Im Netz des Positivismus? Vom Nutzen und Nachteil des Internets für die historische Erkenntnis

Im Netz des Positivismus? Vom Nutzen und Nachteil des Internets für die historische Erkenntnis

Veranstalter
Prof. Dr. Angelika Schaser Dr. Angelika Epple
Veranstaltungsort
Warburg-Haus, Heilwigstraße 116
Ort
Hamburg
Land
Deutschland
Vom - Bis
12.02.2004 - 14.02.2004
Deadline
10.02.2004
Von
Angelika Epple

Im Netz des Positivismus? Vom Nutzen und Nachteil des Internets für die historische Erkenntnis

Verändert die digitale Revolution den Inhalt dessen, was im Internet verbreitet oder eben nicht verbreitet wird? Ausgehend von den Fragen nach der neuen Ordnung historischen Wissens und den neuen Zugangsweisen zu historischem Quellenmaterial wird auf der Tagung diskutiert, ob und wie sich die Deutung der Geschichte in Zukunft wandeln wird.

Programm

Donnerstag, 12. Febr. 2004

17.00 Uhr
Ankommen bei Kaffee und Tee

18.00 Uhr
Begrüßung durch den Vizepräsidenten der Universität,
Prof. Dr. Holger Fischer

Begrüßung durch die Veranstalterinnen

18.30 Uhr
Abendvortrag
Prof. Dr. Christiane Floyd (Informatikerin), Hamburg:
Esse est percipi? - To be is to be accessed!

20.00 Uhr
Abendessen

Freitag, 13. Februar 2004

9.00 Uhr

Historisches Wissen und seine Bilder
Prof. Dr. Martina Kessel (Chair)

Lic. phil. Peter Haber (Historiker), Basel:
Repräsentationen des historischen Wissens im digitalen Zeitalter

Dr. des. Jens Emil Sennewald (Lit.wiss.), Paris:
Im Netz der Metaphern. Zum Nachleben der Bilder vom Wissen

Kaffee / Tee

Dr. Annette Vowinckel (Historikerin), Berlin:
Google Bilder: Erdrückende Bilderflut oder demokratisierte Kunstschau? Lust und Last der digitalen Entdeckungsreise

12.30 Uhr
Mittagessen

14.00 Uhr
Konstruktionen des Netzes
Prof. Dr. Angelika Schaser (Chair)

Prof. Dr. Christiane Funken (Soziologin), Berlin:
Digital Doing Gender: Same Procedure as Every Time?

Dr. Angelika Epple (Historikerin), Hamburg:
Wandel narrativer Strukturen in der Online-Historiographie

Studierende
Präsentation selbst entworfener Websites zur Unternehmensgeschichte

Kaffee / Tee

Prof. Dr. Christoph Conrad (Historiker), Genf:
Verführung zum Positivismus: Historiographiegeschichte mittels Online-Datenbanken

20.00 Uhr
Abendessen

Samstag, 14. Februar 2004

9.00 Uhr
Utopien des Netzes
Prof. Dr. Gudrun Gersmann (Chair)

Prof. Dr. Christoph Schäfer (Historiker), Hamburg: Möglichkeiten und Grenzen des Wissenstransfers via Internet am Beispiel der Alten Geschichte

Dr. Stephanie Marra (Historikerin), Dortmund: Zwischen Popularität und Wissen- schaft. Wahrnehmung und kritische Analyse von Geschichtsangeboten im Internet

Kaffee / Tee

Dr. Rüdiger Hohls (Historiker), Berlin:
Historische Fachkommunikation im Umbruch

13.00 Uhr
Abschlussdiskussion

Veranstaltungsort:
Warburg-Haus Heilwigstraße 116 20249 Hamburg

Veranstalterinnen:
Dr. Angelika Epple / Prof. Dr. Angelika Schaser

Sekretariat: Angelika Adam, Universität Hamburg, Historisches Seminar, Von-Melle-Park 6, 20146 Hamburg Telefon + 49 (0) 40 / 4 28 38 48 43

Anmeldung:
Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos. Um Anmeldung bis zum 10. Februar wird gebeten unter butschle@tiscali.de

Mit freundlicher Unterstützung der Thyssen Stiftung

Kontakt

Anmeldung: butschle@tiscali.de
Sekretariat:
Angelika Adam, Universität Hamburg, Historisches Seminar, Von-Melle-Park 6, 20146 Hamburg
Telefon + 49 (0) 40 / 4 28 38 48 43

http://www.phil-gesch.uni-hamburg.de/
Redaktion
Veröffentlicht am
26.01.2004
Beiträger