100 Jahre Pfadfinderpädagogik: Geschichte – Gegenwart – Zukunft

100 Jahre Pfadfinderpädagogik: Geschichte – Gegenwart – Zukunft

Veranstalter
Prof. Dr. Eckart Conze, Universität Marburg, Seminar für Neuere Geschichte; Dr. Matthias D. Witte, Universität Marburg, Fachbereich Erziehungswissenschaften; Organisation: Pfadfinderhilfs-Fonds (PHF)
Ort
Weimar/Lahn
Land
Deutschland
Vom - Bis
12.03.2010 - 14.03.2010
Deadline
01.03.2010
Von
Prof. Dr. Eckart Conze, Dr. Matthias D. Witte

2009 feierte die deutsche Pfadfinderbewegung ihr 100-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass richtet eine interdisziplinär geschichts- und erziehungswissenschaftlich angelegte Tagung den Blick auf die Entwicklung der Pfadfinderpädagogik bzw. pfadfinderischer Erziehungskonzepte und -vorstellungen zwischen der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg und der Gegenwart.

Der Begriff „Pfadfinderpädagogik“ im Titel der geplanten Tagung lässt leicht die Idee aufkommen, es handele sich dabei um ein geschlossenes, ein kompaktes und deshalb klar bestimmbares Konzept. Nicht zuletzt einer solchen Betrachtungsweise möchte die geplante Tagung entgegenwirken, indem sie analysiert, wie sich die „Pfadfinderpädagogik“ über ein Jahrhundert entwickelte und veränderte, aus welchen unterschiedlichen Ideenwelten und Vorstellungen sich der erzieherische Anspruch und das erzieherische Handeln der Pfadfinderbewegung seit ihrer Entstehung vor 100 Jahren speiste und wie schließlich zu unterschiedlichen Zeiten unterschiedliche politische, gesellschaftliche und sozialkulturelle Rahmenbedingungen die pädagogischen Vorstellungen und das pädagogische Handeln beeinflussten.

Pfadfinderpädagogik existierte – wie die Pfadfinderbewegung insgesamt – zu keinem Zeitpunkt im luftleeren Raum. Daher liefert eine Auseinandersetzung mit der historischen Entwicklung der Pfadfinderpädagogik auch Aufschlüsse über die die Pfadfinderbewegung umgebende Gesellschaft, ihre Ordnungsvorstellungen, Wertorientierungen und prägenden Ideen (ganz gleich, ob Erziehungsanspruch und Erziehungshandeln der Pfadfinderbewegung diese nun aufnahm oder sich von ihnen absetzte).

Im erziehungswissenschaftlichen Teil der Tagung werden pädagogische Konzepte der gegenwärtigen deutschen Pfadfinderbewegung analysiert und in breitere pädagogische und soziale Zusammenhänge gestellt.

Programm

12.3.

20 Uhr
Begrüßung, Eröffnung
Filmvorführung: „Im Zeichen des Schöpfrads“
(BDP-Bundeslager 1966)

13.3.

9 Uhr
Einführung in das Tagungsthema
Prof. Dr. Eckart Conze (Marburg)
Dr. Matthias D. Witte (Marburg)

Teil I:
Geschichte der Pfadfinderpädagogik im 20. Jahrhundert

9.30 Uhr
Internationale Orientierung und nationale Aufgabe:
Pfadfinderpädagogik der Gründungsphase (vor 1914)
Dr. Christoph Schubert-Weller (Bodman)

10.30 Uhr
Kaffeepause

11 Uhr
„Führen oder wachsen lassen“ (Th. Litt). Der jugendbewegte
Männerbund in den Jahren nach dem Ersten Weltkrieg
Prof. Dr. Jürgen Reulecke (Gießen/Essen)

12 Uhr
Von den Pfadfindern lernen? Pädagogische Konzepte und Methoden der Hitler-Jugend
Dr. Arndt Weinrich (Berlin)

13 Uhr
Mittagessen

15 Uhr
Pfadfindererziehung und gesellschaftlicher Wandel in der Nachkriegszeit (1945-1975)
Prof. Dr. Eckart Conze (Marburg)

Teil II:
Pfadfinderpädagogik zu Beginn des 21. Jahrhunderts

16 Uhr
Pfadfinderpädagogik in der Bildungsmisere – Lernen in entgrenzten Räumen
Dr. Matthias D. Witte (Marburg)

17 Uhr
Kaffeepause

17.30 Uhr
Pfadfinderpädagogik und Geschlecht – Eine Kultur der Unterscheidungen
Dr. Bettina Suthues (Frankfurt a.M.)

14.3.

9 Uhr
Pfadfinderpädagogik und Vergemeinschaftung – Zwischen Tradition und Moderne?
Yvonne Niekrenz, M.A. (Rostock)

10 Uhr
Pfadfinderpädagogik und Abenteuerpädagogik – Unterwegssein in der Natur
Prof. Dr. Peter Becker (Marburg)

11 Uhr
Kaffeepause

11.30 Uhr
Abschlussdiskussion

12.30 Uhr
Ende der Tagung

Kontakt

Martin Lochter

PHF, Friedensstraße 17, 52531 Übach-Palenberg

02404 - 20453

info@pfadfinder-fachtagung.de

www.pfadfinder-hilfsfond.org
Redaktion
Veröffentlicht am
27.01.2010
Klassifikation
Region(en)
Weitere Informationen

Land Veranstaltung
Sprache Veranstaltung