Good German language skills are prerequisite. Further information: http://kunstphilosophie.academy/

Zitation
Internationale Sommerakademie und Dialoge für Kunstphilosophie 2017, 13.08.2017 – 20.08.2017 Oslip, in: H-Soz-Kult, 11.04.2017, <www.hsozkult.de/event/id/termine-33770>.