0,5 Doktorand/in "Schul- und Unterrichtsforschung" (Binational School of Education der Universität Konstanz)

Ort
Konstanz
Institution
Binational School of Education der Universität Konstanz
Bewerbungsschluss
14.04.2017
Von
Binational School of Education der Universität Konstanz

Die Universität Konstanz wird seit 2007 im Rahmen der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder mit ihrem "Zukunftskonzept zum Ausbau universitärer Spitzenforschung" gefördert.

Im Rahmen der „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung setzen die Binational School of Education der Universität Konstanz und Partnereinrichtungen aus Deutschland und der Schweiz das Projekt „edu 4- Grenzen überwinden - Lernkulturen vernetzen“ um mit dem Ziel, die Lehrerinnen- und Lehrerbildung (LLB) weiterzuentwickeln.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet auf zunächst drei Jahre eine / einen

Doktorandin / Doktoranden
(Teilzeit 50 %, TV-L 13).

Aufgaben:
- Konzeption, Durchführung und Auswertung einer empirischen Studie im Kontext der (Geschichts) Unterrichtsforschung. Der Fokus liegt auf den Potenzialen und Risiken der Arbeit mit Tablets hinsichtlich der Förderung historischer und politischer Kompetenzen

- Aktive Teilnahme am binationalen Promotionsstudiengang „Schul- und Unterrichtsforschung“ des Projekts edu4 mit der PH Thurgau, Schweiz

- Präsentation der wissenschaftlichen Arbeit und Vorbereitung von Publikationen

- Mitwirkung beim Aufbau der Fachdidaktik im Rahmen der BiSE

Voraussetzungen:
- Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder Staatsexamen) im Fach Geschichte

- Abgeschlossenes Referendariat und Zweites Staatsexamen von Vorteil

- Offenheit für die empirische Arbeitsweise und für statistische Methoden

- Hohe Motivation zur Promotion in einem interdisziplinären Projekt (Fachdidaktik Geschichte und Empirische Bildungsforschung)

- Interesse an der Zusammenarbeit mit den Projektpartnern (PH Thurgau, Schweiz / Netzwerk-Partnerschulen, Staatl. Seminar für Didaktik und Lehrerbildung Rottweil)

Wir bieten:
- Ein interdisziplinär ausgerichtetes und karriereförderliches Forschungsumfeld

- Räume, um eigene Ideen zu entwickeln, bei gleichzeitiger intensiver Betreuung

- Teilnahme an den Angeboten des entstehenden Promotionsstudiengangs.

Menschen mit einer Schwerbehinderung werden bei entsprechender Eignung vorrangig eingestellt (Telefonnummer der Schwerbehindertenvertretung: +49 7531 / 88-4016).

Die Universität bemüht sich um die Beseitigung von Nachteilen, die für Wissenschaftlerinnen im Bereich der Hochschule bestehen. Sie strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an.

Die Universität Konstanz setzt sich besonders für die Vereinbarkeit von Familie und Erwerbsleben ein.

Die Universität Konstanz bietet ein Dual Career Programm an. Informationen erhalten Sie unter:
http://www.familie.uni-konstanz.de/dual-career/ .

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Exposé max. 2-3 Seiten, incl. Fragestellung, Forschungsstand, geplantes meth. Vorgehen, Zeit /-Arbeitsplan, möglichst 2 Referenz-schreiben) senden Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 2017 / 051 bis zum 14. April 2017 an die Binational School of Education der Universität Konstanz, Projekt „edu4- Grenzen überwinden - Lernkulturen vernetzen“, Postfach 65, 78457 Konstanz oder per E-Mail an: nadine.hengstler@uni-konstanz.de

Für weitere Informationen steht Ihnen Frau Jun.-Prof. Dr. Christiane Bertram unter der Telefonnummer: +497531 / 88 - 3163) gerne zur Verfügung.

Kontakt

Nadine Hengstler

Universität Konstanz, Binational School of Education (BiSE)

nadine.hengstler@uni-konstanz.de

Zitation
0,5 Doktorand/in "Schul- und Unterrichtsforschung" (Binational School of Education der Universität Konstanz), Konstanz, in: H-Soz-Kult, 20.03.2017, <www.hsozkult.de/job/id/stellen-14533>.
Redaktion
Veröffentlicht am
20.03.2017