Zeitenwende? Deutsche Verteidigungspolitik als Leerstelle der politischen Bildung

Zeitenwende? Deutsche Verteidigungspolitik als Leerstelle der politischen Bildung

Veranstalter
Sächsische Landeszentrale für politische Bildung
Veranstaltungsort
Messe/Börse Dresden
PLZ
01067
Ort
Dresden
Land
Deutschland
Vom - Bis
08.11.2022 - 08.11.2022
Von
Claudia Anke, Bereich des Direktors, Sächsische Landeszentrale für politische Bildung

Im Mittelpunkt der diesjährigen Partnerkonferenz der SLpB als großes Jahrestreffen der politischen Bildner in Sachsen steht die Debatte über den Stand der deutschen Außen- und Sicherheitspolitik. Unsere Konferenz soll sich in diesem Jahr um die Frage drehen, ob und warum Verteidigungspolitik in den letzten Jahren und Jahrzehnten ein vernachlässigtes Feld der politischen Bildung und der gesellschaftlichen Debatten war – und wie sich dies ändern könnte.

Zeitenwende? Deutsche Verteidigungspolitik als Leerstelle der politischen Bildung

Nach unserer Einschätzung betreten wir – zumindest auf dem Gebiet der politischen Bildung - damit Neuland. Wir werden unsere Tagung mit einer politischen Analyse beginnen, um dann mit Bildungsfragen fortzufahren und am Nachmittag mit unseren Partnern in einen Austausch zu treten. Die Konferenz richtet sich an Akteure im Bereich der politischen, historischen und kulturellen Bildung im schulischen und außerschulischen Kontext sowie an zivilgesellschaftliche Organisationen.
https://www.slpb.de/veranstaltungen/details/2450

Programm

09.30
Einführung: Dr. Roland Löffler, Direktor der SLpB

09.45 – 11.15
1. Panel: „Ein halbes Jahr nach Ausbruch des Ukraine-Kriegs: Wo steht Deutschlands Verteidigungspolitik im November 2022?“

Diskussion:

Omid Nouripour, Vorsitzender Bündnis 90/Die Grünen (Zusage – digital); André Hahn, MdB (Die Linke - Zusage); Dr. Hans-Peter Bartels, ehemaliger Wehrbeauftragter des Deutschen Bundestages und Präsident der Gesellschaft für Sicherheitspolitik e.V. (Zusage); Dr. Reinhard Müller, Leitender Redakteur der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (Zusage); Marko Mihkelson, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des estnischen Parlaments (Zusage)

Moderation: Meinhard Schmidt-Degenhard, Journalist, Frankfurt/Main (Zusage)

11.15-11.45 Kaffeepause

11.45-13.15
2. Panel: „Verteidigungspolitik als Leerstelle der politischen Bildung - wo stehen wir und wohin wollen wir?“

Impuls 1: „Mehr Verteidigungspolitik in die politische Bildung?“
Prof. Dr. Ursula Münch, Direktorin der Akademie für Politische Bildung, Tutzing und Politikwissenschaftlerin an der Bundeswehr-Universität München (Zusage)

Impuls 2: „Mehr Friedensethik in der politischen Bildung?“
Prof. Uli Jäger, Abteilungsleiter Global Learning for Conflict Transformation, Berghof-Foundation, Tübingen (Zusage)

Diskussion: Professorin Münch und Professor Jäger
Moderation: Meinhard Schmidt-Degenhard, Journalist, Frankfurt/Main

13.15-14.30 Mittagessen und Markt der Möglichkeiten mit Ständen der Träger der politischen Bildung in Sachsen

14.30-16.15 Workshop-Phase:

1. Workshop
Armee in der Schule – ein viel kritisiertes Modell vor dem Neustart?

Es diskutieren:
Dr. Antje Thiersch, Referatsleiterin SMK (Zusage); Kapitänleutnant Andy Clemens, Jugendoffizier, Dresden (Zusage); Michael Zimmermann, Beauftragter für Friedens- und Versöhnungsarbeit der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens (Zusage)

Moderation: Heike Nothnagel, SLpB
2. Workshop
Pazifismus und Friedensbildung nach dem Ukraine-Krieg. Option oder Auslaufmodell?

Es diskutieren:
Dr. Julia Hagen, Leiterin der Servicestelle Friedensbildung bei der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (in Verbindung mit der Berghof-Foundation), Bad Urach (Zusage); Dr. Reinhard Müller, Leitender Redakteur der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (Zusage)

Moderation: Dr. Justus H. Ulbricht, Historiker und freier Mitarbeiter der SLpB, Dresden (Zusage)

3. Workshop
Wo steht die politische Bildung in der Bundeswehr – welche Impulse von außen und welche Kooperationen braucht sie?

Es diskutieren:
Dr. Kai Hirschmann, Zentrum Innere Führung - Bundeswehr, Koblenz (angefragt); Prof. Dr. Münch, Tutzing (Zusage); Karin Pritzel, Geschäftsführerin des Herbert-Wehner-Werkes, Dresden (Zusage)

Moderation: Dr. Eva-Maria Zehrer, SLpB

4. Workshop
Netzwerke und Fördermittel im Bereich verteidigungspolitische Bildung – was existiert in Deutschland, was sollte es in Sachsen geben?

Es diskutieren:
Janett Deser, Bundeszentrale für politische Bildung, Netzwerk Politische Bildung in der Bundeswehr (Zusage); N.N., Bildungswerk des Deutschen Bundeswehr-Verbandes e.V., Berlin (angefragt); Jan Fuhrmann, Netzwerk Außen- und Sicherheitspolitische Bildung e.V. (Zusage); Dr. Joachim Klose, Landesbeauftragter der Konrad-Adenauer-Stiftung in Sachsen (Zusage)

Moderation: Ulrike Stansch, Demokratiezentrum Sachsen (angefragt)

5. Workshop
Militärgeschichte als Ressource für die politische Erwachsenenbildung in Sachsen?!

Es diskutieren:
Oberstleutnant Dr. Rudolf J. Schlaffer, Direktor des Militärhistorischen Museums Dresden (angefragt); Holger Hase, Vorsitzender des Vereins Denk Mal Fort e.V. in Dresden (Zusage); Cornelia Grosse, Redakteurin der Zeitschrift „Militärgeschichte. Zeitschrift für historische Bildung“ und Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Bildung am Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr in Potsdam (angefragt).

Moderation: Dr. Christin Pschichholz, Historikerin, Universität Potsdam (Zusage)

6. Workshop
Deutschlands Zeitwende, Europas geopolitische Position - Transatlantische Erwartungen an Deutschlands verteidigungspolitische Strategie

Es diskutieren:
Prof. Dr. Christian Leuprecht, Politikwissenschaftler am Royal Military College of Canada und an der School of Policy Studies, Queen’s University, Kingston, Kanada (Zusage - digital) und N.N.

Moderation: Dr. Roland Löffler, Direktor der SLpB

16.15-16.30 Abschlussrunde
Lessons learned? Impulse des Tages für die verteidigungspolitische Bildung in Sachsen… Meinhard Schmidt-Degenhard, Journalist, Frankfurt/Main

16.45 Ausblick: Wie es weitergehen könnte… Dr. Roland Löffler, SLpB

Kontakt

claudia.anke@slpb.sachsen.de

https://www.slpb.de/veranstaltungen/details/2450
Redaktion
Veröffentlicht am
22.09.2022
Autor(en)
Beiträger
Klassifikation
Region(en)
Weitere Informationen
Land Veranstaltung
Sprach(en) der Veranstaltung
Deutsch
Sprache der Ankündigung