Gerbergasse 18, 22 (2017), 2

Titel
Gerbergasse 18, 22 (2017), 2.
Weitere Titelangaben
Oktoberrevolution


Hrsg. v.
Geschichtswerkstatt Jena e.V. in Zusammenarbeit mit dem Thüringer Landesbeauftragten zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
Heft(e)
2
Erschienen
Umfang
60
Preis
3,50 €
Herausgeber d. Zeitschrift
Geschichtswerkstatt Jena e.V. in Zusammenarbeit mit dem Thüringer Landesbeauftragten zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
Erscheinungsweise
vierteljährlich
Kontakt
Geschichtswerkstatt Jena e.V. Heinrich-Heine-Straße 1 07749 Jena Telefon: +49 (0) 36 41 - 82 12 35

Wie wichtig sind Gedenktage und historische Jubiläen für unsere Erinnerungskultur? Mit der sogenannten Oktoberrevolution vor hundert Jahren haben wir es besonders schwer. Weder die zeitliche Begrenzung auf die Ereignisse im Oktober 1917 noch die Einordnung als Revolution oder die verkürzte Deutung als Ursprung des Weltkommunismus sind hinreichend. Obwohl die „Große Sozialistische Oktoberrevolution“ zum ideologischen Kern des DDR-Geschichtsunterrichts gehörte, blieben oft nur Schlagworte hängen. Die Zeitschrift „Gerbergasse 18“ fragt deshalb nach Folgen und Wirkungen des „Roten Oktober“.

INHALTSVERZEICHNIS

Gerold Hildebrand / Henning Pietzsch
Peter „Blase“ Rösch (* 15. Oktober 1953 in Jena; † 17. Mai 2017 in Berlin) Zwei Nachrufe
S. 3

TITELTHEMA: Oktoberrevolution

Christoph Wunnicke
Revolution in der Provinz?
Der thüringische Weg von der Spartakusgruppe über USPD und Oktoberrevolution zur KPD
S. 4

Thomas Möbius
Reise nach Utopia?
Sowjetunion-Reisende in den 1920er und 1930er Jahren
S. 9

Sebastian Hollstein
Schlaglichter und Schatten einer neuen Zeit
Zeitrechnung, Glaube und Menschenbild nach der Oktoberrevolution
S. 14

Lutz Dettmann
Die Oktoberrevolution in Estland
Von der roten Räterepublik zum bürgerlichen Freistaat
S. 18

Henning Pietzsch
Arbeit am Mythos
Fragen und Perspektiven der Fachberatung für einen Dokumentarilm zur Oktoberrevolution
S. 23

ZEITGESCHICHTE

Dietmar Ebert
Wer war Eduard Rosenthal?
Eine Charakterskizze
S. 27

Yvonne Fiedler
„Geld verdient und Spaß gehabt“
Gesetzliche Verbote und geheimpolizeiliche Förderung begünstigten in der DDR spezielle Formen der Prostitution
S. 33

Martin Breternitz
Jazz in Jena
Eine musikafine Szene zwischen Subkultur, Nonkonformismus und gesellschaftlicher Nische in den 1980er Jahren
S. 38

ZEITGESCHEHEN / DISKUSSION

Anke Geier
„Die Nichtbefolgung dieser Massnahme zieht Zwangsmassnahme nach sich.“ Kreisverweise in Thüringen zwischen 1945 und 1951
S. 43

Martin Thiele-Schwez
Geschichte spielen?!
Wie Spiele bei der Geschichtsvermittlung helfen können und was dabei zu beachten ist
S. 47

REZENSIONEN

Udo Scheer
Unerwartete Nahaufnahmen

Doris Liebermann
„Gespräche mit Oppositionellen“ – S. 52

Klaus-M. v. Keussler
Fluchthilfe 1966 – Im weißen Mercedes nach West-Berlin
„Der Preis der Freiheit“ von Volker G. Heinz als unterhaltsame Abenteuergeschichte, erlebter Zeitzeugenbericht oder beides?
S. 53

Zitation
Gerbergasse 18, 22 (2017), 2. in: H-Soz-Kult, 14.07.2017, <www.hsozkult.de/journal/id/zeitschriftenausgaben-10487>.
Weitere Hefte ⇓