(Un-)Sicherheiten im Wandel - Gesellschaftliche Dimensionen der Sicherheit

Ort
Berlin
Veranstaltungsort
Urania-Haus in Berlin; An der Urania 17, 10787 Berlin
Veranstalter
Unterstützende Stelle des Fachdialogs zivile Sicherheitsforschung
Datum
22.06.2017 - 23.06.2017
Bewerbungsschluss
09.06.2017
Von
Sabrina Ellebrecht

In den 10 Jahren, in denen das Programm „Forschung für die zivile Sicherheit“ läuft, hat sich gezeigt, dass Sicherheit kein statisches Gut ist. Vielmehr wandeln sich – auch im Zuge der Entwicklung neuer technischer Potentiale – die Schwerpunkte, Praktiken und Maßnahmen, um Sicherheit zu gewährleisten. Der Umgang mit Unsicherheiten verändert sich nicht nur in Reaktion auf neue Risiken und Gefahren, sondern auch in Wechselwirkung mit gesellschaftlichen Prozessen. Entsprechend steht die 4. Konferenz der Geistes- und Sozialwissenschaften in der zivilen Sicherheitsforschung in diesem Jahr unter dem Titel „(Un-) Sicherheiten im Wandel – Gesellschaftliche Dimensionen der Sicherheit“.

Die Konferenz wird am 22. Juni durch den Parlamentarischen Staatssekretär Stefan Müller eröffnet. Es folgen die einführenden Vorträge von Prof. Dr. Armin Nassehi zum Thema „Sicherheit und Komplexität. Paradoxien der Sicherheitskommunikation“ und von Prof. Dr. Nicole Deitelhoff zum Thema „Diffusion von Sicherheitsverantwortung“.

Die Konferenz widmet sich in diesem Jahr drei Schwerpunktthemen: Zum einen liegt der Fokus auf „Radikalisierungsdynamiken“ und ihren Ursachen. Dabei wird auch das Gefahrenpotenzial populistischer Rahmung von Sicherheitsthemen diskutiert. Die Session „Moderation und Gestaltung von Sicherheitskommunikation“ setzt sich mit der sicherheitsrelevanten Bedeutung von öffentlicher und behördlicher Kommunikation auseinander und thematisiert im Speziellen die Rolle neuer sozialer Medien. Unter der Überschrift „Neue Technologien als Präventions- und Sicherheitsgarant?“ bespricht die dritte Session, inwiefern technische Neuerungen die Polizeiarbeit unterstützen und herausfordern. Unter Einbezug aktueller Debatten werden Forschungsergebnisse und -zugänge zu diesen Themen präsentiert und im interdisziplinären Austausch zur Diskussion gestellt.
Den Abschluss der Konferenz bildet eine Podiumsdiskussion am 23. Juni, zu der auch die Öffentlichkeit eingeladen ist.

Das detaillierte Programm sowie die Möglichkeit zur Online-Anmeldung finden Sie unter: http://www.sifo-dialog.de/veranstaltungen/konferenz-2017

Programm

Programmübersicht

Donnerstag, 22.06.2017

9.00 Uhr - Registrierung

10.00 Uhr - Eröffnung der Konferenz im Plenum

- Stefan Müller, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Bildung und Forschung

- "Sicherheit und Komplexität. Paradoxien der Sicherheitskommunikation"; Prof. Dr. Armin Nassehi, Ludwig-Maximilians-Universität München

- "Diffusion von Sicherheitsverantwortung"; Prof. Dr. Nicole Deitelhoff, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main

- Moderation: Marc Langebeck, Freier Reporter und Moderator beim Rundfunk Berlin-Brandenburg

12.30 Uhr - Mittagsimbiss

14.00 Uhr - Sessionen 1, 2, 3
1) Radikalisierungsdynamiken
2) Moderation und Gestaltung von Sicherheitskommunikation
3) Neue Technologien als Präventions- und Sicherheitsgarant?

17.45 Uhr - Postersession: Vorstellung der Ergebnisposter des Workshops der Graduierten sowie der neu eingerichteten BMBF-Nachwuchsgruppen

18.30 Uhr - Gemeinsames Abendbuffet

Freitag, 23.06.2017

9.15 Uhr - Fortsetzung der Sessionen 1, 2, 3 vom Vortag

[Kaffeepause 10.45-11.15 Uhr]

Ab 11 Uhr wird die Veranstaltung für die interessierte Öffentlichkeit geöffnet.

11.15 Uhr - Resümee im Plenum durch die Moderatoren der Sessionen

11.45 Uhr - Podiumsgespräch: (Un-)Sicherheiten im Wandel - Gesellschaftliche Dimensionen der Sicherheit
- Moderation: Marc Langebeck, Freier Reporter und Moderator beim Rundfunk Berlin-Brandenburg

Auf dem Podium sind:
- Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hans-Jörg Albrecht, Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht, Freiburg im Breisgau
- Anke Domscheit-Berg, Unternehmerin und Publizistin, Berlin
- Prof. Dr. Hans-Jürgen Lange, Deutsche Hochschule der Polizei, Münster
- Prof. Dr. Sighard Neckel, Universität Hamburg
- Dr. Britta Schellenberg, Ludwig-Maximilians-Universität München

Das detaillierte Programm sowie die Möglichkeit zur Online-Anmeldung finden Sie unter: http://www.sifo-dialog.de/veranstaltungen/konferenz-2017

Kontakt

Sabrina Ellebrecht

Centre for Security and Society, CSS
Werthmannstr. 15, 79098 Freiburg
0761 20367712

s.ellebrecht@css.uni-freiburg.de

Zitation
(Un-)Sicherheiten im Wandel - Gesellschaftliche Dimensionen der Sicherheit, 22.06.2017 – 23.06.2017 Berlin, in: H-Soz-Kult, 19.05.2017, <www.hsozkult.de/event/id/termine-34087>.
Redaktion
Veröffentlicht am
19.05.2017
Klassifikation
Weitere Informationen
Sprache Beitrag
Land Veranstaltung