Luthers Nordosten. Die Reformation und der Ostseeraum

Ort
Oeversee
Veranstaltungsort
Academia Baltica, Akademieweg 6, 24988 Oeversee
Veranstalter
Dr. Martin Pabst, (Seminarleiter); Academia Baltica, (Organisation)
Datum
13.10.2017 - 15.10.2017
Bewerbungsschluss
30.09.2017
Von
Dr. Martin Pabst

Drei Werkstattberichte von NachwuchswissenschaftlerInnen in Sankelmark

Die Tagung „Luthers Nordosten“ der Academia Baltica befasst sich mit der Reformation und ihren Folgen im preußisch-livländischen Raum. Anstatt die überkommenen Geschichtsbilder und -deutungen der Reformation im Baltikum zu reproduzieren, will die Tagung viererlei Grenzen überschreitend Menschen ins Gespräch miteinander bringen: Sowohl die nationalen Grenzen und die der Disziplinen der teilnehmenden Wissenschaftler, aber auch die zwischen etablierten Experten und dem akademischen Nachwuchs sowie der Wissenschaft und der interessierten Öffentlichkeit.
Neben den Vorträgen und dem gemeinsamen Besuch der Ausstellung "Luthers Norden" im Schloss Gottorf bietet das Tagungsprogramm drei NachwuchswissenschaftlerInnen die Möglichkeit, ihre Forschungen zum Thema "Reformation im Ostseeraum" in einem 20minütigem Vortrag zu präsentieren und anschließend mit dem Publikum zu diskutieren.
Tagungssprache ist Deutsch.
Die Academia Baltica kann nach den Richtlinien der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien die Fahrtkosten (Bahn 2. Klasse, Pkw bis maximal 150,-- EUR oder ein Billigflug, sofern er günstiger als eine Bahnfahrt ist) erstatten. Taxikosten dürfen wir leider nicht erstatten. Während des Seminars sind die drei Berichterstatter selbstverständlich im Akademiezentrum Sankelmark unser Gast.

Interessenten werden um die Einreichung von Abstracts (ca. 300 Wörter) bis zum 30. September 2017 per E-Mail an martin-pabst@gmx.de gebeten.

Programm

Freitag, 13. Oktober 2017
16.00 Uhr Begrüßung und Einführung
Dr. Christian Pletzing, Sankelmark, Dr. Martin Pabst, Kiel
16.30 Uhr Zwischen Schweden, Russland und Polen-Litauen – Der Ostseeraum an der Schwelle zur Neuzeit (Keynote-Vortrag)
Dr. Stefan Donecker, Wien
18.00 Uhr Abendessen
19.00 Uhr Frömmigkeit und Geselligkeit – Wie der Alltag in Riga vor der Reformation aussah
Dr. Uta Kuhl, Schleswig (angefragt)

Samstag, 14. Oktober 2017
9.00 Uhr Briefe, Bücher, Botengänge – Wie Luthers Lehre über die Ostsee kam
Prof. Dr. Carsten Jahnke, Kopenhagen (angefragt)
10.30 Uhr Kaffee
11.00 Uhr Reformation im Ostseeraum – Werkstattberichte von Studierenden und Doktoranden
(drei Beiträge)
12.30 Uhr Mittagessen
14.30 Uhr Exkursion nach Schleswig zum Schleswig-Holsteinischen Landesmuseum Schloss Gottorf, Führung durch die Ausstellung „Luthers Norden“
18.00 Uhr Abendessen
19.00 Uhr Was nach den Heiligenbildern kam – Wie die Reformation die Kunst veränderte
Präsentation und Abendgespräch
Sandra Braun M.A., Kiel

Sonntag, 15. Oktober 2017
9.00 Uhr Reformation von unten – Wie die evangelische Kirche in Riga entstand
Dr. Martin Pabst, Kiel
10.30 Uhr Kaffee
11.00 Uhr Reformation von oben – Wie Preußen evangelisch wurde
Prof. em. Dr. Janusz Małłek, Toruń
12.00 Uhr Schlussdiskussion
12.30 Uhr Mittagessen, anschließend Abreise

Zitation
Luthers Nordosten. Die Reformation und der Ostseeraum, 13.10.2017 – 15.10.2017 Oeversee, in: H-Soz-Kult, 10.09.2017, <www.hsozkult.de/event/id/termine-34964>.