Von
Redaktion H-Soz-Kult, HSK

Liebe Leserinnen und Leser,

ausgelöst durch die Covid-19-Pandemie haben Forschungs- und Lehreinrichtungen ihren Betrieb weitestgehend auf einen Präsenznotbetrieb heruntergefahren. Viele Kolleginnen und Kollegen finden sich nun mit der neuartigen Situation konfrontiert, dass die universitäre Lehre im Sommer 2020 möglicherweise in digitaler Form abgehalten werden muss. Lehrplattformen wie moodle oder blackboard sind an allen Universitäten zwar etabliert und werden zur Lehrunterstützung eingesetzt: für die Literaturbereitstellung, für die Aufgabenverwaltung oder zum Austausch vorab bereitgestellter Vorträge und Diskussionbeiträge. Rein digitale Formate jedoch – etwa Vorlesungen als Video- und Audiostream, Seminare als Massive Open Online Courses (MOOCs) oder Übungen als Webinare – stellen in den Geschichtswissenschaften bisher jedoch noch die Ausnahme dar. Mit der Umstellung auf derartige digitale Formate betreten nun viele von uns Neuland.

Wir möchten dies zum Anlass nehmen, in den kommenden Tagen und Wochen in loser Reihenfolge mit Kolleginnen und Kollegen und Studierenden den derzeitigen Stand der digitalen Lehre an deutschen Hochschulen zu reflektieren, um Anregungen für digitale Lehr- und Lernformate in der derzeitigen Lage zu geben. Dazu haben wir Historiker und Historikerinnen zu Ihren Herangehensweisen und Erfahrungen in der digital gestützten Lehre befragt und sie natürlich auch um Empfehlungen und Hinweise zu online verfügbaren Inhalte und Werkzeuge gebeten.

Neben den Beiträgen in dieser Reihe sind auch Sie, liebe Leserinnen und Leser, eingeladen, aktiv an einer Diskussion und an Empfehlungen teilzunehmen: Sie können uns über MEIN CLIO https://meinclio.clio-online.de in der Rubrik WEBSITES entsprechend Online-Inhalte und digitale Werkzeuge zur Lern- und Lehrunterstützung melden. Diese werden regelmäßig im Clio-online Digest auf H-Soz-Kult angekündigt und im Clio-online Webverzeichnis https://www.clio-online.de/web veröffentlicht. Daneben finden sie methodische, epochale und regionale Einführungen in institutionelle Landschaften und Online-Angebote in den Clio-online Guides https://guides.clio-online.de.

Wie in unseren Themenschwerpunkten üblich, sind Sie herzlich eingeladen, mit eigenen Textbeiträgen (bitte max. 1500 Wörter) an unserem Themenschwerpunkt teilzunehmen. Senden Sie uns Ihre Kommentare und Anmerkungen zu den Interviews, berichten Sie von Ihren digitalen Lehrerfahrungen, dem Umgang mit rein digitalen Lehrformaten und den von Ihnen verwendeten Werkzeugen und Quellen. Und nicht nur Lehrende, sondern unsere Studierenden möchten wir an dieser Stelle aufrufen, an dieser Debatte über die Potentiale und Grenzen über das Digitale Lehren aktiv teilzunehmen.

Wir eröffnen den Themenschwerpunkt mit einem Interview mit Wolfgang Schmale von der Universität Wien, mit dem wir über Potentiale und Grenzen digitalen Lehrens gesprochen haben.

Thomas Meyer - Claudia Prinz

Interviews

Digitales Lehren - Interview mit Wolfgang Schmale (Universität Wien)

Digitales Lehren - Interview mit Ursula Lehmkuhl (Universität Trier)

Digitales Lehren - Interview mit Torsten Hiltmann (Humboldt-Universität zu Berlin)

Digitales Lehren - Interview mit Markus Bernhardt (Universität Duisburg-Essen)

Digitales Lehren - Interview mit Laura Rischbieter (Universität Konstanz)

„Digitale Lehre verändert die Rollen von Lehrenden und Studierenden“ - Digitales Lehren - Interview mit Silke Schwandt (Universität Bielefeld)

„Die Ausnahmesituation als Katalysator für die Digitalisierung der Geschichtswissenschaften“ – Interview mit Paul Morawski (Humboldt-Universität zu Berlin)

„Ungekämmte Köpfe und müde Gesichter.“ – Digitale Lehre - Interview mit Thomas Werneke (Humboldt-Universität zu Berlin)

„Mehr Mut zum Experimentieren“ – Digitale Lehre – Interview mit Andreas Fickers (Universität Luxembourg)

„Das eigene Verständnis reflektieren“ – Digitale Lehre - Interview mit Alexandra Przyrembel (FernUniversität Hagen)

Materialien

Neben unseren Beiträgen sammeln wir Hinweise zur aktuellen Entwicklung, die für die Geschichtswissenschaften von Relevanz sein können, Wortmeldungen von HistorikerInnen. Außerdem möchten wir Ihnen eine erste Übersicht über Einstiegs- und Orientierungspunkte zu digitalen Fachangeboten bieten.

Sie finden unsere Übersicht unter dem folgenden Link: https://www.hsozkult.de/text/id/texte-4953

Sie können uns gerne Hinweise und Anregungen senden an hsk.redaktion@geschichte.hu-berlin.de

Zitation
Forum: Digitales Lehren, in: H-Soz-Kult, 31.03.2020, <www.hsozkult.de/debate/id/diskussionen-4949>.
Redaktion
Veröffentlicht am
31.03.2020