Kirche und Religion im Nationalsozialismus - Die böhmischen Länder 1938/39-1945

Kirche und Religion im Nationalsozialismus - Die böhmischen Länder 1938/39-1945

Veranstalter
Collegium Carolinum Abteilung für Geschichte Osteuropas und Südosteuropas der Ludwig-Maximilians-Universität München Ackermann-Gemeinde
Ort
München
Land
Deutschland
Vom - Bis
03.12.2005 - 03.12.2005
Von
Martin Zückert

Seit Sommer 2004 läuft am Collegium Carolinum ein Projekt zur „Religions-und Kirchengeschichte der böhmischen Länder im 20. Jahrhundert“. In Kooperation mit der Ackermann-Gemeinde werden Forschungen zur Religions- und Kirchengeschichte durchgeführt. Neben der Erstellung eines Handbuchs kommt der Erforschung des Verhältnisses „Religion-Nation-Diktatur“ in den Jahren nationalsozialistischer Herrschaft zentrale Bedeutung zu. Ziel der Arbeitstagung ist es, eine Bestandsaufnahme zur Religions- und Kirchengeschichte der Jahre 1938-1945 vorzunehmen und neue Ansätze zu diskutieren.

Die Tagung wird finanziell gefördert vom durch Renovabis koordinierten Versöhnungsfonds der katholischen Kirche in Deutschland.

Wir bitten um eine Anmeldung.

Programm

9.00 Uhr Begrüßung und Einführung in das Tagungsthema

Martin Schulze Wessel (München) – Martin Zückert (München)

9.15 Uhr Religion – Nation – Diktatur

Religion und Nation in der Ersten Tschechoslowakischen Republik
Jaroslav Šebek (Prag)

Katholische Kirche im Zweiten Weltkrieg – Forschungsstand und Forschungsperspektiven
Christoph Kösters (Köln)

Sudetendeutsche Identität und Katholizismus 1935-1960
Miroslav Kunštát (Prag)

11.15 Uhr Kaffeepause

11.45 Uhr Zur nationalsozialistischen Religionspolitik

Anmerkungen zur Instrumentalisierung der katholischen Kirche für die nationalsozialistische Protektoratspolitik
René Küpper (Köln)

Strafverfahren gegen die katholische Geistlichkeit im Reichsgau Sudetenland
Freia Anders (Bielefeld)

13.00 Uhr Mittagspause

15.00 Uhr Kirchen und Gläubige zwischen Verfolgung, Resistenz und Anpassung

Die Rolle der Kirchen im Protektorat
Jan Stríbrný (Prag)

Die Kirchen in den an Deutschland angeschlossenen Territorien
Martin Zückert (München)

16.15 Uhr Kaffeepause

16.45 Uhr Übernationale Bezüge – lokale Bedingungen

Der Heilige Stuhl und die böhmischen Länder 1938-1945
Emilia Hrabovec (Wien)

Das Prämonstratenserstift Schlägl und die von ihm betreuten Pfarreien in Südböhmen (1938-1945)
Johann Grossruck (Timelkam)

18.00 Uhr Transformation von Religion – Desiderate der Forschung

Kommentar zur Tagung
Martin Schulze Wessel (München)

Abschlussdiskussion

ca. 18.30 Uhr Ende der Tagung

Kontakt

Formlose Anmeldung an:
Collegium Carolinum
Hochstr. 8
81669 München

Tel.: 089/55 26 06-0
Fax: 089/55 26 06-44
e-mail: Post.CC@extern.lrz-muenchen.de

www.collegium-carolinum.de
Redaktion
Veröffentlicht am
16.11.2005