Vortragsreihe: Das Europa des "Dritten Reiches" Besatzung - Recht - Wirtschaft

Vortragsreihe: Das Europa des "Dritten Reiches" Besatzung - Recht - Wirtschaft

Veranstalter
MAX-PLANCK-INSTITUT FÜR EUROPÄISCHE RECHTSGESCHICHTE
Veranstaltungsort
Hausener Weg 120
Ort
Frankfurt am Main
Land
Deutschland
Vom - Bis
05.05.2003 - 08.07.2003
Von
Max-Planck-Institut fuer Europaeische Rechtsgeschichte

Die Vortragsreihe behandelt die von Deutschland während des Zweiten Weltkrieges besetzten Länder unter den Aspekten von Wirtschaft und Recht. Führende Experten werden neue Erkenntnisse und Forschungsansätze vorstellen. Welche Herrschaftsmodelle und welche Formen der Wirtschaftssteuerung wurden unter den Besatzungsregimes erprobt? Welche Bedeutung hatte die Kollaboration? Wie wurde der Raub jüdischen Vermögens betrieben? Schwerpunkte der Vortragsreihe bilden das besetzte Frankreich und das besetzte Polen. Weitere Vorträge werden Griechenland, Italien, die Niederlande, Norwegen und Serbien behandeln. Eingegangen wird auch auf spezielle Fragen wie die nach den Regelungen für Zwangsarbeiter.

Die Vorträge finden im Vortragsraum des Max-Planck-Instituts für europäische Rechtsgeschichte, Hausener Weg 120, 60489 Frankfurt/M. statt.

Programm

PROGRAMM

Montag, 5. Mai 2003
14:00 Uhr: PD DR. GÖTZ ALY, Berlin: La douce France. Die Ausplünderung Frankreichs unter deutscher Besatzung.

16:00 Uhr: PROF. DR. KARL-HEINZ SCHLARP, Technische Universität Dresden: Die Nutzung der serbischen Wirtschaft für die deutsche Kriegsführung 1941-1944.

Dienstag, 6. Mai 2003
10:00 Uhr: DR. BOGDAN MUSIAL, Deutsches Historisches Institut Warschau: Auf dem Schlachtfeld zweier totalitärer Systeme. Recht und Wirtschaft im besetzten Polen 1939-1945.

Montag, 19. Mai 2003
14:00 Uhr: PROF. DR. ROBERT BOHN, Institut für Schleswig-Holsteinische Zeit- und Regionalgeschichte der Universität Flensburg: Rechtsetzung und Wirtschaftslenkung im Reichskommissariat Norwegen.

16:00 Uhr: DR. MAXIMILIANE RIEDER, München: Deutsche Besetzung, Wirtschaftssteuerung und Kollaboration in Italien 1943-1945.

Dienstag, 20. Mai 2003
10:00 Uhr: DR. ANDREI WRZYSZCZ, Curie-Sklodowska Universität Lublin: Die deutsche wirtschaftliche Gesetzgebung im Generalgouvernement in den Jahren 1939-1945.

Montag, 16. Juni 2003
14:00 Uhr: UNIV.-PROF. DR. HOLM SUNDHAUSSEN, Osteuropa-Institut der Freien Universität Berlin: Deutsche Besatzungsregime in Jugoslawien 1941-1945.

16:00 Uhr: DR. PETER ROMIJN, Nederlands Instituut vor Oorlogsdocumentatie, Amsterdam:
Recht und Wirtschaft in den besetzten Niederlande 1940-1945: Niederländische Lokalbehörden und Nazifizierung.

Dienstag, 17. Juni 2003
10:00 Uhr: DR. GABRIELA ETMEKTSOGLOU, Athen: Recht und Wirtschaft im besetzten Griechenland 1940-1944. (in englischer Sprache)

12:00 Uhr: DR. THOMAS SANDKÜHLER, Bielefeld: Deutsches Besatzungsrecht im Generalgouvernement unter besonderer Berücksichtigung Galiziens 1939-1944

Montag, 7. Juli 2003
14:00 Uhr: DR. MARTIN C. DEAN, Scholar Center for Advanced Holocaust Studies, United States Holocaust Memorial Museum Washington: The role of law in the seizure of Jewish property in Nazi-occupied Eastern Europe.

16:00 Uhr: DR. HERVÉ JOLY, Centre Pierre Léon d' Histoire Économique et Sociale, Université Lumière Lyon 2: Die deutsch-französischen Abkommen in der chemischen Industrie während des Zweiten Weltkrieges: Macht und Recht.

Dienstag, 8. Juli 2003
10:00 Uhr: PROF. DR. MICHEL MARGAIRAZ, Centre Jean-Bouvier d´ Histoire Economique et Sociale Université Paris VIII: La collaboration économique en France 1940-1944 et l'importance du droit. Récentes approches de recherche

12:00 Uhr: DR. HANS-CHRISTOPH SEIDEL, Institut für soziale Bewegungen, Bochum: Zwangsarbeit im europäischen Kohlenbergbau unter deutscher Herrschaft. Ausmaß und Formen.

Kontakt

Dr. Johannes Bähr und Dr. Ralf Banken, Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte, Hausener Weg 120, 60489 Frankfurt/M., Tel. (069-)78978188, e-mail: baehr@mpier.uni-frankfurt.de; banken@mpier.uni-frankfurt.de

http://www.mpier.uni-frankfurt.de
Redaktion
Veröffentlicht am
23.04.2003
Beiträger