Prof. Dr. Julia Tischler

Institution
Universität Basel
Departement
Departement Geschichte
Address
4051 Basel
Hirschgässlein 21
Email
[javascript protected email address]

Academic CV - Employment

2000-2006: Studium der Geschichte und Anglistik an der Universität zu Köln und der University of Stirling; Erstes Staatsexamen
2006-2011: Promotionsstudium an der Universität zu Köln im Fach Neuere Geschichte zur spätkolonialen Entwicklungspolitik am Beispiel des Kariba-Staudamms im heutigen Sambia/Simbabwe
2007: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Ethnologie der Universität zu Köln
2007-2008: Forschungen in Sambia und Malawi mit Stipendien des DAAD und des DHI London
2008-2010: Promotionsstipendium des Cusanus-Werks
2009: Gastaufenthalt an der University of Oxford, St. Cross College
2011: Promotion an der Universität zu Köln im Fach Neuere Geschichte
2011-2012: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Bielefeld Graduate School for History and Sociology der Universität Bielefeld, Koordination und Leitung der Nachwuchsgruppe "KlimaWelten"
2012: Auszeichnung mit dem Hedwig-Hintze-Preis des Verbands der Historikerinnen und Historiker Deutschlands (VHD) für die Dissertation "Light and Power for a Multiracial Nation. The Kariba Dam Scheme in the Central African Federation"
2012-2015: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Internationalen Geisteswissenschaftlichen Kolleg "Arbeit und Lebenslauf in globalgeschichtlicher Perspektive", Humboldt-Universität zu Berlin
Seit 2015: Assistenzprofessorin für Geschichte Afrikas mit Tenure Track an der Universität Basel
Assistenzprofessorin für Geschichte Afrikas mit Tenure Track an der Universität Basel

Research and Work

Geschichte Afrikas
Geschichte von Kolonialismus und Dekolonisation, Geschichte von "Entwicklung" und "Modernisierung"
Globalgeschichte
Historische Filmanalyse
Agrargeschichte

Publications

Monographs

Light and Power for a Multiracial Nation. The Kariba Dam Scheme in the Central African Federation. Palgrave Macmillan (2013)

Articles

Negotiating Development: The Kariba Dam Scheme in the Central African Federation. In: Bloom, P., Manuh, T. & Miescher, S. (Hrsg.) Revisiting Modernization in Africa. Bloomington: Indiana University Press 2013.
Whose power? Energie und Entwicklung in der Spätkolonialzeit am Beispiel des Kariba-Staudamms in der Zentralafrikanischen Föderation. In: Bauch, M. & B. Förster (Hrsg.) Historische Zeitschrift Sonderausgabe „Wasserinfrastrukturen und Macht“ (erscheint 2013).
Resisting modernisation? Two African responses to the Kariba Dam scheme in the Central African Federation. Comparativ 21/1 (2011), 60-75.