Avantgarden und Politik (Jahrestagung der Sektion Kultursoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie)

Avantgarden und Politik (Jahrestagung der Sektion Kultursoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie)

Veranstalter
Sektion Kultursoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie/ Prof. Dr. Lutz Hieber, PD Dr. Stephan Moebius
Veranstaltungsort
Sprengel Museum
Ort
Hannover
Land
Deutschland
Vom - Bis
01.06.2007 - 02.06.2007
Von
Moebius, Stephan

Die Jahrestagung der Sektion Kultursoziologie verfolgt das Ziel, die bislang wenig beachteten Beziehungen zwischen Avantgardebewegungen und Politik, das heißt ihre politischen Artikulationen und Antworten auf realhistorische, gesellschaftliche und politische Problemlagen, vor ihrem gesellschaftlichen Hintergrund sichtbar zu machen. Hierfür werden von nationalen und internationalen Referentinnen und Referenten sowohl die Avantgardebewegungen der Zwischenkriegszeit (z.B. Dadaismus, Surrealismus) als auch der unmittelbar von diesen beeinflusste US-amerikanische Postmodernismus in den Blick genommen. Das im Rahmen der Tagung untersuchte Verhältnis zwischen Avantgarde, Postmoderne und Politik liefert darüber hinaus einen zentralen Beitrag für jene historisch fundierte und kultursoziologisch informierte Theorie der Postmoderne, die in den USA entstand und bislang in Europa nicht angemessen rezipiert wurde.

Manifest zur Tagung:

http://www.stephanmoebius.de/Manifest.pdf

Programm

Freitag 1. Juni 2007:

10:00 Uhr: Begrüßung durch Clemens Albrecht (Sprecher der DGS-Sektion Kultursoziologie) und Ulrich Krempel (Direktor des Sprengel-Museums)
10:15 Uhr: Einführung durch die Veranstalter Stephan Moebius und Lutz Hieber

(I) Historische Avantgarde

10:45 Uhr: Der wahre Modernismus – Kurt Schwitters, der Müll und die Avantgarde (Götz-Lothar Darsow, Hannover)

11:05 Uhr: Museum, Avantgarden, Politik. Museumsleiter in der Weimarer Republik am Beispiel Alexander Dorners (Ines Katenhusen, Hannover)
11:25 Uhr: Diskussion
11:45 Uhr: Pause

12:00 Uhr: Feminisierung der Avantgarde (Jutta Held, Osnabrück)

12:20 Uhr: Rückwege der Avantgarde in die Gesellschaft (Hermann Pfütze, Berlin)
12:40 Uhr: Diskussion
13:10–14:30 Uhr: Mittagspause

14:30 Uhr: Konstruktivistische Internationale – eine künstlerisch-utopische Bewegung der 1920er Jahre (Ulrich Krempel, Hannover)

14:50 Uhr: Im Rausch der Revolution: Politik, Mythos und Subjekttransformation in den surrealistischen Gruppierungen Contre-Attaque und Acéphale (Stephan Moebius, Freiburg i. Br.)

15:10 Uhr: Revolutionäre Gebrauchswerte der Medien und der Kunst. Walter Benjamins Blick auf Avantgarde und Politik (Jessica Nitsche, Frankfurt/M)
15:30 Uhr: Diskussion
15:50 Uhr: Pause

(II) Frühe Postmoderne

16:10 Uhr: Lenore Kandel: Not a Silent Chick (Caroline Hartge, Hannover)

16:30 Uhr: Psychedelische Plakate in der Counter Culture (Lutz Hieber, Hannover)
16:50 Uhr: Diskussion
17:10 Uhr: Pause

17:20 Uhr: Test the West – eine popkulturelle Transformation der Arbus-Ästhetik (Thomas Köhler mit Torsten Bihegue, Kathrin Feldhaus, Hildesheim)

17:40 Uhr: Kunst und Öffentlichkeit – Konflikte und der Rechtsstaat (Tamos Zembylas, Wien)
18:00 Uhr: Diskussion
gegen 18:30 Uhr: Ende des ersten Tages

Samstag, 2. Juni 2007
10:00 Uhr: Andy Warhol (Douglas Crimp, New York)

10:20 Uhr: Metamorphose des Pop? Beck Hansen auf seinem Weg durch das Popuniversum (Udo Göttlich, Duisburg)

10:40 Uhr: Die Avantgarden und die bürgerliche Gesellschaft (Joachim Fischer, Dresden)
11:00 Uhr: Diskussion
11:30: Pause

(III) Jüngere Postmoderne
11:40 Uhr: Queer Culture (Gregg Bordowitz, Chicago)

12:00 Uhr: Street Appeal: Dyke Action Machine!, the Queer Garde and the Look of Gay Liberation in the 1990s (Carrie Moyer, New York)
12:20 Uhr: Diskussion
12:30–14:00 Uhr: Mittagspause

14:00 Uhr: Fierce Pussy und ACT UP (Joy Episalla, New York)

14:20 Uhr: Interview mit Wilhelm Schürmann (Aachen)
14:40 Uhr: Diskussion
15:00 Uhr: Pause

15:10 Uhr: Fernsehserien und Avantgarde (Rainer Winter, Klagenfurt)
15:30 Uhr: Politiken des Perversen – Queere Positionen an der Schnittstelle zwischen Theorie, sozialer Bewegung und ästhetischer Praxis (Paula Irene Villa, Hannover)
15:50 Uhr: Diskussion

16:15 Uhr: Abschlussdiskussion
gegen 16:45 Uhr: Ende der Tagung

Kontakt

PD Dr. Stephan Moebius

Institut für Soziologie Freiburg

stephan.moebius@soziologie.uni-freiburg.de

http://www.stephanmoebius.de/Programm.pdf
Redaktion
Veröffentlicht am
25.01.2007
Klassifikation
Thema
Weitere Informationen
Land Veranstaltung
Sprache Veranstaltung
Sprache Beitrag