Redaktionsnotiz: Spendenkampagne H-Soz-Kult/Clio-online 2016 (Erinnerung)

Von
Redaktion H-Soz-Kult

"Geld ist die reinste Form des Werkzeugs." (Georg Simmel)

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Kolleginnen und Kollegen,

vor knapp zwei Wochen haben wir unsere diesjährige Spendenkampagne gestartet. Seit mehreren Jahren bitten wir die Leserinnen und Leser von H-Soz-Kult und weiterer Informationsangebote von Clio-online zum Jahresende um Ihre Unterstützung. Zumal wir Ihre finanzielle Hilfe in diesem und im kommenden Jahr dringender denn je benötigen. Auf unseren ersten Aufruf sind bisher knapp 30 Spenden auf dem Konto des Trägervereins bzw. über PayPal eingegangen – allerdings erreicht bereits H-Soz-Kult allein über die Mailverteiler weit mehr als 22.000 Historikerinnen und Historiker im In- und Ausland.

Wir bitten Sie herzlich um Ihre Unterstützung, um Ihnen auch im nächsten Jahr ein breites, qualitativ hochwertiges und frei zugängliches Fachinformationsangebot bereitstellen zu können. Denn die Angebote von H-Soz-Kult, Clio-online, Connections (bisher: geschichte.transnational), Zeitgeschichte-online und der Themenportale sind zwar für alle Nutzer/innen kostenfrei zugänglich, aber sie entstehen nicht umsonst, sondern verursachen laufende Kosten. Die täglich veröffentlichten Beiträge werden durch ehrenamtliche Fachredaktionen (siehe beispielsweise: <http://www.hsozkult.de/editors>) und Herausgeberkollegien sowie durch das Koordinationsteam an der Humboldt-Universität zu Berlin redaktionell betreut. Von der Servertechnik über das Beantworten von Nutzeranfragen bis zum Lektorat der Beiträge und den Gatekeeping-Entscheidungen des Redaktionsalltags fließt viel wissenschaftliche, organisatorische und technische Arbeit in den Informationsdienst H-Soz-Kult und in die anderen Angebote. Für einen finanziellen Grundstock des Projekts sorgen die Humboldt-Universität zu Berlin, das Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam sowie die verschiedenen Kooperationspartner des Vereins Clio-online e.V. Allerdings müssen H-Soz-Kult und die anderen Foren und Themenportale ohne Drittmittelfinanzierung auskommen.

Jedoch: Alle Portale und Informationsangebote wachsen beständig - in der Zahl der veröffentlichten Beiträge, der Zahl der Nutzer/innen und der damit verbundenen Arbeitsbelastung. Um das Projekt finanzieren zu können, bitten wir Sie um Ihre Unterstützung. Aus den Spenden und Mitgliedsbeiträgen finanziert der gemeinnützige Trägerverein in erster Linie die Arbeitstreffen der Fachredaktionen und Herausgeberkollegien sowie organisatorische, redaktionelle und technische Unterstützungsarbeiten durch Studierende. In Zukunft werden wir die Unterstützungsarbeiten durch Studierende verstärkt aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen finanzieren müssen. Dazu sind wir auf die Hilfe der Leserinnen und Leser angewiesen.

Wenn Sie also H-Soz-Kult und die anderen Angebote nützlich finden, dann werden Sie bitte Fördermitglied von Clio-online e.V. oder spenden Sie auf einem der folgenden Wege an unseren gemeinnützigen Trägerverein Clio-online. Das Finanzamt für Körperschaften I, Berlin-Charlottenburg, hat Clio-online e.V. 2015 erneut als "gemeinnützig" anerkannt, weshalb Sie Spenden und Mitgliedsbeiträge steuerlich absetzen können.

Jeder Betrag ist willkommen und hilft uns. Für Ihre Unterstützung bedanken wir uns herzlich.

Ihre H-Soz-Kult Redaktion und der Vorstand von Clio-online e.V.

Für Spenden via PayPal siehe:
<http://www.hsozkult.de/donations>

Für Spenden per Banküberweisung:

Bankverbindung:
Empfänger: Clio-online e.V.
Verwendungszweck: Spende H-Soz-Kult
IBAN: DE56 1009 0000 2095 0800 09
SWIFT: BEVODEBB

Spenden oder Mitgliedsbeiträge sind steuerlich absetzbar: Bei Spenden und Mitgliedsbeiträgen bis zu 200 Euro im Jahr genügt dem Finanzamt eine Kopie der Buchungsbestätigung Ihrer Bank (Kontoauszug) in Verbindung mit dem am Überweisungsformular angebrachten Beleg, der den Verwendungszweck angibt. Wenn Sie mehr als 200 Euro spenden, stellt Ihnen der Kassenwart des Trägervereins "Clio-online - Historisches Fachinformationssystem e.V." gerne eine Zuwendungsbestätigung für das Finanzamt aus. Bitte richten Sie dazu eine E-Mail an den Kassenwart des Vereins (clio.verein@geschichte.hu-berlin.de) und teilen ihm Ihren Namen und Anschrift mit.
Nähere Informationen zur steuerlichen Absetzbarkeit: <http://www.clio-online.de/Portals/_Rainbow/Verein/Vereinfachter_Zuwendungsnachweis.pdf>

Fördermitgliedschaft:
Als Fördermitglied unterstützen Sie H-Soz-Kult nachhaltig und natürlich sind Sie berechtigt, an allen Veranstaltungen des Vereins, unter anderem Tagungen etc. teilzunehmen sowie in der Mitgliederversammlung im Rahmen der Vereinssatzung am Vereinsgeschehen mitzuwirken.

Der Jahresbeitrag für Fördermitglieder beträgt zurzeit:
EUR 50,00 für Privatpersonen
EUR 200,00 für juristische Personen wie Verlage, Agenturen oder Körperschaften (Institute)

Zum Antrag auf Fördermitgliedschaft:
http://www.clio-online.de/Portals/_Rainbow/Verein/Aufnahmeantrag_Verein_Clio-online_dynamisch.pdf

Bei etwaigen Fragen zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren:

Vorstand Clio-online e.V.
c/o Humboldt-Universität zu Berlin
Institut für Geschichtswissenschaften
Sitz: Friedrichstrasse 191-193
D-10099 Berlin
Tel.: +49-(0)30-2093 70606
Web: http://www.clio-online.de/verein
E-Mail: clio.verein@geschichte.hu-berlin.de

Zitation
Redaktionsnotiz: Spendenkampagne H-Soz-Kult/Clio-online 2016 (Erinnerung), in: H-Soz-Kult, 15.11.2016, <www.hsozkult.de/text/id/texte-3954>.
Redaktion
Veröffentlicht am
15.11.2016
Weitere Informationen
Sprache Beitrag