1 Wiss. Mitarb. "Lateinische Philologie des Mittelalters und der Neuzeit" (Univ. Münster)

Ort
Seminar für Lateinische Philologie des Mittelalters u. d. Neuzeit
Institution
Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Bewerbungsschluss
15.05.2017
Von
Prof. Karl Enenkel

Stellenausschreibung

Im Fachbereich 8 der Westfälischen Wilhelms-Universität am Seminar für Lateinische Philologie des Mittelalters und der Neuzeit ist zum frühestmöglichen Zeitpunkt für zunächst zwei Jahre die Stelle

einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin / eines wissenschaftlichen Mitarbeiters
Entgeltgruppe 13 TV-L

zu besetzen. Die regelmäßige Arbeitszeit beträgt 39 Stunden 50 Minuten wöchentlich.
Stellenbesetzungen werden grundsätzlich auch in Teilzeit vorgenommen, sofern nicht im Einzelfall zwingende dienstliche Gründe entgegenstehen.

Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben. Eine Verlängerung der Stelle auf insgesamt drei Jahre erfolgt, wenn es keine von mindestens zwei Hochschullehrerinnen oder Hochschullehrern vorgenommene Zwischenevaluation der Erfolgsaussichten des Promotionsvorhabens mit einem negativen Ergebnis gibt.

Stellenanforderungen: Zu den üblichen Qualifikationen durch das Staats- oder Magisterexamen in Mittellateinischer Philologie und/oder benachbarten mediävistischen Fächern (Geschichte, Germanistik, Romanistik o.ä.) sind spezifische Kompetenzen und Vorkenntnisse erforderlich:
1. Selbständige Durchführung einer wissenschaftlichen Arbeit (Qualifikationsarbeit) auf dem Gebiet der neulateinischen Literatur
2. Koordination/Betreuung des Masterstudiengangs Interdisziplinäre Mittelalterstudien (IMAS)
3. Mitarbeit bei der Organisation von Konferenzen und Edition von Konferenzakten
4. Befähigung zur Mitarbeit an disziplinären und interdisziplinären Forschungsprojekten
5. Gute computertechnische Fähigkeiten
6. Lehrdeputat von 4 Wochenstunden pro Semester
Die WWU tritt für die Geschlechtergerechtigkeit ein und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht; Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt eingestellt. Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen bis zum 15.05.2017 zu richten an
Prof. Dr. Karl Enenkel
Seminar für Lateinische Philologie des Mittelalters und der Neuzeit
Bogenstr. 15/16
48143 Münster
E-Mail: kenen_01@uni-muenster.de
Sekretariat:
Tel. +49 (0)251/83-24130
FAX: +49 (0)251/83-24131

Kontakt

Prof. Dr. Karl Enenkel

Seminar für Lateinische Philologie des Mittelalters u. d. Neuzeit, Bogenstr. 15/16, 48143 Münster

mlat@uni-muenster.de

Zitation
1 Wiss. Mitarb. "Lateinische Philologie des Mittelalters und der Neuzeit" (Univ. Münster), Seminar für Lateinische Philologie des Mittelalters u. d. Neuzeit, in: H-Soz-Kult, 21.04.2017, <www.hsozkult.de/job/id/stellen-14670>.
Redaktion
Veröffentlicht am
21.04.2017
Beiträger