Wissen speichern. Wissen nutzen. Mittelalterliche Rechnungsbücher und digital humanities

Wissen speichern. Wissen nutzen. Mittelalterliche Rechnungsbücher und digital humanities

Veranstalter
Gerald Schwedler, Historisches Seminar der Christian-Albrechts Universität zu Kiel/ Exzellenz Cluster ROOTS, Kiel (Gerald Schwedler, Kiel / Hiram Kümper, Mannheim)
Ausrichter
Gerald Schwedler, Kiel / Hiram Kümper, Mannheim
Veranstaltungsort
Kiel
Gefördert durch
Historisches Seminar der CAU zu Kiel; Exzellenzcluster ROOTS, Kiel
PLZ
24118
Ort
Kiel
Land
Deutschland
Vom - Bis
02.12.2022 - 03.12.2022
Von
Gerald Schwedler, LS Spätmittelalter, Historisches Seminar Universität Kiel

Ziel des Workshops ist das Zusammenbringen der aktuell Forschenden zu mittelalterlichen Rechnungsbüchern und der Austausch über die Schwierigkeiten einer KI-gestützten Auswertung.

Wissen speichern. Wissen nutzen. Mittelalterliche Rechnungsbücher und digital humanities

Storing knowledge. Retrieving knowledge. Medieval accounting books and digital humanities

Aktuell ist die Forschung zu mittelalterlichen Rechnungsbüchern und den digital humanities sehr produktiv. Rechnungsbücher, die einst mit dem Ziel der Wissenssicherung und Wissensspeicherung angelegt wurden, werden durch das Methodenspektrum digitaler Quellenbearbeitung vermehrt analysiert. Neue Programme, effiziente Modelle und eine rapide wachsende Zahl digitalisierter Vorlagen führt zu einer großen Zahl an Studien. Dennoch entwickeln sich zu den Ergebnissen auch stets neue Fragen über digitale Anwendungen, Umgang und nicht zuletzt der Frage der Repositorien. Ziel des Workshops wird das Zusammenbringen der aktuell Forschenden zu Rechnungsbüchern und dem Austausch über die Schwierigkeiten einer KI-gestützten Auswertung sein.

Programm

02. Dezember 2022

15.00–17.00 Uhr

Begrüßung durch Vertreter des Exzellenz Clusters: Knowledge Roots

Sektion 1: Wissen anlegen: Die Diversität von Rechnungsmaterial

Monika Gussone, Mannheim
Rechnungen städtischer, kirchlicher und karitativer Provenienz – Möglichkeiten (und Schwierigkeiten) der Auswertung und Darstellung.

Max Grund, Kiel
Vermischte Stadtbücher zwischen zeitgenössischer Reduktion und Prozesswissen

Marie Jäcker, Kiel
Omnibus receptis et expensis factis in fabrica – Einblicke in das Potential englischer Kathedralbaurechnungen für die Wirtschafts- und Sozialgeschichte

Jessica Bruns, Kiel
Klar und oprecht reckenong dohen. Wissensorganisation in den mittelalterlichen Rechnungsbüchern von Soest

Sebastian Pößnicker, Regensburg
Viele Seiten: Die seriellen Rechnungsbuchüberlieferungen in der Reichsstadt Regensburg ab 1354 als Quelle für den materiellen Lebensstandard. Technischer und methodischer Zugriff

Kaffeepause

17.30–20.00Uhr

Sektion 2: Wissen kontextualisieren und anreichern: Wissen und Komplementärdaten

Max-Quentin Bischoff, Antwerpen
Spekulieren zwischen Pest und Kriegen: Konkrete Beobachtungen und generelle Einschätzungen zu Preisbewegungen in den Tucher-Briefen (ca. 1520–1560)

Oliver Volckart, London (digital)
Vormoderne Getreidepreisreihen: Aufbereitung, Publikation und Nutzung

Herbert Krammer, Wien
Grundbücher der Stadt Klosterneuburg aus dem 15. Jahrhundert. Paläographie, Topographie und GIS. Ein Werkstattbericht

Harm von Seggern, Kiel
Kaufen, Liefern, Abrechnen. Zur Einbettung adliger Höfe in die kaufmännischen Netzwerke im 15./16. Jahrhundert im Spiegel ausgewählter Rechnungen.

03. Dezember 2022

09.00–09.15 Uhr

Gerald Schwedler, Kiel
Zusammenfassende Beobachtungen

Sektion 3: Wissen modellieren und darstellen

Christian Speer, Halle
Stadtbuchforschung als Service und Herausforderung: Die Datenbank des Index Librorum Civitatum

Jörg Rogge, Mainz
Rechnungslegung und "Rekning". Beobachtungen zur Sprache der Finanzverwaltung in Aberdeen und Augsburg im späten Mittelalter

Gemeinsame Diskussion

Kontakt

E-Mail: gschwedler@histosem.uni-kiel.de;
E-Mail: hiram.kuemper@uni-mannheim.de

Rückfragen und Anmeldung: wiso-sekretariat@histosem.uni-kiel.de

https://www.histsem.uni-kiel.de/de/das-institut-1/abteilungen/professur-fuer-geschichte-des-spaeten-mittelalters-sowie-wirtschafts-und-sozialgeschichte/aktuelles