Seminar zur Polizeientwicklung im 20. Jahrhundert

Seminar zur Polizeientwicklung im 20. Jahrhundert

Veranstalter
Deutsche Hochschule der Polizei, Münster
Ort
Münster
Land
Deutschland
Vom - Bis
23.04.2014 - 25.04.2014
Deadline
28.03.2014
Von
Wolfgang Schulte

Die Deutsche Hochschule der Polizei (DHPol) in Münster führt in der Zeit von Mittwoch, 23.04.2014, 14.00 Uhr, bis Freitag, 25.04.2014, ca. 12.00 Uhr, das o. a. Seminar durch. Ziel der Veranstaltung ist es, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern verschiedene Aspekte der Geschichte der Polizei im 20. Jahrhundert näher zu bringen.
Zielgruppe sind neben Polizeibeamten und Sozialwissenschaftlern / Historikern aus dem Bereich der polizeilichen Aus- und Fortbildung auch Historiker und Studenten der Geschichtswissenschaft/Sozialwissenschaften.

Wir würden uns freuen, weitere Teilnehmer/innen für dieses Seminar gewinnen zu können und bitten bei Interesse um Anmeldung und Mitteilung von Name, Anschrift und E-Mail-Adresse, sowie Ihre telefonische Erreichbarkeit bis spätestens Freitag, 28.03.2014 an die DHPol unter der E-Mail-Adresse:
anmeldungfortbildung@dhpol.de.
Sie erhalten nach Anmeldung eine Teilnahmebestätigung per E-Mail.

Als Ansprechpartner für organisatorische Fragen steht Herr Regierungsoberamtsrat Uwe Breitner, Deutsche Hochschule der Polizei, Geschäftsstelle Lehre und Fortbildung, Telefon: +49-(0)2501/806-304, E-Mail: uwe.breitner@dhpol.de, zur Verfügung.

Als Ansprechpartner für inhaltliche Fragen steht Herr Dr. Wolfgang Schulte, Deutsche Hochschule der Polizei, Fachgebiet Allgemeine Polizeiwissenschaft, Telefon:+49-(0)2501/806-418, E-Mail: wolfgang.schulte@dhpol.de, zur Verfügung.

Teilnahmegebühr:
Die Deutsche Hochschule der Polizei erhebt für die Teilnahme an dem Seminar pro Teilnehmer/in eine Teilnahmegebühr in Höhe von 150,-- Euro; darin ist die Unterbringung in Einzelzimmern und die Verpflegung enthalten; eine Erstattung im Fall der Nichtinanspruchnahme von Unterbringung und/oder Verpflegung ist nicht möglich. Zur Vermeidung von Überzahlungen und Rückbuchungen sendet die DHPol auf der Grundlage der tatsächlich angereisten Teilnehmer/innen eine Rechnung über die obige Teilnahmegebühr an die von Ihnen angegebene Adresse. Ich bitte von Vorauszahlungen abzusehen.

Die Teilnehmerinnen bzw. Teilnehmer werden gebeten, sich am Anreisetag vor Beginn der Veranstaltung im Tagungsbüro der Deutschen Hochschule der Polizei anzumelden. Dort erhalten sie u. a. ihren Hausausweis und einen Zimmerschlüssel in Form einer Scheckkarte.

Wir bitten, diese Zimmerkarte vor ihrer Abreise zusammen mit dem Hausausweis im Tagungsbüro abzugeben. Die Zimmer sind am Abreisetag bis 09.00 Uhr zu räumen, danach erlischt die Zugangsberechtigung, und es ist nicht mehr möglich, das Zimmer zu betreten. Bei Verlust der Zimmerkarte werden für die Ersatzbeschaffung 21,00 € in Rechnung gestellt.

Wir würden uns freuen, Sie zu unserem Seminar begrüßen zu dürfen.
Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag

gez.
Dr. Wolfgang Schulte

Programm

==============================
MIttwoch, 23.04.2014

Begrüßung und Eröffnung
Gerd Thielmann,
Vizepräsident der Deutschen
Hochschule der Polizei, Münster

14:15 Uhr Aus der Geschichte lernen? Die Polizei des NS-Staates als Gegenstand historisch-politischer Bildung
Dr. Wolfgang Schulte,
Deutsche Hochschule der Polizei, Münster

16:15 Uhr Frauen im Polizeidienst – eine Erfolgsgeschichte des 20. Jahrhunderts
Regierungsrat Dr. Dirk Götting,
Polizeiakademie Niedersachsen

==============================
Donnerstag, 24.04.2014

09:00 Uhr „Georg Heuser – vom NS-Täter zum Leiter des LKA“
Polizeirat Thomas Wimmer,
Landespolizeischule Rheinland-Pfalz

Kaffeepause

11:00 Uhr Polizisten und ihre Verhaltensweisen im Zweiten Weltkrieg – eine repräsentative Untersuchung
Dr. Stefan Klemp

Mittagspause

14:00 Uhr Das Polizeimuseum Hamburg
Konzeptionen und Zielsetzung
Polizeipräsident Wolfgang Kopitzsch (angefragt)
Polizeipräsidium Hamburg

Kaffeepause

16:00 Uhr Die West-Berliner Polizei im Fokus des Ministeriums für Staatssicherheit
Polizeirat Stephan de Reese,
Der Polizeipräsident in Berlin

==============================
Freitag, 25.04.2014

08:30 Uhr Der Geschichtsort Villa ten Hompel - Ausstellungen/Konzeptionen/Ziele
Dr. Christoph Spieker,
Villa ten Hompel, Münster

09:45 Uhr Kaffeepause

10:00 Uhr Von der Volkspolizei zur Brandenburgischen Landespolizei – Eine Transformationsgeschichte
Dr. Burghard Ciesla, Oranienburg

11:30 Uhr Evaluation / Abschlussbesprechung
Seminarleitung

Verabschiedung

Kontakt

Dr. Wolfgang Schulte

DHPol, Zum Roten Berge 18-24, 48165 Münster

wolfgang.schulte@dhpol.de


Redaktion
Veröffentlicht am
26.02.2014
Klassifikation
Region(en)
Weitere Informationen
Land Veranstaltung
Sprach(en) der Veranstaltung
Deutsch
Sprache der Ankündigung