Vortrag: Moral und Kontrolle: Eine lutherische Mission in Ostafrika und ihre Ältestenräte, 1905-1939

Ort
Berlin
Veranstaltungsort
Deutsches Historisches Museum, Auditorium, 18 Uhr
Veranstalter
Deutsches Historisches Museum
Datum
13.09.2017
Von
Deutsches Historisches Museum

Vortrag von Prof. Dr. Adam Jones, Universität Leipzig, Professor für Geschichte und Kultur in Afrika

Die so genannten „Ältestenratsprotokolle“ wurden zwar meist von deutschen Missionaren verfasst, sie behandeln aber Themen des lokalen Alltags, die für die afrikanischen (männlichen) Ältesten wichtig waren. Sie wurden auf den Stationen der Leipziger Mission in Ostafrika zwischen etwa 1905 und 1939 geschrieben und liegen heute noch in Moshi (Tansania).

In dem Vortrag werden – auf der Basis der „Ältestenprotokolle" – Aspekte der lutherischen Mission in Ostafrika aufgezeigt, darunter auch die Kontrolle von Ehe und Sexualität. Neben den Ebenen des kolonialen Rechts und des lokalen "Gewohnheitsrechts", entstand dadurch eine dritte Ebene des "Kirchenrechts", auf der der Ausschluss aus der Gemeinde die wichtigste Sanktion darstellte.

Eintritt frei

Diese Veranstaltung findet im Rahmen der Ausstellung "Der Luthereffekt. 500 Jahre Protestantismus in der Welt" des Deutschen Historischen Museums, gezeigt im Martin-Gropius-Bau, statt.

Kontakt

Deutsches Historisches Museum
Unter den Linden 2, 10117 Berlin

E-Mail: veranstaltung@dhm.de

Zitation
Vortrag: Moral und Kontrolle: Eine lutherische Mission in Ostafrika und ihre Ältestenräte, 1905-1939, 13.09.2017 Berlin, in: H-Soz-Kult, 05.07.2017, <www.hsozkult.de/event/id/termine-34588>.
Redaktion
Veröffentlicht am
05.07.2017
Beiträger