Burchard von Worms und die vorgratianischen Sammlungen

Burchard von Worms und die vorgratianischen Sammlungen

Veranstalter
Akademie-Projekt "Burchards Dekret Digital"
Veranstaltungsort
online, via Zoom
PLZ
91054
Ort
Erlangen
Land
Deutschland
Vom - Bis
11.10.2021 - 12.10.2021
Deadline
10.10.2021
Von
Cornelia Scherer, Senior Fellow of Medieval History, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Burchard von Worms und die vorgratianischen Sammlungen

Am 11. und 12. Oktober findet die Online-Tagung des Akademie-Projekts „Burchards Dekret Digital“ zum Thema „Burchard von Worms und die vorgratianischen Sammlungen“ statt.

Burchard of Worms and the Pre-Gratian Collections

On 11 and 12 October the online conference of the Academy project "Burchard's Dekret Digital" on the topic "Burchard of Worms and the Pre-Gratian Collections" will take place.

Burchard von Worms und die vorgratianischen Sammlungen

Der Schwerpunkt der Tagung liegt auf den vielschichtigen Beziehungen zwischen ausgewählten kirchenrechtlichen Texten und dem Decretum Burchardi: teilweise dienten diese ihm als Quelle und Vorlage, teilweise rezipierten sie die Sammlung des Wormser Bischofs. Wie sich dieser Austausch genau darstellte und wie er sich in den Textzeugen niederschlug, steht im Zentrum der Veranstaltung. Darüber hinaus werden auch die Vita Burchards und verschiedene Fragen der Editorik in den Fokus gerückt, die mit der Arbeit im Projekt auf engste verbunden sind.

Die Veranstaltung ist kostenlos und öffentlich über Zoom zugänglich. Um Anmeldung unter
https://fau.zoom.us/j/67281641929?pwd=cjlqSG94ejhiUndDVE1qaG5pb0dFdz09 bis 10.10.2021 wird gebeten.

Burchard of Worms and the Pre-Gratian Collections

The focus of the conference is on the complex relationships between selected canonical texts and the Decretum Burchardi: in part, these served as a source and template for him, in part they received the collection of the Bishop of Worms. How exactly this exchange took place and how it was reflected in the textual witnesses is the subject of the event. In addition, we concentrate on Burchard's vita and various editorial questions that are closely connected with the work in the project.

The event is free of charge and open to the public via Zoom. Please register at https://fau.zoom.us/j/67281641929?pwd=cjlqSG94ejhiUndDVE1qaG5pb0dFdz09 by 10th October 2021.

Programm

Programm
Montag 11. Oktober 2021
14.00h Eröffnung
14.15h Martina GIESE (Julius-Maximilians-Universität Würzburg): Die Überlieferungs- und Editionsgeschichte der Vita Burchardi
15.00h Eric KNIBBS (Monumenta Germaniae Historica, München): Welche Pseudoisidor-Handschriften kannte Burchard von Worms?
PAUSE
16.15h Kathleen CUSHING (Keele University/UK): Burchard and the ‘Gregorian’ Collections
17.00h Greta AUSTIN (University of Puget Sound, Tacoma/WA, USA): Burchard’s Decretum and its relationship to the contemporary Collectio duodecim partium

Dienstag 12. Oktober 2021
9.00h Lotte KÉRY (Johannes Gutenberg-Universität Mainz): Burchards Dekret und seine Quellen – Eine Analyse am Beispiel von Buch XII De periurio
9.45h Cornelia SCHERER (Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg): Westgotische Rechtssammlungen im Decretum Burchardi
PAUSE
11.00h Christof ROLKER (Otto-Friedrich-Universität Bamberg): Verbrannt, aber nicht verloren: Ivos Burchard und der Chartreser Codex BM 161
11.45h Wilfried HARTMANN (Eberhard Karls Universität Tübingen): Das Sendhandbuch Reginos von Prüm. Erfahrungen mit einer Edition
12.30h Schlussdiskussion

Kontakt

Dr. Cornelia Scherer
FAU Erlangen-Nürnberg
Department Geschichte
Senior Fellow of Medieval History
Hartmannstraße 14, Raum 00.227
91052 Erlangen

cornelia.scherer@fau.de

https://www.adwmainz.de/en/projekte/burchards-dekret-digital/information.html
Redaktion
Veröffentlicht am
14.09.2021
Klassifikation
Region(en)
Weitere Informationen
Land Veranstaltung
Sprache Veranstaltung