Forschungskolloquium zur Osteuropäischen Geschichte

Forschungskolloquium zur Osteuropäischen Geschichte

Veranstalter
Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen
Ort
Bremen
Land
Deutschland
Vom - Bis
02.11.2010 - 08.02.2011
Von
Alexandra Oberländer, Max-Planck-Institut für Bildungsforschung/Berlin

02.11.2010
Jane Burbank (New York University)
The Legal Life of the Late Russian Empire

11.11.2010
Ben Nathans (U Penn)
Soviet Rights Talk

16.11.2010 (veranstaltet zusammen mit der DGO)
Patryk Wasiak (Warschau/Marburg)
The Computerization of the People's Republic of Poland in the 1980s

23.11.2010 (veranstaltet zusammen mit der DGO)
Kacper Szulecki (Konstanz)
The Figure of the Dissident: How Oppositionists Become Celebrities

30.11.2010
Mateusz Fałkowski (Erfurt)
Der Markt im Untergrund. Der polnische zweite Verlagsumlauf der 1980er Jahre

07.12.2010
Sasha Arkhipova (Bremen)
How the legend became the woman: The history of Stalin's secret wife Rosa Kaganovich

14.12.2010
Ilja Vinitsky (U Penn)
The Soul in the Closed Society: The Epidemic of Table-Turning in Russia, 1853-55

11.01.2011
Nikolaj Mitrokhin (Bremen)
Die Rolle des ZK-Apparates der KPdSU in der sowjetischen Verwaltung, 1955-1985

18.01.201
Agnieszka Zaganczyk-Neufeld (Bochum)
Mieczyslaw F. Rakowski. Eine politische Karriere in der Volksrepublik Polen.

25.01.2011
Rüdiger Ritter (Bremen)
Musik als Waffe - Jazz und Unterhaltungsmusik in den "Radio battles" in Polen von 1945 bis 1970

01.02.2011
Heidi Hamersky (Bremen)
Störbilder einen Diktatur. Ivan Kyncl und die dissidentische Fotografie in der ČSSR der 1970er Jahre

08.02.2011
Silke Plate (Bremen)
Die Untergrundpost und ihre Briefmarken in der Volksrepublik Polen in den 1980er Jahren - oppositioneller Ausdruck von Protest und Alternative

Programm

Kontakt

Alexandra Oberländer

Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen

oberlaendera@uni-bremen.de


Redaktion
Veröffentlicht am
17.09.2010
Klassifikation
Weitere Informationen

Land Veranstaltung
Sprache Veranstaltung