Sammeln – Forschen – Wissen

Ort
Weimar
Veranstaltungsort
Herzogin Anna Amalia Bibliothek, Studienzentrum, Bücherkubus, Platz der Demokratie 4
Veranstalter
Forschungsverbund Marbach Weimar Wolfenbüttel / Herzogin Anna Amalia Bibliothek
Datum
03.05.2017 - 05.05.2017
Von
Ulrike Lippe

Mit dem Kolloquium Sammeln – Forschen – Wissen beleuchtet die Herzogin Anna Amalia Bibliothek gemeinsam mit dem Forschungsverbund Marbach Weimar Wolfenbüttel in zwei Sektionen Perspektiven der Erschließung, Erforschung und Vermittlung von Sammlungen.

Anhand einzelner Objekte und Sammlungen sollen in der Sektion »Wissen der Sammlungen« theoretische und praktische Herausforderungen der Wahrnehmung von baulichen, inhaltlichen, sozialen und historischen Dimensionen von Sammlungen für ihre Erschließung und Präsentation zur Sprache kommen. Die zweite Sektion »Forschen in Sammlungen« wird vor dem Hintergrund der Projekte des Forschungsverbunds aktuelle Ansätze aufgreifen, die zunehmend Sammlungsdynamiken, -kontexte und -praktiken in den Fokus der Forschung rücken.

Tagungsleitung:
Reinhard Laube
Klassik Stiftung Weimar / Herzogin Anna Amalia Bibliothek
Sonja Asal
Forschungsverbund Marbach Weimar Wolfenbüttel

Da das Platzangebot begrenzt ist, ist die Teilnahme nur nach
Anmeldung und Bestätigung über haab@klassik-stiftung.de
möglich.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Programm

Mittwoch, 3. Mai 2017

18.00 Uhr
Hellmut Seemann
Begrüßung
Sonja Asal, Reinhard Laube
Einführung

18.15 Uhr
Reinhard Laube
Sammeln – Forschen – Wissen.
Perspektiven einer Forschungsbibliothek

18.30 Uhr
André Kieserling
Mit Zetteln den Zufall zähmen. Wie dachte Niklas Luhmann?

Kleiner Empfang

Donnerstag, 4. Mai 2017
Das Wissen der Sammlungen

09.00 Uhr
Reinhard Laube
Einführung

09.15 Uhr
Jürgen Weber
Was ist eine Sammlung?

10.00 Uhr
Arno Barnert
Klassische Ordnungsvorstellungen vom Krieg. Die Weimarer Militärbibliothek

Pause

11.15 Uhr
Katja Lorenz, Catrin Seidel
Gärten, Bauten und Sammlungen

12.00 Uhr
Helen Geyer
Erschließung nach dem Brand. Die Musikaliensammlung der Herzogin Anna Amalia Bibliothek

Pause

14.15 Uhr
Bernhard Fischer
Nietzscheana. Archiv, Bibliothek und Museum

15.00 Uhr
Gert-Dieter Ulferts
Museum in der Bibliothek?
»Das Kunst-Cabinet auf Großherzoglicher Bibliothek«

Pause

16.15 Uhr
Walther Grunwald
Enthüllungen nach dem Brand. Das historische Gebäude der Herzogin Anna Amalia Bibliothek

17.00 Uhr
Cornelia Weber
Wissenschaftliche Universitätssammlungen in Deutschland.
Vom Projekt zur Forschungsinfrastruktur

Freitag, 5. Mai 2017
Forschen in Sammlungen

09.00 Uhr
Sonja Asal
Einführung

09.15 Uhr
Ulrike Steierwald
Von den Schätzen. Ökonomien und Transformationen der Sammlung

10.00 Uhr
Philip Ajouri, Udo Andraschke
Texte und Objekte in Gesellschaft. Rekontextualisierung durch Sammlung und Ausstellung

Pause

11.15 Uhr
Stefan Höppner
Goethes Bibliotheken im Kontext

12.00 Uhr
Elisabeth Gallas
Zerstreute Fragmente. Zur Funktion und Bedeutung jüdischer Buchsammlungen nach 1945

Pause

14.15 Uhr
Thomas Schmuck
Die Namen der Steine. Mineralbezeichnungen in Goethes geowissenschaftlicher Sammlung im wissenschaftshistorischen Kontext

15.00 Uhr
Martin Treml
Aby Warburgs Nachleben. Bücher, Bilder, Bibliothek

Pause

16.15 Uhr
Michaela Scheibe
Standards der Sammlungserschließung in Bibliotheken.
Zum Stand der Diskussion

17.00 Uhr
Reinhard Laube
Schlusswort

Kontakt

Klassik Stiftung Weimar
Herzogin Anna Amalia Bibliothek
Platz der Demokratie 4 | 99423 Weimar
tel +49 (0) 3643 | 545-200
fax +49 (0) 3643 | 545-220
haab@klassik-stiftung.de

Zitation
Sammeln – Forschen – Wissen, 03.05.2017 – 05.05.2017 Weimar, in: H-Soz-Kult, 21.04.2017, <www.hsozkult.de/event/id/termine-33940>.