Forum "Historische Anthropologie: Standortbestimmungen im Feld historischer und europäisch ethnologischer Forschungs- und Wissenspraktiken"

Von
Claudia Prinz

Die Historische Anthropologie hat sich in den letzten drei Jahrzehnten im Schnittfeld von Europäischer Ethnologie / Volkskunde und Geschichtswissenschaften etabliert. Ausgehend von einem breiten Kulturbegriff und ausgerichtet auf die Rekonstruktion und Analyse von Lebenswelten und Alltagspraktiken, hat sie in diesen Wissenschaften sowie interdisziplinären Arbeiten neue Fragestellungen und Perspektiven eingeführt sowie grundlegende Methodendiskussionen angeregt. Das Feld hat sich ausdifferenziert; die internationalen Arbeitsbedingungen der WissenschaftlerInnen haben sich verändert. Es scheint daher angemessen, in einem H-Soz-u-Kult Diskussionsforum eine Bestandsaufnahme der "Historischen Anthropologie" vorzunehmen und über die Perspektiven des Fachs zu diskutieren. Eingeworben und redaktionell betreut wird das Forum von Beate Binder, Humboldt-Universität zu Berlin, und Michaela Fenske, Georg-August-Universität Göttingen.

Folgende Beiträge wurden bisher im Rahmen des Forums veröffentlicht:

14.06.2012:
Editorial: Historische Anthropologie: Standortbestimmungen im Feld historischer und europäisch ethnologischer Forschungs- und Wissenspraktiken
von Beate Binder, Institut für Europäische Ethnologie, Humboldt-Universität zu Berlin; Michaela Fenske, Institut für Kulturanthropologie/Europäische Ethnologie, Georg-August-Universität Göttingen

Coming to Terms with History: Translating and Negotiating the Ethnographic Self
von Tracie L. Wilson, Institut für Slavistik, Universität Leipzig

15.06.2012:
Historische Anthropologie und Europäische Ethnologie: Zur epistemologischen Verklammerung von Geschichte und Gegenwart in einem Forschungsprogramm
von Jens Wietschorke, Institut für Europäische Ethnologie, Universität Wien

19.06.2012:
Überlegungen zu einer historischen Anthropologie des Verfahrens
von Malte Bachem / Ruben Marc Hackler, Zentrum "Geschichte des Wissens", ETH Zürich/Universität Zürich

21.06.2012:
Das Lokale neu positionieren im actor-network-Raum – globalgeschichtliche Herausforderungen und illyrische Steuerpolitiken
von Margareth Lanzinger, Institut für Geschichte, Universität Wien

26.06.2012:
Fragment und Ereignis – Zu Bedingungen der Möglichkeit historischer Anthropologie
von Lioba Keller-Drescher, Tübinger Arbeitsstelle "Sprache in Südwestdeutschland", Ludwig-Uhland-Institut für Empirische Kulturwissenschaft, Universität Tübingen

27.06.2012:
Archival Ethnography, or: Reflections on a Lost Note
von Rebecka Lennartsson, Stockholm

04.07.2012:
A New Historical Anthropology? A Plea to Take a Fresh Look at Practice Theory
von Herman Roodenburg, Abteilung Ethnologie, Meertens Institut/Kön. Nied. Akademie von Wissenschaften

11.09.2012:
Von Akten, Akteuren und Archiven. Eine kleine Polemik
von Sabine Kienitz, Universität Hamburg

Zitation
Forum "Historische Anthropologie: Standortbestimmungen im Feld historischer und europäisch ethnologischer Forschungs- und Wissenspraktiken", in: H-Soz-Kult, 18.06.2012, <http://www.hsozkult.de/text/id/texte-1819>.
Redaktion
Veröffentlicht am
18.06.2012
Beiträger
Weitere Informationen
Sprache (Beitrag)