Stud: Neue Studiengangsankündigungen 12.09.2017 [4]

Von
Redaktion H-Soz-Kult

Liebe Leserinnen und Leser,

um die Zahl der täglich versandten Beiträge etwas zu reduzieren, fassen wir ausgewählte Ankündigungen einmal wöchentlich als 'Digest' zusammen. Die vollständigen Ankündigungstexte finden Sie im Anschluss und auf der H-Soz-Kult-Website unter: http://www.hsozkult.de/studyprogramme/page.

Ihre H-Soz-Kult Redaktion

1)
Subject: Stud: Verlängerung der Bewerbungsfrist: Masterstudiengang "Internationale Kulturhistorische Studien" (Univ. Siegen)
<http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/chancen/id=15370&type=studiengaengeenge>

2)
Subject: Stud: HYBRID COURSE: Art in Antiquity: An Introduction to Ancient Near Eastern Art and Archaeology (6 weeks) (Oriental Institute Museum Chicago)
<http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/chancen/id=15377&type=studiengaengeenge>

3)
Subject: Stud: HYBRID COURSE: Hieroglyphica: The History of Egyptology (8 weeks) (Oriental Institute Museum Chicago)
<http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/chancen/id=15378&type=studiengaengeenge>

4)
Subject: Stud: Master of Arts "Politisch-Historische Studien" (Univ. Bonn)
<http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/chancen/id=15383&type=studiengaengeenge>

1)
From: Stefanie Siedek-Strunk <Siedek-Strunk@geschichte.uni-siegen.de>
Date: 07.09.2017
Subject: Stud: Verlängerung der Bewerbungsfrist: Masterstudiengang "Internationale Kulturhistorische Studien" (Univ. Siegen)
------------------------------------------------------------------------
Universität Siegen, Siegen
Studienbeginn: 01.10.2017
Bewerbungsschluss: 30.09.2017

Der Masterstudiengang "Internationale Kulturhistorische Studien" ist ein interdisziplinärer und forschungsorientierter Studiengang, der seit dem Wintersemester 2009/10 an der Universität Siegen angeboten wird. Der Studiengang ermöglicht es Studierenden die vielfältigen Blickwinkel, Fragestellungen und kulturhistorischen Ansätze unterschiedlicher geisteswissenschaftlicher Disziplinen kennenzulernen. Ziel ist es, die Studierenden zur Analyse und Interpretation unterschiedlicher und komplexer kultureller, historischer und sozialer Entwicklungen und Prozesse zu befähigen. Durch eine Spezialisierung auf bestimmte Epochen können die Studierenden darüber hinaus Schwerpunkte herausbilden. Die Wahlmöglichkeiten hinsichtlich der Fächer und Epochen bieten ein hohes Maß an Flexibilität und die Möglichkeit, gemäß persönlicher Neigung und beruflicher Zielsetzung zu studieren.

Aufbau:

Die am Studiengang beteiligten Fächer sind:
Geschichte, Philosophie, Ev. und Kath. Theologie, Anglistik/Amerikanistik, Germanistik, Romanistik, Kunst und
Musikwissenschaft.
Studierende studieren Fachmodule aus diesen Fächern, welche je
nach Studienmodell innerhalb von zwei oder drei der folgenden Epochenbereiche belegt werden:

E 1: Antike (800 v. Chr. - 500 n. Chr.)
E 2: Mittelalter (500-1499)
E 3: Frühe Neuzeit (1500 - 1699)
E 4: Aufklärung/Revolution (1700 - 1799)
E 5: Das lange 19. Jh. I (1800 - 1849)
E 6: Das lange 19. Jh. II (1850 - 1914)
E 7: Moderne/Postmoderne (1914 - Gegenwart)

Der Studiengang kann im Interdisziplinären Modell sowie als Kernfach im
Kombinationsmodell mit einem weiteren Ergänzungsfach studiert werden.

Mögliche Ergänzungsfächer sind: Geschichte, Literaturwissenschaft,
Medienkultur, Philosophie, Sozialwissenschaften, Sprachwissenschaft und Theaterpädagogik.

Das Studium gliedert sich in die folgenden Bereiche:

1. Je nach Studienmodell 5 oder 8 Fachmodule aus den oben genannten Fächern, die in 2 oder 3 Epochenbereichen studiert werden.

2. Ein Integriertes Modul, das unterschiedliche kulturhistorische
Perspektiven der beteiligten Fächer zusammenführt und Theorie- und
Methodenwissen vermittelt.

3. Ein Praktikum/Studium Generale-Modul zur Vermittlung von
fachübergreifenden und berufsorientierten Kompetenzen.

4. Die Masterprüfung (Masterarbeit und mündliche Prüfung).

Im Studienverlauf ist im 3. Semester ein optionales Auslandssemester eingeplant. Die beteiligten Fächer verfügen über eine Vielzahl von
Austauschpartnerschaften.

Perspektiven:
AbsolventInnen stehen je nach Profilbildung vielfältige berufliche Tätigkeiten im Bereich von Wissenschaft und Forschung, in internationalen Einrichtungen im Kulturbereich, in Stiftungen und Vereinen, in Verlagen, internationalen Organisationen u.v.m. offen.
Der Studiengang befähigt erfolgreiche AbsolventInnen zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation im Rahmen einer Promotion.

Weblink zum Studiengang und den Zulassungsvoraussetzungen:

http://www.uni-siegen.de/phil/ma-ikhs

Programmverantwortliche: Prof. Dr. Raphaela Averkorn
------------------------------------------------------------------------
Stefanie Siedek Strunk

Philosophische Fakultät
Lehrstuhl für Mittlere und Neuere Geschichte

Siedek-Strunk@geschichte.uni-siegen.de------------------------------------------------------------------------
URL zur Zitation dieses Beitrages
<http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/chancen/id=15370&type=studiengangeange>
------------------------------------------------------------------------

2)
From: Polina Kasian <polinakasjan@gmail.com>
Date: 08.09.2017
Subject: Stud: HYBRID COURSE: Art in Antiquity: An Introduction to Ancient Near Eastern Art and Archaeology (6 weeks) (Oriental Institute Museum Chicago)
------------------------------------------------------------------------
Education Department, Oriental Institute Museum, Chicago (online/on-site)
Studienbeginn: 05.10.2017
Bewerbungsschluss: 28.09.2017

Course Description:
A vast corpus of works of art was produced by the peoples of the ancient Near East, the ‘cradle of civilization’, including royal residences, monumental temples, rock reliefs, steles, statues, cylinder seals, carved ivories, and cuneiform tablets. An equally wide-ranging assortment of raw materials was used to create these artifacts and monuments—clay, rock, semi-precious stones, metals, ivory, minerals, and pigments—using a variety of technologies of production.
This course offers an introduction to the art, architecture, and visual cultures of the ancient Near East from the third millennium BCE through the end of the Iron Age. For this course, Near East is understood in a broad sense, including primarily Mesopotamia, the Iranian and Syro-Anatolian highlands, as well as the Levantine coast and Egypt. Studies will include such monuments as the Uruk vase, Sumerian temples, the stele of Hammurabi, the statues of Gudea, carved ivories from Megiddo, Egyptian temple complexes in the New Kingdom period, Hieroglyphic Luwian inscriptions from Tell Tayinat, Assyrian royal palaces, and Achaemaenid court style art and architecture. Through an overview of noteworthy cultural periods, we will explore the practices by which these artifacts and monuments were made, the cultural value of their raw material components, their life histories and modes of circulation, and their significance within the larger social and political climate of the ancient Near East.
Lecture and readings will help to develop skills in conducting visual and formal analysis of works of art, and to interpret these works from culturally and historically sensitive perspectives. The course will draw primarily upon the archaeological evidence, yet ancient textual sources will also be brought in to the discussion, for their written content as well as the role they played as material culture. Visits to view the collections of the Oriental Institute Museum will supplement visual materials provided in class and reading assignments.
------------------------------------------------------------------------
Oriental Institute - Public Education Office

1155 E 58th St. Chicago, IL 60637

oi-education@uchicago.edu
Homepage https://oi.uchicago.edu/events/event.html?guid=CAL-ff808081-5bd8caee-015b-d9c76247-00003d76eventscalendar%40uchicago.edu&calPath=%2Fpublic%2Fcals%2FMainCalnCal
------------------------------------------------------------------------
URL zur Zitation dieses Beitrages
<http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/chancen/id=15377&type=studiengangeange>
------------------------------------------------------------------------

3)
From: Polina Kasian <polinakasjan@gmail.com>
Date: 08.09.2017
Subject: Stud: HYBRID COURSE: Hieroglyphica: The History of Egyptology (8 weeks) (Oriental Institute Museum Chicago)
------------------------------------------------------------------------
Oriental Institute Museum, Chicago
Studienbeginn: 05.10.2017
Bewerbungsschluss: 29.09.2017

Course Description:
By the 3rd century BCE, Egypt had already gained an international reputation as the source for wisdom and learning. Pilgrims from across the ancient Mediterranean traveled to Egypt to study ancient texts in its schools and temples. This fascination has continued until the present day and it has been formalized by the academic discipline of Egyptology. In Hieroglyphica: A History of Egyptology, students will explore the history of Egyptomania by tracing its origins in the ancient world to the modern scholars of today through readings, lectures, and discussions. This course is a hybrid course with onsite and online components. Onsite classroom lectures and discussions will be recorded and uploaded for viewing through the online Canvas course.

Instructor: Dr. Foy Scalf, Head of Research Archives, Oriental Institute
------------------------------------------------------------------------
Oriental Institute - Public Education Office

1155 E 58th St. Chicago, IL 60637

oi-education@uchicago.edu
Homepage https://oi.uchicago.edu/events/event.html?guid=CAL-ff808081-5bd8caee-015b-d9cbd721-00003db3eventscalendar%40uchicago.edu&calPath=%2Fpublic%2Fcals%2FMainCalnCal
------------------------------------------------------------------------
URL zur Zitation dieses Beitrages
<http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/chancen/id=15378&type=studiengangeange>
------------------------------------------------------------------------

4)
From: Julia Reuschenbach <julia.reuschenbach@uni-bonn.de>
Date: 11.09.2017
Subject: Stud: Master of Arts "Politisch-Historische Studien" (Univ. Bonn)
------------------------------------------------------------------------
Weiterbildungsmaster Politisch-Historische Studien, Bonn
Studienbeginn: 15.01.2018
Bewerbungsschluss: 30.09.2017

Der berufsbegleitende Masterstudiengang Politisch-Historische Studien an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn geht in die zweite Runde! Nach einem erfolgreichen Start im Januar dieses Jahres, soll im Januar 2018 der nächste Jahrgang das Studium an der Universität Bonn aufnehmen.

Der berufsbegleitend studierbare Master of Arts widmet sich zentralen Themen und Fragestellungen der Politikwissenschaft und Zeitgeschichte, gepaart mit methodischen und didaktischen Lehrveranstaltungen rund um Bildung und Vermittlung.

Das interdisziplinäre Studienprogramm aus Politik-, Geschichts- und Medienwissenschaft findet über zwei Jahre in elf Wochenendmodulen statt, beinhaltet Module an den Standorten Bonn und Berlin und schließt mit einem vollwertigen Master of Arts (120 Leistungspunkte) ab. Deutschlandweit einzigartig wird der Studiengang gemeinsam mit zahlreichen renommierten Kooperationspartnern angeboten, die für den Studiengang in Zusammenarbeit mit den universitären Lehrenden eine Theorie-Praxis-Verzahnung mit Alleinstellungscharakter ermöglichen.

Lehrveranstaltungen des Studiengangs finden bei den Kooperationspartner sowie im Gustav-Stresemann-Institut (Bonn) und in der Europäischen Akademie (Berlin) statt.

In den Studiengebühren von insgesamt 5.400 EUR (in zwei Jahren) sind die Rund-Um-Verpflegung zu den Wochenenden sowie sämtliche Materialien bereits enthalten. Günstige Zimmerkontingente stehen für die Teilnehmer/innen zu jedem Modul im jeweiligen Tagungshaus zur Verfügung.

Zugangsvoraussetzungen sind ein erster einschlägiger Studienabschluss sowie eine mindestens einjährige qualifizierte Berufstätigkeit in einem studienfeldnahen Tätigkeitsbereich.

Bewerbungen für den Start des zweiten Studienjahrgangs im Januar 2018 sind noch bis 30. September 2017 (es gilt das Datum des Poststempels) möglich.

Alle Informationen zum Studiengang sowie zur Bewerbung sind unter http://www.master-polhiststudien.de verfügbar.

Für alle Fragen steht Ihnen die Koordinatorin des Studiengangs über das Kontaktformular auf der Homepage sehr gerne zur Verfügung.

------------------------------------------------------------------------
Julia Reuschenbach M.A.
Studiengangskoordinatorin

Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie, Universität Bonn
Lennéstr. 25, 53113 Bonn
0228-73 9330 (Mi./Do.) o. 5013 (Mo./Di.)

julia.reuschenbach@uni-bonn.de
Homepage http://www.master-polhiststudien.de
------------------------------------------------------------------------
URL zur Zitation dieses Beitrages
<http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/chancen/id=15383&type=studiengangeange>
------------------------------------------------------------------------

_______________________________________________
HUMANITIES - SOZIAL- UND KULTURGESCHICHTE
H-SOZ-U-KULT@H-NET.MSU.EDU
Redaktion:
E-Mail: hsk.redaktion@geschichte.hu-berlin.de
WWW: http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de
_______________________________________________

Zitation
Stud: Neue Studiengangsankündigungen 12.09.2017 [4], in: H-Soz-Kult, 12.09.2017, <www.hsozkult.de/text/id/texte-4266>.
Redaktion
Veröffentlicht am
12.09.2017
Weitere Informationen
Sprache Beitrag