30. Tagung der "Initiative zur historischen Japanforschung"

Ort
Berlin
Veranstaltungsort
Ostasienabteilung der Staatsbibliothek Berlin & Japanologie am Ostasiatischen Seminar der Freien Universität Berlin
Veranstalter
Initiative zur historischen Japanforschung
Datum
25.11.2017 - 26.11.2017
Bewerbungsschluss
13.11.2017
Von
Maik Hendrik Sprotte

Ich freue mich, heute über das Programm der 30. Tagung der “Initiative zur historischen Japanforschung”, die am 25. und 26. November 2017 in Berlin stattfinden wird, informieren zu können. Wir werden dann an der Ostasienabteilung der Staatsbibliothek Berlin und bei der Japanologie am Ostasiatischen Seminar der Freien Universität Berlin zu Gast sein.

An der Teilnahme Interessierte bitte ich bis zum 13. November um eine formlose Anmeldung unter maik@sprotte.name.

Mit den besten Grüßen
Maik Hendrik Sprotte

Programm

Sonnabend, 25. November 2017:
13:30 – 14:00 Uhr: Begrüßung & Vorstellungsrunde;

14:00 – 14:30 Uhr: Christian Dunkel (Berlin): “CrossAsia – Fachinformationsdienst Asien – neue Angebote und altbewährte Dienstleistungen”;

15:00 – 16:15 Uhr: Robert Kraft (Leipzig): “Das Missionsdenken Miyake Setsureis in den 20er Jahren der Meiji-Zeit”;

16:35 – 17:50 Uhr: Fritz Schumann (Berlin): “Giftgas und Kaninchen: Die Geschichte von Okunoshima”;

18:00 – 18:20 Uhr (Kurzpräsentation 1): “Tenko” Glenn Bauer (Heidelberg): “Die beginnende deutschsprachige Japanforschung im 19. Jahrhundert”;

Sonntag, 26. November 2017:
10:00 – 11:15 Uhr: Stefan Köck (Wien): “Antisemitismus und Denunziantentum als einzige Option? – Ramming, Gundert und Handlungsmöglichkeiten für Japanologen in der NS-Diktatur”;

11:45 – 13:00 Uhr: Lisette Gebhardt (Frankfurt / Main): “Die Historisierung moderner japanischer Literatur und ihrer Erforschung – Japanologische Fachgeschichte, zeitgeschichtliche Perspektiven, Zeitgeist”;

13:10 – 13:30 Uhr (Kurzpräsentation 2): Ami Kobayashi (Berlin): “Der Gang als politische Choreographie - Politische Schulfeier zur Nationalstaatsbildung in Deutschland und Japan (1873-1945)”;

13:30 – 13:50 Uhr (Kurzpräsentation 3): Wolfgang Gerhard Thiele (Berlin): “Dekolonisations- und Menschenrechtsdiskurs im Taiwanischen Nationalismus, 1960-2002”;

13:50 Uhr – ca. 14:00 Uhr: Planung des nächsten Treffens & Abschluss der Tagung.

Kontakt

Dr. Maik Hendrik Sprotte
Vertretung der Professur für
Sozial- & Kulturgeschichte Japans
Japanologie / Ostasiatisches Seminar
Freien Universität Berlin
Tel.: +49 (0) 345 6824743
Email: maik@sprotte.name
Profil & Blog: https://www.sprotte.name
Bibliographie zur historischen Japanforschung:
http://www.historische-japanforschung.de
Twitter: https://twitter.com/mahespro

Zitation
30. Tagung der "Initiative zur historischen Japanforschung", 25.11.2017 – 26.11.2017 Berlin, in: H-Soz-Kult, 11.10.2017, <www.hsozkult.de/event/id/termine-35330>.