Rechtsgeschichte – Legal History 25 (2017)

Titel
Rechtsgeschichte – Legal History 25 (2017).
Weitere Titelangaben
Multinormativität


Hrsg. v.
Prof. Dr. Thomas Duve und Prof. Stefan Vogenauer, Direktoren des Max-Planck-Instituts für europäische Rechtsgeschichte Redaktion: Nadine Göbel, Nicole Pasakarnis
Erschienen
Frankfurt am Main 2017: Vittorio Klostermann
Umfang
423 S.
Preis
49 €
Herausgeber d. Zeitschrift
Prof. Dr. Thomas Duve, Direktor des Max-Planck-Instituts für europäische Rechtsgeschichte Redaktion: Olaf Berg, Nicole Pasakarnis
Erscheinungsweise
jährlich
Kontakt
Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte Redaktion Rechtsgeschichte Hansaallee 41 60323 Frankfurt am Main Tel. ++49-69.78978-200 Fax ++49-69-78978-210 Anregungen und Manuskripte unter: rg@rg.mpg.de

Rg 25 widmet sich dem Thema »Multinormativität«:

Die Einleitung zum Themenfokus »Multinormativität« gibt Aufschluss darüber, was »Multinormativität« meint und worin der Unterschied zum »Rechtspluralismus« liegt. Die folgenden Beiträge fragen nach Konstellationen und Modalitäten von Rechtsvielfalt, nach Interaktionskonstellationen in und normativen Ebenen hinter der juridischen Praxis. Das Panorama reicht vom 16. bis zum 20. Jahrhundert, von moraltheologischer Normativität bis zu den OECD Guidelines for Multinational Enterprises.

Der zweite Fokus befasst sich mit dem Thema »Criminal Law and Emotions«. Vier Beiträge untersuchen mit unterschiedlichem Schwerpunkt emotionale Dynamiken im Rechtssystem und in der Rechtskultur des 15. bis 20. Jahrhunderts. Hervorgegangen sind die Beiträge aus einem Forschungsvorhaben am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung.

Die Rubrik »Recherche« umfasst zwei Beiträge: Andreas Thier zu »Time, Law, and Legal History«, Jan Thiessen zu »Appetitus Socialis Berolinensis. Unternehmensrecht in der Berliner Republik«.

Im Rezensionsteil liegt ein Schwerpunkt ebenfalls auf solchen Arbeiten, die sich historischen Formen von Vielfalt des Normativen annehmen. Wie immer sind wir den Rezensenten sehr dankbar, dass sie so viele Publikationen wie möglich in einer anderen Sprache besprochen haben, als der, in der sie verfasst wurden.

Recherche – research

20 – Andreas Thier
Time, Law, and Legal History – Some Observations and Considerations

46 – Jan Thiessen
Appetitus Socialis Berolinensis. Unternehmensrecht in der Berliner Republik

Fokus – focus

Multinormativität

88 – Thomas Duve
Was ist ›Multinormativität‹? – Einführende Bemerkungen

103 – Wim Decock
Collaborative Legal Pluralism. Confessors as Law Enforcers in Mercado’s Advice on Economic Governance (1571)

115 – Heinz Mohnhaupt
Formen und Konkurrenzen juristischer Normativitäten im »Ius Commune« und in der Differentienliteratur (17./18. Jh.)

127 – Marian Füssel
Multinormativität in der Gelehrtenkultur? Versuche der Normierung »guter gelehrter Praxis« im 17. und 18. Jahrhundert

138 – Peter Collin
Ehrengerichtliche Rechtsprechung im Kaiserreich und der Weimarer Republik. Multinormativität in einer mononormativen Rechtsordnung?

152 – Oliver Lepsius
Normpluralismus als Ausdruck der Funktionsrationalität des Rechts

162 – Daniel Damler
Synästhetische Normativität

183 – Matías Dewey, Daniel Pedro Míguez
Translating Institutional Templates: A Historical Account of the Consequences of Importing Policing Models into Argentina

195 – Sander van ‘t Foort
The History of National Contact Points and the OECD Guidelines for Multinational Enterprises

215 – Ralf Seinecke
Rechtspluralismus in der Rechtsgeschichte

229 – Gunnar Folke Schuppert
The Languages of Multinormativity

Criminal Law and Emotions

242 – Daphne Rozenblatt
Introduction: Criminal Law and Emotions in Modern Europe. With an Introductory Note on Images of Legal Feeling

252 – Stephen Cummins
Negotiating Justice and Passion in European Legal Cultures, ca. 1500–1800

263 – Daphne Rozenblatt
Legal Insanity: Towards an Understanding of Free Will Through Feeling in Modern Europe

277 – Pavel Vasilyev
Beyond Dispassion: Emotions and Judicial Decision-Making in Modern Europe

286 – Gian Marco Vidor
Rhetorical Engineering of Emotions in the Courtroom: the Case of Lawyers in Modern France

Kritik – critique

298 – Thilo Kuntz
Rechtliche Gelegenheitsgedichte
Ralf Seinecke, Das Recht des Rechtspluralismus

301 – Ralf Seinecke
Rechtspluralismen
Sabine Bernot, Die verfassungsrechtliche Anerkennung indigenen Rechts, Rechtspluralismus und Menschenrechte; Peter Gailhofer, Rechtspluralismus und Rechtsgeltung; Tillmann Schneider, Recht als Übersetzung

307 – Peter Collin
Eine Theorie mittlerer Reichweite
Philipp Reimer, Verfahrenstheorie

309 – Caspar Ehlers
Von Gerichtslandschaften, Zentren und Peripherien
Alexander Krey, Die Praxis der spätmittelalterlichen Laiengerichtsbarkeit

311 – Simon Groth
Neue Forschungen zu alten Forschern. Über biographische Ansätze einer Historisierung der Mediävistik
Benjamin Hasselhorn, Johannes Haller; Reto Heinzel, Theodor Mayer; Joseph Lemberg, Friedrich Baethgen

314 – Karla Escobar
Sobre los retos de pensar al Estado históricamente
Juan Carlos Garavaglia, Michael J. Braddick, Christian Lamoureux (eds.), Serve the Power(s), Serve the State

316 – Niels Pepels
The Invention of the Printing Press: Changing Legal Culture in England
David J. Harvey, The Law Emprynted and Englysshed

319 – José Luis Egío
El concepto de ley en los escolásticos salmantinos. Intereses y perspectivas cruzadas entre la historia de la filosofía y la historia del derecho
Kristin Bunge, Marko J. Fuchs, Danaë Simmermacher, Anselm Spindler (eds.), The Concept of Law (lex) in the Moral and Political Thought of the ›School of Salamanca‹

323 – Peter Oestmann
Und grün des Lebens goldner Baum
Seán Patrick Donlan, Dirk Heirbaut (eds.), The Laws’ Many Bodies

326 – Jessika Nowak
»Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust …« – die zwei personae des Gesandten
Catherine Fletcher, Diplomacy in Renaissance Rome

328 – Jessika Nowak
Mit ›verbalen‹ und ›realen‹ Waffen kämpfen – italienische Diplomatie im langen Quattrocento
Isabella Lazzarini, Communication and Conflict

330 – Jessika Nowak
… el valore de’ prìncipi si cognosce dalla qualità degli uomini mandano fuora – gli incaricati di missioni diplomatiche di Massimiliano I
Gregor M. Metzig, Kommunikation und Konfrontation

333 – Elisabetta Fiocchi Malaspina
L’artista della negoziazione tra gli Stati: l’ambasciatore
Stefano Andretta, Stéphane Péquinot, Jean-Claude Waquet, De l’ambassadeur

336 – Miloš Vec
Zuviel der Ehre!
Claudia Garnier, Christine Vogel (Hg.), Interkulturelle Ritualpraxis in der Vormoderne

339 – Karl-Heinz Lingens
Mannigfaltig und veränderlich: Recht in der Geschichte der Diplomatie
Frederik Dhondt, Balance of Power and Norm Hierarchy; Nicolas Drocourt, Éric Schnakenbourg, Droit et arguments juridiques dans les relations internationales

342 – Jasper Kunstreich
Der Gemischtwarenladen des Europäischen Gesellschaftsrechts in den Niederlanden und Flandern
Bram Van Hofstraeten, Wim Decock (Hg.), Companies and Company Law in Late Medieval and Early Modern Europe

344 – Phillip Hellwege
Seeleute in der frühen Neuzeit
Maria Fusaro, Bernard Allaire, Richard Blakemore, Tijl Vanneste (Hg.), Law, Labour, and Empire

347 – José Luis Egío
Columbus’s Inheritance. A New Edition of the (Misnamed) Pleitos Colombinos
Anunciada Colón de Carvajal (dir.), La herencia de Cristóbal Colón

349 – Pilar Mejía
Multinormatividad cotidiana
Elisa Caselli (coord.), Justicias, agentes y jurisdicciones

352 – Angela Ballone
Raza y nación en la longue durée del imperio español (siglos XVI–XIX)
Antonio Feros, Speaking of Spain. The Evolution of Race and Nation in the Hispanic World

355 – Lorena Ossio Bustillos
Koloniales Dreiecksverhältnis zwischen Religion, Sprache und Recht
Juan Carlos Estenssoro, César Itier (Hg.), Langues indiennes et empire dans l’Amérique du Sud coloniale

357 – David Rex Galindo
Normatividades religiosas en la conformación de un sistema jurídico colonial en México
Osvaldo F. Pardo, Honor and Personhood in Early Modern Mexico

359 – Max Deardorff
Navegando hacia el Este. Nuevas investigaciones sobre la esclavitud en el Imperio Español
Nany E. Van Deusen, Global Indios: The Indigenous Struggle for Justice in Sixteenth-Century Spain; Tatiana Seijas, Asian Slaves in Colonial Mexico

363 – Mariana Armond Dias Paes
Taking Legal Proceedings Seriously
Aisnara Perera Díaz, Meriño Fuentes, María de los Ángeles, Estrategias de libertad

366 – Helen McKee
The Complexity of Settler Colonialism in Jamaica
Jack P. Greene, Settler Jamaica in the 1750s: A Social Portrait

368 – Heinz Mohnhaupt
»Protokonstitutionalismus« als eine neue Phase in der Geschichte der Verfassung des Alten Reiches?
Wolfgang Burgdorf (Hg., Bearb.), Die Wahlkapitulationen der römisch-deutschen Könige und Kaiser 1519–1792; Wolfgang Burgdorf, Protokonstitutionalismus. Die Reichsverfassung in den Wahlkapitulationen

372 – Heinhard Steiger
Von den Schwierigkeiten, ein Imperium zu ordnen
Lauren Benton, Lisa Ford, Rage for Order. The British Empire and the Origins of International Law

375 – Michèle Dupré
Recht und Arbeit in der französischen Geschichte
Claude Didry, L’institution du travail

378 – Quentin Jouan
From Justice of the Peace to Women’s Rights: A Glimpse of Jean-Pierre Nandrin’s Contributions to Legal History
Jean-Pierre Nandrin, Hommes et normes

380 – Pamela Alejandra Cacciavillani
Gemeineigentum als Katalysator
Vicente Cedrero Almodóvar, La propiedad en construcción

382 – Gerhard Fritz
In flagranti – Tötungsdelikte in der Ehe
Victor M. Uribe-Uran, Fatal Love. Spousal Killers, Law, and Punishment in the Late Colonial Spanish Atlantic

384 – Emily Whewell
Fugitives and the Borderland in North America, 1819–1914
Bradley Miller, Borderline Crime

386 – Alfons Aragoneses
Escribir la historia global del derecho penal moderno
Michele Pifferi, Reinventing Punishment

388 – Stefan Kroll
China als Spiegel der amerikanischen Rechtsidentität
Jedidiah J. Kroncke, The Futility of Law and Development

390 – Ulrich Jan Schröder
Alter Kontinent neu
Angelika Nussberger, Caroline von Gall (Hg.), Rechtsphilosophisches Denken im Osten Europas

393 – Caspar Ehlers
Quid novus on Schmitt and Space?
Claudio Minca, Rory Rowan, On Schmitt and Space

395 – Felix Lange
The Epoch of Westintegration
Ruth Lambertz-Pollan, Auf dem Weg zu Souveränität und Westintegration

397 – Karin van Leeuwen
Unity Through Law: Revisiting the Constitutionalisation of Europe
Antoine Vauchez, Brokering Europe. Euro-Lawyers and the Making of a Transnational Polity

400 – Katayoun Alidadi
Everyday Strategizing in Africa: Local Actors Negotiating State Norms, Histories and Local Custom
Mamadou Diawara, Ute Röschenthaler (eds.), Competing Norms: State Regulations and Local Praxis in Sub-Saharan Africa

Zitation
Rechtsgeschichte – Legal History 25 (2017). in: H-Soz-Kult, 12.09.2017, <www.hsozkult.de/journal/id/zeitschriftenausgaben-10564>.
Weitere Hefte ⇓