Wiss. Volontariat "Deutsche Geschichte" (Senatsverwaltung für Kultur und Europa, Berlin)

Ort
Berlin
Institution
Senatsverwaltung für Kultur und Europa
Datum
01.06.2017 - 31.05.2019
Bewerbungsschluss
05.05.2017
Von
Steffen Thielisch

Senatsverwaltung für Kultur und Europa

Bezeichnung: Wissenschaftliche Volontärin / wissenschaftlicher Volontär

Besetzbar: ab sofort (nach Ende des Auswahlverfahrens)

Kennzahl: 07/17

Arbeitsgebiet: Mitarbeit in der Stiftung Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen

Folgende Aufgabenstellungen sind im Rahmen des zweijährigen Volontariats vorgesehen:

– Mitarbeit an der Konzeption und Organisation von Bildungsprogrammen, Mitarbeit bei der Erstellung und Weiterentwicklung von pädagogischen Materialien, Durchführung von Bildungsprogrammen (Führungen, Projekttage, Seminare usw.), Assistenz für die Leitung der Gedenkstättenpädagogik,

– Einblicke in die Bereiche Forschung/Archive, Ausstellung, Zeitzeugenarchiv und Sammlung sowie Einblicke in den Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Anforderungen: Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium der Geschichts-, Politik- oder Kulturwissenschaften oder eines vergleichbaren Studiengangs an einer Universität mit einem Diplom-, Magister- oder Masterabschluss oder einem Masterabschluss in entsprechend akkreditierten Studiengängen an einer Fachhochschule.

Sehr gute Kenntnisse der Geschichte der DDR, der Teilung Deutschlands und der kommunistischen Diktaturen sowie des Staatssicherheitsdienstes und zur Geschichte der politischen Verfolgung in der DDR, erste pädagogische Erfahrungen durch eine Tätigkeit vorzugsweise in einer Gedenkstätte, einem Museum oder einer Bildungseinrichtung, Interesse an der Erprobung neuer Methoden der historisch-politischen Bildung, gute EDV-Kenntnisse und möglichst Erfahrungen im Einsatz von digitalen Medien in der Vermittlungsarbeit, sehr gute Englischkenntnisse, Belastbarkeit und Fähigkeit zu selbständiger und engagierter Teamarbeit, Sensibilität im Umgang mit Zeitzeugen.

Die Dauer des Volontariats beträgt zwei Jahre, wobei die ersten vier Monate als Probezeit gelten. Es wird ein Unterhaltszuschuss in Höhe von 50 % des Anfangsentgeltes in Anlehnung an die Entgeltgruppe 13 TV-L gewährt.

Die Bewerbung von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Voraussetzungen der Stellenausschreibung erfüllen, ist ausdrücklich erwünscht.

Anerkannte Schwerbehinderte oder diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie auf eine Schwerbehinderung gegebenenfalls bereits in der Bewerbung hin.

Bei Bewerberinnen/Bewerbern, die bereits im öffentlichen Dienst tätig sind, sind wir gehalten, im Rahmen des Auswahlverfahrens auch die aktuelle dienstliche Beurteilung (nicht älter als 1 Jahr) zu berücksichtigen. Soweit eine entsprechende Beurteilung nicht vorliegt, bitten wir, für die Erstellung zu sorgen.

Im Rahmen des Auswahlverfahrens entstandene Reisekosten können leider nicht erstattet werden.

Ihre vollständigen und aussagefähigen Bewerbungsunterlagen mit Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnissen, ggf. Nachweisen über eine wissenschaftliche Tätigkeit richten Sie bitte unter Angabe der Kennzahl 07/17 schriftlich bis zum 05.05.2017 an die Direktion der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, Genslerstr. 66, 13055 Berlin, oder per E-Mail im PDF-Format (in einer Datei, max. 4 MB) an s.thielisch@stiftung-hsh.de.

Auf die Übersendung von Sichthüllen oder umfangreichen Publikationen bitten wir zu verzichten. Aus Kostengründen ist für die Rücksendung der uns schriftlich eingereichten Bewerbungsunterlagen ein ausreichend frankierter Rückumschlag beizufügen.

Sollte uns innerhalb von zwei Monaten nach Abschluss des Auswahlverfahrens keine gegenteilige Nachricht vorliegen, gehen wir davon aus, dass Sie kein Interesse am Rückerhalt der Unterlagen haben und sehen von einer weiteren Aufbewahrung ab.

Kontakt

Steffen Thielisch

Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, Genslerstr. 66, 13055 Berlin

030 98 60 82 453

s.thielisch@stiftung-hsh.de

Zitation
Wiss. Volontariat "Deutsche Geschichte" (Senatsverwaltung für Kultur und Europa, Berlin), 01.06.2017 – 31.05.2019 Berlin, in: H-Soz-Kult, 21.04.2017, <www.hsozkult.de/job/id/stellen-14675>.
Redaktion
Veröffentlicht am
21.04.2017
Klassifikation
Epoche
Weitere Informationen
Sprache Beitrag
Land Veranstaltung