Titel
Graz Architektur Magazin GAM.13.
Weitere Titelangaben
Spatial Expeditions


Hrsg. v.
Fakultät für Architektur der Technischen Universität Graz
Erschienen
Berlin 2017: Jovis Verlag
Umfang
295 S.
Preis
€ 19.95
Herausgeber d. Zeitschrift
Fakultät für Architektur der Technischen Universität Graz
Erscheinungsweise
jährlich
Kontakt
*Redaktion:* GAM – Graz Architektur Magazin Rechbauerstraße 12 8010 Graz, Österreich E-Mail: <gam@tugraz.at> *Vertrieb:* Springer-Verlag GmbH Sachsenplatz 4–6 1201 Wien, Österreich <http://www.springer.at> bzw. <http://www.springerarchitektur.at/>, <order@springer.at> (für Österreich), <orders-HD-booksellers@springer.com> (Deutschland und Schweiz)

Raum wird nicht nur visuell, sondern mit allen Sinnen erlebt. Dennoch werden in Entwurf und Rezeption von Architektur haptische, akustische und osmische Wahrnehmungen oft kaum berücksichtigt. Dementsprechend gibt es in der Architekturdisziplin keinen kontinuierlichen Diskurs zum Thema Raumwahrnehmung. GAM.13 Spatial Expeditions möchte diese Lücke schließen. Die Methode der Expedition ermöglicht dabei einen experimentellen Umgang und bietet die Chance, neue Erkenntnisse und Sichtweisen auf den gebauten Raum zu gewinnen. Dabei werden Techniken der Wahrnehmung aus ARchitektur, bildender Kunst, Musik, Tanz und anderen artverwandten Diszplinen erprobt. GAM.13 stellt damit selbst eine Expedition zu experimenteller Architektur und den unerforschten Aspekten des gebauten Raumes dar.

Space is experienced not only visually, but with all the senses. Despite this, the design and reception of architecture often barely take haptic, acoustic, and osmic perceptions into account. Consequently, in the architecture discipline there is no continuous discourse on the topic of spatial perception. GAM.13 Spatial Expeditions seeks to fill this gap. The method of the expedition enables an experimental approach and provides the opportunity to gain new insights and perspectives with regard to built space. It explores perceptual techniques from the fields of architecture, the visual arts, music, dance, and other related disciplines. GAM.13 therefore represents an expedition into experimental architecture and the unexplored aspects of built space.

Inhaltsverzeichnis / Index

Spatial Expeditions

READING ENVIROMENTS

10_Zur Poetik der Raumvermessung. Aneignen, Agieren, Atmosphären erzeugen.
On the Poetics of Measuring Space: Approprating, Acting, Creating Atmospheres
Karen van den Berg / Christina Buck

24_OUTSIDE THINKING: or, to sew the sweater while the wool grows on the sheep
AUSSEN DENKEN, oder Wie an einen Pullover näht, während die Wolle auf den Schafen wächst
Eric Ellingsen

40_Raum und Geruch
Space and Smell
Irmgard Frank

48_ Der Auditive Raum – seine Materialität und seine Grenzen
Auditory Space: Ist Materiality and Ist Limitations
Sam Auinger / Dietmar Offenhuber

60_Dialogische Räume. Die Räumlihckeit sozialer und physischer Prozesse.
Dialogical Spaces: The Spatiality of Social and Physical Processes
Gabi Schilling

EXPLORING TERRAINS

74_“Dinge, die da draußen sind“. Über Architektur in der Arktis
„The Things Outside“: On Architecture in the Arctic
Claudia Gerhäusser im Gespräch mit Sebastian Behmann (Studio Other Spaces) / Claudia Gerhäusser in Conversation with Sebastian Behmann (Studio Other Spaces)

90_Choreographing an Open Performance: The Enveloops Pavilion in Toronto
Eine offene Performance choreografieren. Der Enveloops-Pavillon in Toronto
Neeraj Bhatia

98_Exploring Atmospheres of the Anthropocene: The breathe.austria Pavilion
Zur Erkundung von Atmosphären des Anthropozäns. Der breathe.austria-Pavilion
Klaus K. Loenhart

112_Notation als Entwurf. Iannis Xenakis` Philips-Pavillon
Notation as Design: Iannis Xenakis` Philips-Pavillon
Samuel Zwerger

122_Spatial-Climatic Architecture
Raumklimaarchitektur
Philippe Rahm

134_Tape: Choreography Becomes Architecture
Tape. Choreografie wird Architektur
Sven Jonke / Christoph Katzler / Nikola Radeljkovic (Numen/For Use)

MAPPING TRANSITIONS

150_Exercising Spatial Ability
(Aus)Übungen des räumlichen Vorstellungsvermögens
Malcolm McCullough

162_“The Body Is Playing Space Like an Instrument“. Veronika Mayerböcks Raumexperimente
Spatial Experiments by Veronika Mayerböck
Franziska Hederer

172_Non-Places of Intelligence: Exploring the Live Fire Villages at Fort Riley
Nichtorte der Aufklärung. Die Truppenübungsdörfer von Fort Riley
Shreepad Joglekar

186_ENTRE (BETWEEN)*
ENTRE (ZWISCHEN)*
Marta Traquino

196_Transforming Urban. Die temporäre Produktion von alternativem Raum in Tel Aviv.
Transforming Urban: The Temporary Production of Alternative Spaces in Tel Aviv
Martin Grabner

REVIEWS

212_Ingrid Böck
Forschendes Entwerfen mit Diagrammen
Research-Based Design with Diagrams
Concept. A Dialogic Instrument in Architectural Design
Carolin Stapenhorst

215_Sigrid Verhovsek
Common = alltäglich, gemeinsam, verbreitet?
Commons = Quotidian, Collective, Widespread?
Urban Commons. Moving Beyond State and Market
Mary Dellenbaugh/Makrus Kip/Majken Bieniok/Agnes Katharina Müller/Marin Schwegmann (Hg./eds.)

218_Evelyn Temmel
Ein Plädoyer für die Offenheit
A Plea for Openess
The Weltanschauung as an Ersatz Gestalt. Eine Happy-open-end-enviromental-design-science-fiction-image-story
Jan Turnovsky
Eva Guttmann/Gabriele Kaiser/Claudia Mazanek (Hg./eds.)

221_Kathrin Hirsch
Erziehung durch Architektur
Education through Architecture
Reformarchitektur. Die Konstituierung der Ästhetik der Moderne
Nils Aschenbeck

224_Antje Senarclens de Grancy
Fetzen der Architekturgeschichte
Shreds of Architectural History
Das Lager vorstellen: Die Architektur der nationalsozialistischen Vernichtungslager
Annika Wienert

228_Stefan Fink
Kein komplettes Fundament, aber eine faszinierende Perspektive
Not a Complete Grounding, but a Fascinating Perspective
Research Methods for Architecture
Ray Lucas

231_Erika Petric
Von der Faszination des Andersdenkens!
On the Fscination of Alternative Thinking!
Yona Friedman. The Dilution of Architecture Yona Friedman/Manuel Orazi hg. von / editedby Nader Seraj

234_Claudia Volberg
Die stete Frage nach dem eigenen Garten
The ubiquitous Question of One`s Own Garden
Dieter Kienast. Stadt und Landschaft lesbar machen
Anette Freytag

238_Sophia Walk
Bücher bauen, Bauten lesen
Buildings Books, Reading Buildings
The Anatomy oft he Architectural Book
André Tavares,
Mitherausgeber / co-published by: Canadian Centre for Architecture, Montréal

FACULTY NEWS

244_ Faculty
255_Research
262_Publications
266_Awards
271_ Exhibitions
280_Events/ Projects

290_Autorinnen und Autoren / Authors

294_ Call for Papers GAM.14

Impressum / Imprint

Zitation
Graz Architektur Magazin GAM.13. in: H-Soz-Kult, 06.09.2017, <www.hsozkult.de/journal/id/zeitschriftenausgaben-10571>.
Weitere Hefte ⇓
Redaktion
Veröffentlicht am
06.09.2017
Klassifikation
Thema
Weitere Informationen
Sprache Beitrag
Land Publikation