Fellows für das Kollegjahr 2018/2019 des Historischen Kollegs berufen

Von
Jörn Retterath

Das Kuratorium des Historischen Kollegs hat die Senior und Junior Fellowships für das 39. Kollegjahr 2018/2019 (Beginn: 1. Oktober 2018) vergeben.

Als Senior Fellows werden in der Kaulbach-Villa zu folgenden Themen arbeiten:

- Professor Dr. Gabriele LINGELBACH (Kiel) über „Deutschland in der Welt – die Welt in Deutschland. Eine Globalgeschichte Deutschlands im 19. und 20. Jahrhundert“; Frau Lingelbach erhält das Stipendium des Instituts für Zeitgeschichte beim Historischen Kolleg,

- Professor Dr. Michael STOLBERG (Würzburg) über „Gelehrte Ärzte im 16. Jahrhundert. Die Welt des Georg Handsch (1529–1578)“; Herr Stolberg ist Stipendiat der Fritz Thyssen Stiftung.

Folgende Junior Fellows bereiten 2018/2019 am Historischen Kolleg den Abschluss ihrer Habilitation zu diesen Themen vor:

- Dr. Heinrich HARTMANN (Basel) über „Die Konstruktion der Moderne im anatolischen Dorf. Modernisierungsdiskurse und Praktiken von ‚Rural Development‘ in der Türkei, 1947 bis 1980“,

- Dr. Mathias KLUGE (Augsburg) über „Verschuldete Könige. Geld, Politik und die Kammer des Reiches im 15. Jahrhundert“; Herr Kluge ist Stipendiat des Historischen Seminars der LMU und des Freundeskreises des Historischen Kollegs,

- Dr. Ariane LEENDERTZ (Köln) über „Gesellschaftliche Komplexität, globale Interdependenzen und der Wandel von Staatlichkeit im 20. Jahrhundert“; Frau Leendertz ist Stipendiatin der Gerda Henkel Stiftung.

Mit den neuen Fellows sind seit der Gründung des Historischen Kollegs im Jahr 1980 insgesamt 152 Stipendiatinnen und Stipendiaten in den Genuss eines einjährigen Stipendiums gelangt.

Kontakt

Jörn Retterath

Historisches Kolleg
Kaulbachstr. 15, 80539 München

joern.retterath@historischeskolleg.de

Zitation
Fellows für das Kollegjahr 2018/2019 des Historischen Kollegs berufen, in: H-Soz-Kult, 24.10.2017, <www.hsozkult.de/news/id/nachrichten-4313>.
Redaktion
Veröffentlicht am
24.10.2017
Weitere Informationen
Sprache Beitrag