Publication Reviews/

North America
Knauer, Christine: Let Us Fight as Free Men, Philadelphia 2014
Rev. by Matthias Reiss, Department of History, University of Exeter

There is no shortage of books on African Americans in the military and their role in the long struggle for civil rights. As Manfred Berg once pointed out, however, many of them “indulge in endless tales of black military exploits. They often espouse a naïve nationalism, glorify war, […] uncritically celebrate the ideal of the male warrior as the epitome of the American citizen” and neglect how African Americans simultaneously challenged white supremacy at the home front.[1] Christine Knauer’s book “Let Us Fight as Free Men” does not fall into any of these traps.

[read on...]
Arbeitskreis Historische Friedens- und Konfliktforschung
Müller, Thomas; Schmidt-Michel, Paul-Otto; Schwarzbauer, Franz (Hrsg.): Vergangen? Spurensuche und Erinnerungsarbeit, Zwiefalten 2017
Rev. by Jasmin Nicklas, Lehrstuhl für Europäische Zeitgeschichte, Universität des Saarlandes

Psychischen Erkrankungen haftet auch im 21. Jahrhundert ein negatives Stigma an. Die betroffenen Menschen haben weiterhin mit Vorurteilen zu kämpfen – trotz der zunehmenden medialen Präsenz von seelischen Leiden. Auch in der wissenschaftlichen wie gesellschaftlichen Auseinandersetzung mit den nationalsozialistischen Verbrechen spielten die Morde – im Rahmen der „Aktion T4“ und der „dezentralen Euthanasie“ – an psychisch Kranken oder als solche deklarierten Personen bis in die 1980er-Jahre hinein eine untergeordnete Rolle.

[read on...]
 
Middle Ages
Hoffarth, Christian: Urkirche als Utopie, Stuttgart 2016
Rev. by Hans-Jürgen Derda, Braunschweigisches Landesmuseum, Braunschweig

Der Verfasser, Christian Hoffarth, sieht, wie er in seinem Vorwort zurückhaltend schreibt, seine Studie zur »Urkirche als Utopie« auch als einen Beitrag zur Diskussion um die Share Economy, wie die Idee genannt wird, den „Kapitalismus menschlicher zu machen“: Gemeinschaft zählt mehr als Besitz, „Sharen ist das neue Shoppen.“[1] Der amerikanische Soziologe Jeremy Rifkin habe, so die Journalistin Nadine Oberhuber, prognostiziert: „Die neue Ökonomie des Tauschens und Teilens wird ihren Siegeszug über das bisherige Wirtschaftssystem antreten – und sogar zum Niedergang des Kapitalismus führen.

[read on...]
Middle Ages
Otto P., Clavadetscher; Sonderegger, Stefan (Hrsg.): Chartularium Sangallense XIII, Ostfildern 2017
Rev. by Adelheid Krah, Mittelalterliche Geschichte, Historische Hilfswissenschaften, Institut für Geschichte, Universität Wien

Mit dem vorliegenden Band wurde die verdienstvolle Reihe der Neuedition aller den Raum von St. Gallen betreffenden Urkunden mit einer Laufzeit der Jahre 700 bis 1411 abgeschlossen. Damit steht der Erforschung der schweizerischen Geschichte des Mittelalters mit dem berühmten Stift St. Gallen, der Stadt St.

[read on...]

Events/

Call for Papers
20.04.2018 - 20.04.2018 Chair of Media Design and IT, St. Petersburg State University

VISUAL MEDIA ANTHROPOLOGY
round table discussion
in the framework of Media Today international scientific forum

20 April 2018
Higher School of Journalism and Mass Communications at St-Petersburg State University

Call for papers

The advent of digital technologies, most notably the Internet, has fundamentally changed the production, circulation and consumption of images.

[read on...]
Events
13.02.2018 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Schriftquellen und archäologische Zeugnisse geben wertvolle Einblicke in den mittelalterlichen asiatischen Seehandel. Darf man aber die maritime Bühne Asiens auf Handelsbeziehungen reduzieren? Wie treffend ist das in diesem Zusammenhang gern gebrauchte Bild von der „Maritimen Seidenstraße“?

Die Wissenschaft diskutiert darüber kontrovers, doch es geht nicht nur um Wahrnehmungen und angemessene Beschreibungen eines historischen Raumes, sondern mehr noch um Konzepte und Theorien, die diesen zugrunde liegen.

[read on...]
 
Events
20.02.2018 Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas

Die große Mehrheit der Juden, die Ende 1941 noch auf dem Gebiet des Deutschen Reichs lebten, wurde 1942 »nach Osten« deportiert und ermordet. Auch aus dem Protektorat Böhmen und Mähren, der Slowakei und Luxemburg verschleppten die Nationalsozialisten weite Teile der jüdischen Bevölkerung in die Ghettos und Lager im besetzten Polen.

[read on...]
Events
20.03.2018 Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas

Rosina Asser Pardo (geb. 1933) wird in der griechischen Hafenstadt Saloniki in eine jüdische Familie hineingeboren. Nach dem deutschen Einmarsch 1941 müssen die Eltern und ihre drei minderjährigen Kinder im Februar 1943 in das Ghetto ziehen. Sie fliehen vor der drohenden Deportation und verstecken sich von April 1943 bis Oktober 1944 – 548 Tage – im Haus von christlichen Mitbürgern im Herzen der Stadt.

[read on...]

Exhibition Reviews/

Müller, Rita; Bäumer, Mario (Hrsg.) Das Kapital
06.09.2017 - 04.03.2018 Historische Museen Hamburg Museum der Arbeit
Rev. by Andreas Möllenkamp, Universität Hamburg

„Das Kapital“ von Karl Marx gehört zu den auflagenstärksten, einflussreichsten und meist diskutierten Büchern der Welt. Das Museum der Arbeit in Hamburg hat das 150-jährige Jubiläum der Erstveröffentlichung des ersten Bandes zum Anlass für eine Ausstellung genommen, die sich mit der Geschichte, Wirkung und Aktualität dieser „Kritik der politischen Ökonomie“ auseinandersetzt.[1] Vor dem Haupteingang des Museums wirbt eine aufblasbare, neun Meter hohe, goldfarbene Karl Marx-Büste für die Sonderausstellung.

[read on...]
 
Pepchinski, Mary; Budde, Christina; Voigt, Wolfgang; Cachola Schmal, Peter (Hrsg.) Frau Architekt
30.09.2017 - 08.03.2018 Deutsches Architekturmuseum
Rev. by Marcel Bois, Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg

Ihre beruflich erfolgreichste Zeit hatte Margarete Schütte-Lihotzky (1897–2000) in Frankfurt am Main. Im Jahr 1926 holte Stadtbaudirektor Ernst May die junge Wiener Architektin in die Mainmetropole, wo sie am „Neuen Frankfurt“ mitarbeitete. Dieses umfangreiche Stadtplanungsprojekt, das die Wohnungsnot in der wachsenden Stadt lindern sollte, setzte Maßstäbe.

[read on...]

Conference Reports/

05.10.2017 - 07.10.2017 Arbeitsgemeinschaft Frühe Neuzeit im VHD
By Hannes Ziegler, German Historical Institute London; Brendan Röder, Historisches Seminar, Ludwig-Maximilians-Universität München

Vor über achtzig Jahren ergründete John Holland Rose, damals Vere Harmsworth Professor for Imperial and Naval History an der University of Cambridge, den Fortschritt der Menschheit im Spiegelbild des Meeres: „Philosophers and theorists may dispute whether on land progress is a reality. Those who study man`s relations to the sea need harbour no doubts.“[1] Seitdem hat sich weit mehr aus der Geschichtswissenschaft verabschiedet als nur die Idee eines stadienweisen Fortschritts der Menschheit.

[read on...]
24.11.2017 - 26.11.2017 Schwerter Arbeitskreis Katholizismusforschung
By Florian Bock, Katholisch-Theologische Fakultät, Eberhard Karls Universität Tübingen; Daniel Gerster, Centrum für Religion und Moderne, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Vom 24. bis zum 26. November 2017 trafen sich circa 40 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus verschiedenen Disziplinen wie Theologie, Geschichtswissenschaft und Soziologie zur 31. Jahrestagung des Schwerter Arbeitskreises Katholizismusforschung (SAK). Die Tagung, die von den beiden Sprechern Florian Bock (Tübingen) und Daniel Gerster (Münster) geleitet wurde, fand wie gewohnt in Kooperation mit der Katholischen Akademie Schwerte des Erzbistums Paderborn statt.

[read on...]
 
12.10.2017 - 15.10.2017 Deutsch-Tschechische und Deutsch-Slowakische Historikerkommission; Institut für soziale Bewegungen der Ruhr-Universität Bochum
By René Küpper, Historisches Seminar, Ludwig-Maximilians-Universität München

Die Jahrestagung der Deutsch-Tschechischen und Deutsch-Slowakischen Historikerkommission, die vom 12. bis 15. Oktober 2017 in Kooperation mit dem Institut für soziale Bewegungen der Ruhr-Universität Bochum veranstaltet wurde, hätte kaum an einem passenderen Ort stattfinden können. Im Kokskohlenbunker der Zeche Zollverein in Essen diskutierten Historiker/innen aus den drei beteiligten Ländern die kulturellen Langzeitfolgen des Strukturwandels in verschiedenen Industrieregionen.

[read on...]
20.08.2016 - 21.08.2016 Tanja Vaitulevich, Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit Berlin Schöneweide; Jie-Hyun Lim, Department of History, Sogang University
By Sandra Franz, Historisches Seminar, Lehrstuhl VII, Neuere und Neueste Geschichte, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf; Tanja Vaitulevich, Gedenkstätte Gestapokeller und Augustaschacht Osnabrück

The seminar ‘Forced Labour during World War II as a Transnational Phenomenon. German-South Korean Seminar for Educators‘ was organised by the International Youth Meeting Centre of the Nazi Forced Labour Documentation Centre, Berlin, in cooperation with the Critical Global Studies Institute at the Sogang University, Seoul.

[read on...]

Journals/

The Journal of Cold War Studies features peer-reviewed articles based on archival research in the former Communist world and in Western countries. Articles in the journal draw on declassified materials and new memoirs to illuminate and raise questions about numerous historical and theoretical concerns: theories of decision-making, deterrence, bureaucratic politics, institutional formation, bargaining, diplomacy, foreign policy conduct, and international relations.

[read on...]
 

Die aktuelle Ausgabe des Jahrbuchs für Antisemitismusforschung spiegelt sowohl die wissenschaftliche Arbeit als auch die internationale akademische Vernetzung des Zentrums für Antisemitismusforschung der TU Berlin wider.
Das Jahrbuch reflektiert zudem einige Veränderungen am Zentrum als auch die individuellen wie kollektiven Forschungskooperationen und Workshops.

[read on...]