Tagung zum Gedenken an Peter Herrmann

Ort
Hamburg
Veranstaltungsort
Gästehaus der Universität Hamburg, Rothenbaumchaussee 34, 20148 Hamburg
Veranstalter
Prof. Dr. Kaja Harter-Uibopuu
Datum
22.05.2017 - 23.05.2017
Bewerbungsschluss
10.05.2007
Von
Philip Egetenmeier

Am 22. Mai diesen Jahres wäre Peter Herrmann, einer der bedeutendsten Epigraphiker Deutschlands, 90 Jahre alt geworden. Zu diesem Anlass veranstaltet der Arbeitsbereich für Alte Geschichte der Universität Hamburg am 22. und 23 Mai 2017 die Tagung "Epigraphische Notizen. Inschriften aus dem hellenistischen und kaiserzeitlichen Kleinasien".

Programm

Montag, 22. Mai 2017

09.00 Uhr
Eröffnung: Kaja Harter-Uibopuu

09.00-09.45 Uhr
Norbert Ehrhardt, Münster: Peter Herrmann als Epigraphiker Milets

09.45-10.30 Uhr
Klaus Hallof, Berlin: Eine neue Priesterverkaufsurkunde aus Kos

10.30-11.00 Uhr
Kaffeepause

11.00-11.45 Uhr
Mustafa Adak, Antalya: Marmor Luculleum und Teos

11.45-12.30 Uhr
H. Taeuber, Wien: Epigraphische Feldforschung zwischen Mysien und Lydien

12.30-14.00 Uhr
Mittagspause

14.00-14.45 Uhr
Christof Schuler, München: Zwei neue Meilensteine aus Patara: Straßenbau und Infrastruktur im flavischen Lykien

14.45-15.30 Uhr
Klaus Zimmermann, Münster: Opramoas in Patara

15.30-16.00 Uhr
Kaffeepause

16.00-16.45 Uhr
Michael Wörrle, München: Aizanoi und Peter Herrmanns Kollegen in schwieriger Mission. Ein altbekannter Kaiserbrief neu betrachtet

16.45-17.30 Uhr
Elmar Schwertheim, Münster: Lydische Inschriften in einer Privatsammlung in der Türkei

18.30 Uhr
Georg Petzl, Köln, Festvortrag: Zum Inschriftencorpus von Sardeis - einem Vorhaben Peter Herrmanns

19.30 Uhr
kleiner Empfang

Dienstag, 23. Mai 2017

09.00-09.45 Uhr
Angelos Chaniotis, Princeton: Syneta: eine hellenistische Siedlung und ihre Inschriften

09.45-10.15 Uhr
Thomas Corsten, Wien: Die Kabaleis in späthellenistischer Zeit

10.15-10.45 Uhr
Wolfgang Blümel, Köln: Plarasa in Karien – deuterai phrontides

10.45-11.15 Uhr
Kaffeepause

11.15-12.00 Uhr
Werner Eck, Köln: Ehre wem Ehre gebührt. 
Große Statuenmonumente als Ehrung in den kleinasiatischen Provinzen während der Kaiserzeit

12.00-12.45 Uhr
Marietta Horster, Mainz: Stiftungssicherung im kaiserzeitlichen Osten: „Römische“ Sanktionen und ökonomische Interessen

12.45-14.30 Uhr
Mittagspause

14.30-15.15 Uhr
Rudolf Haensch, München: Übergriffe römischer Soldaten in den östlichen Provinzen des Imperium Romanum

15.15-15.45 Uhr
Helmut Halfmann, Hamburg: Die Reisen Kaiser Hadrians: Altes und Neues zum Itinerar

15.45-16.15 Uhr
Kaffeepause

16.15-17.00 Uhr
Marjana Ricl, Belgrad – Hasan Malay, Izmir (in absentia): Two new Hellenistic inscriptions from Aiolis and Lydia

17.00-17.45 Uhr
Kaja Harter-Uibopuu, Hamburg: Testamente auf Stein: letztwillige Verfügungen für die Ewigkeit publiziert

17.45 Uhr
Abschluss der Tagung

Kontakt

Prof. Dr. Kaja Harter-Uibopuu

Arbeitsbereich für Alte Geschichte, von-Melle-Park 6/VIII
20146 Hamburg
+49 40 42838 4758

kaja.harter@uni-hamburg.de

Zitation
Tagung zum Gedenken an Peter Herrmann, 22.05.2017 – 23.05.2017 Hamburg, in: H-Soz-Kult, 21.04.2017, <www.hsozkult.de/event/id/termine-33910>.
Redaktion
Veröffentlicht am
21.04.2017
Klassifikation
Weitere Informationen
Sprache Beitrag
Land Veranstaltung