Imagination als Vergegenwärtigung von Geschichte. Ein Symposion zur Erinnerung an Rolf Schörken

Imagination als Vergegenwärtigung von Geschichte. Ein Symposion zur Erinnerung an Rolf Schörken

Veranstalter
Historisches Institut und Institut für niederrheinische Kulturgeschichte und Regionalentwicklung der Universität Duisburg-Essen
Ort
Duisburg
Land
Deutschland
Vom - Bis
19.10.2015 - 19.10.2015
Deadline
01.10.2015
Von
Simone Frank

Ein Symposion zur Erinnerung an den Geschichts- und Politikdidaktiker und Bundesverdienstkreuzträger Rolf Schörken.

Programm

Vorträge

15:15 Uhr Prof. Dr. Angela Schwarz: Rolf Schörken: ein Hochschullehrer zwischen Geschichtsdidaktik, Nationalsozialismus und der Postmoderne

15:30 Uhr StD Hans-Jürgen Lendzian: „Rückspiegel“ – Geschichte lernen im Schulbuch Erinnerungen an Rolf Schörken

15:45 Uhr Kaffeepause

16:00 Uhr Prof. Dr. Markus Bernhardt: „Historia magistra vitae“ oder „Der Gegenwartsbezug im Geschichtsunterricht“

16:45 Uhr Prof. Dr. Gerhard Henke-Bockschatz: „Stellt euch das mal vor.“ Notwendigkeit, Chancen und Probleme der Stimulation historischer Imagination im Geschichtsunterricht

18:00 Uhr Abschlussempfang

Kontakt

Simone Frank

Universität Duisburg-Essen, InKuR, Universitättstr. 12, 45117 Essen

simone.frank@uni-due.de

https://www.uni-due.de/inkur/index.php?SHOW_NEWS=327#327
Redaktion
Veröffentlicht am
17.09.2015
Beiträger
Klassifikation
Epoche(n)
Region(en)
Weitere Informationen

Land Veranstaltung
Sprache Veranstaltung