2 Post-Doc-Stellen (MPI Wissenschaftsgeschichte Berlin)

Ort
Berlin
Institution
Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte
Datum
01.09.2018
Bewerbungsschluss
31.10.2017
Von
Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte – Abteilung III

Das Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, Berlin
Abteilung III, Artefakte, Handeln und Wissen, Direktorin Prof. Dagmar Schäfer, sucht

zum 1. September 2018 für die Dauer von jeweils zwei Jahren

zwei Postdoktoranden/-innen im Anstellungsverhältnis.

Die Positionen stehen im Zusammenhang mit dem Forschungsprogramm der Abteilung III (https://www.mpiwg-berlin.mpg.de/en/research/projects/departmentschaefer).

Wir suchen herausragende Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler mit Hintergrund im Bereich Wissenschafts-, Technik- oder Wirtschaftsgeschichte, STS, Anthropologie, Regionalstudien oder anderen relevanten Bereichen.

Die Bewerber verfügen bei Antritt der Position über eine Promotion (die Promotion sollte 2015 oder später erworben worden sein) und erbringen einen Nachweis ihrer herausragenden wissenschaftlichen Leistungen in Form von ersten internationalen Publikationen. Die Forschungsprojekte sollten im Zusammenhang mit der Forschugsagenda der Abteilung stehen.

Das Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte ist ein internationales und interdisziplinäres Forschungsinstitut (https://www.mpiwg-berlin.mpg.de/en). Sie nehmen an den Forschungsaktivitäten des Instituts teil und präsentieren bzw. diskutieren Ihre eigene Arbeit und die Anderer fließend auf Englisch. Bewerbungsunterlagen können auf Deutsch, Englisch oder Französisch eingereicht werden.

Die Positionen sind vornehmlich für die Forschung bestimmt, ohne Lehrverpflichtungen und mit geringfügigen administrativen Verpflichtungen für die Forschungsgruppe. Die Vergütung erfolgt auf Grundlage des TVÖD-Bund (E 13).

Bewerbungen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aller Nationalitäten sind willkommen; Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Die Max-Planck-Gesellschaft ist bemüht, mehr schwerbehinderte Menschen zu fördern und fordert diese ausdrücklich zur Bewerbung auf.

Ihre Bewerbung senden Sie bitte über das folgende Bewerberportal ein:

https://recruitment.mpiwg-berlin.mpg.de/position/7831553

Bewerbungsschluss: 31. Oktober 2017 (23:59 MEZ).

Bewerbungen werden ausschließlich in elektronischer Form akzeptiert. Es werden nur erfolgreiche Bewerber/-innen benachrichtigt.

Die Bewerbung muss folgende Dokumente enthalten:

- Anschreiben (mit der Angabe des Projekts, an dem Sie interessiert sind)
- CV einschließlich Publikationsliste
- Forschungsübersicht (max. 750 Wörter)
- Arbeitsprobe
- Namen und Kontaktdaten von mindestens zwei Gutachtern

Fragen zu Forschungsprojekten und zu Abteilung III richten Sie bitte an Prof. Dagmar Schäfer (dschaefer@mpiwg-berlin.mpg.de); für technische Fragen zum Portal, für administrative Fragen zur ausgeschriebenen Position oder über das Institut kontaktieren Sie bitte zunächst das Sekretariat der Abteilung (schaeferoffice@mpiwg-berlin.de).

Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, Boltzmannstraße 22, 14195 Berlin

Kontakt

Dagmar Schäfer

Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, Boltzmannstraße 22, 14195 Berlin

schaeferoffice@mpiwg-berlin.de

Zitation
2 Post-Doc-Stellen (MPI Wissenschaftsgeschichte Berlin), 01.09.2018 Berlin, in: H-Soz-Kult, 06.09.2017, <www.hsozkult.de/job/id/stellen-15342>.