Vom Nachschlagewerk zum Informationssystem/From Reference Work to Information System

Vom Nachschlagewerk zum Informationssystem/From Reference Work to Information System

Veranstalter
Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften und Bayerische Staatsbibliothek, München
Veranstaltungsort
Historisches Kolleg und Bayerische Staatsbibliothek
Ort
München
Land
Deutschland
Vom - Bis
25.02.2010 - 27.02.2010
Von
Jordan, Stefan

Vom Nachschlagewerk zum Informationssystem/From Reference Work to Information System“. Internationale, interdisziplinäre Fachkonferenz zur wissenschaftlichen Qualitätssicherung, Funktionalitätserweiterung und Vernetzung historisch-biographischer Lexika in elektronischen Medien

Am 25. Februar 2010 geht die digitale Deutsche Biographie ins Internet. Unter <www.deutsche-biographie.de> sind dann 46.300 historisch-biographische Artikel aus der „Allgemeinen Deutschen Biographie“ (ADB) und der „Neuen Deutschen Biographie“ (NDB) kostenlos, frei zugänglich und volltextrecherchierbar im Internet zu finden. Sie enthalten wissenschaftlich erarbeitete Informationen zu mehr als 90.000 Personen aus allen Bereichen des öffentlichen Lebens im deutschen Kulturraum und sind für Download oder Ausdruck geeignet. Zudem sind sie mit weiterführenden Links auf andere biographische Nachschlagewerke im Internet und auf Bibliographien zu den jeweils recherchierten Persönlichkeiten in den führenden Bibliotheken Deutschlands ausgestattet.

Die Deutsche Biographie ist Teil des von der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, der Bayerischen Staatsbibliothek, der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und der Stiftung Historisches Lexikon der Schweiz im Jahr 2009 eingerichteten internationalen Biographie-Portals (<www.biographie-portal.eu>), das eine übergreifende Recherche in den Registern von ADB und NDB sowie Österreichischem Biographischem Lexikon und Historischem Lexikon der Schweiz gewährleistet.

Um Möglichkeiten des weiteren Ausbaus und der Vernetzung biographischer Lexikonprojekte im Internet auf nationaler und internationaler Ebene zu diskutieren, organisieren die Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften und die Bayerische Staatsbibliothek vom 25. bis 27. Februar 2010 in München die internationale Fachtagung „Vom Nachschlagewerk zum Informationssystem/From Reference Work to Information System“, zu der mehr als 100 Gäste erwartet werden. Ziel der Tagung wird es sein, (1) über inhaltliche Voraussetzungen für eine Kooperation der Projekte zu diskutieren, (2) technische Lösungen (u.a. Web 2.0, Datenbanksysteme, TEI/XML) vorzustellen und (3) über den Einsatz von Personen-Identifikatoren (in Deutschland: Personen-Norm-Datei PND) für die Zusammenführung und eindeutige Strukturierung von Informationen zu beraten.

Im Rahmen der Münchner Tagung werden der Verleger der NDB, Dr. Florian R. Simon, und ihr Herausgeber, Prof. Dr. Hans Günter Hockerts, den neuesten Band der NDB (Band 24: Schwarz-Stader) der Öffentlichkeit vorstellen.

Die Tagung ist bereits ausgebucht; leider können wir darum Interessierten keine Plätze mehr anbieten. Eine Dokumentation mit Abstracts zu den Vorträgen und Präsentationen wird auf dem Server der Historischen Kommission bereitgestellt.

Programm

Donnerstag, 25.2.2010
Historisches Kolleg
Kaulbachstr. 15

12.30 Uhr
Empfang, Stehimbiss

14.00 Uhr
Lothar Gall: Begrüßung
Karl-Ulrich Gelberg: organisatorische Hinweise

14.30 Uhr
Florian R. Simon: Die enzyklopädischen Werke Allgemeine Deutsche Biographie und Neue Deutsche Biographie in ihrer Bedeutung für den Wissenschaftsverlag Duncker & Humblot

14.45 Uhr
Hans Günter Hockerts: Im Druck und im Netz: Neues von der Neuen Deutschen Biographie

15.15 Uhr
Kaffeepause

15.45 Uhr
Marco Jorio: Ein Portal für Europa: www.biographie-portal.eu

16.15 Uhr
Themenblock A:
Kooperationen biographischer Lexika in Europa
(Round-Table-Gespräch und Diskussion: Els Kloek, Torsten Roeder, Klaus Behrbohm, Marco Jorio unter Leitung von Stefan Jordan)

17.45 Uhr
Ende und gemeinsames Abendbuffet

19.30 Uhr
Abendvortrag
Peter Longerich (London): Biographische Zugänge zur Erforschung des NS-Regimes: Die Beispiele Heinrich Himmler und Joseph Goebbels

20.15 Uhr
Umtrunk

Freitag, 26.2.2010
Bayerische Staatsbibliothek
Ludwigstr. 16, Friedrich-von-Gärtner-Saal

9.00 Uhr
Rolf Griebel: Begrüßung
9.15 Uhr
Themenblock B:
Präsentation Biographischer Lexika und Fachportale
1. Internationale Projekte

Els Kloek/Anne-Marie Mreijen: Het Biografisch Portaal van Nederland /Digitaal Vrouwenlexicon van Nederland

Lawrence Goldman: Oxford Dictionary of National Biography

Ǻsa Karlsson: Svenskt biografiskt lexikon

Lawrence White: Dictionary of Irish Biography

Diskussion (Kommentar und Diskussionsleitung: Ulrich Johannes Schneider)

10.30 Uhr
Kaffeepause

11.00 Uhr
2. Regionale Projekte

Martina Schattkowsky/Frank Metasch: Sächsische Biografie

Marcus Weidner: Westfälische Geschichte

Otto Volk: Hessische Biografie

Stephan Kellner: Bayerische Landesbibliothek Online

Diskussion (Kommentar und Diskussionsleitung: Bernhard Ebneth)

12.30 Uhr
Mittagspause

14.00 Uhr
Themenblock C:
Normdaten

Eva-Maria Gulder/Thomas Busch: Die Vernetzung der biographischen Angebote in der BSB – die PND als fester Normdatenidentifikator

Christel Hengel: Internationale Personennormdateien und Konkordanzen

Mathias Schindler: Normdaten in Wikipedia, Normdaten aus Wikipedia

Diskussion (Kommentar und Diskussionsleitung: Werner Holbach)

15.30 Uhr
Kaffeepause

16.00 Uhr
Themenblock D:
Technische Standards, Schnittstellen und Formen der Vernetzung von Präsentationen

Jelle Gerbrandy: Creating metadata and identifying people: experiences from the Dutch Biographical Portal

Christine Gruber/Roland Feigl: Druckausgabe - Online-Edition - Intranet. Präsentationsformen des Österreichischen Biographischen Lexikons

Matthias Reinert: Technische Standards für Editionen und Lexika: XML / TEI / Unicode / Open Access / Barrierefreiheit

Dirk Scholz: „Web 2.0“ – Funktionalitäten und Vernetzungsstrategien

Diskussion (Kommentar und Diskussionsleitung: Suse Andresen)

18.00 Uhr
Für Interessierte: Besichtigung des Münchner Digitalisierungs-Zentrums (MDZ) in der BSB

19.30 Uhr
Gemeinsames Abendessen

Samstag, 27.2.2010
Historisches Kolleg
Kaulbachstr. 15

9.00 Uhr
Themenblock E:
Usability und Multimedialität lexikographischer Projekte im Internet

Ulrike Spree: Good sens(e)ations: Joy of use und Usability lexikographischer (Online-) Nachschlagewerke

Michael Buchkremer: Der Digitale Porträtindex (DFG): Bilder für lexikographische Projekte im Internet

Torsten Reimer: Qualitätskriterien von Online-Nachschlagewerken

Diskussion (Kommentar und Diskussionsleitung: Gregor Horstkemper)

10.30 Uhr
Kaffeepause

11.00 Uhr
„Auf dem Weg zu einem gemeinsamen europäischen Informationssystem …“
Podiumsdiskussion
unter Beteiligung des Fachpublikums; Abschlusskommentar (Leitung und Kommentar: Maximilian Lanzinner; Podium: Klaus Behrbohm, Ulrich Johannes Schneider, Ernst Bruckmüller, Klaus Kempf, Martina Schattkowsky)

12.15 Uhr
Hans Günter Hockerts: Dank

12.30 Uhr
Ende: Bayerisches Weißwurstessen

Zum Programm:
<http://www.historischekommission-muenchen.de/seiten/2010_02_25-27_hiko_ndb_adb.pdf>

Kontakt

Dr. Karl Ulrich Gelberg
Historische Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften
Alfons-Goppel-Str. 11
80539 München

http://www.historischekommission-muenchen.de/index.php?seite=aktuell
Redaktion
Veröffentlicht am
22.02.2010
Beiträger
Klassifikation
Weitere Informationen
Land Veranstaltung
Sprache Veranstaltung