Musik im Dessau-Wörlitzer Gartenreich. Jahrestagung der Dessau-Wörlitz-Kommission 2016

Musik im Dessau-Wörlitzer Gartenreich. Jahrestagung der Dessau-Wörlitz-Kommission 2016

Veranstalter
Dessau-Wörlitz-Kommission, Interdisziplinäres Zentrum für die Erfoschung der Europäischen Aufklärung, Anhaltisches Theater Dessau, Anhaltische Landesbücherei Dessau, Anhaltische Gemäldegalerie Dessau, Museum für Stadtgeschichte Dessau
Ort
Dessau
Land
Deutschland
Vom - Bis
06.10.2016 - 08.10.2016
Deadline
05.10.2016
Von
Ricarda Matheus

Im Mittelpunkt der Konferenz steht die quellenbasierte Erforschung der Dessau-Wörlitzer Musiklandschaft im langen 18. Jahrhundert von 1766 bis etwa 1830 und ihrer Bedeutung für den Dessau-Wörlitzer Kulturkreis. Die Gründung der Dessauer Hofkapelle 1766 mit einer bis heute lebendigen Musiktheatertradition, die sich in diesem Jahr zum 250. Mal jährt, die Einrichtung des sogenannten „Liebhabertheaters“ sowie die Eröffnung des Dessauer Herzoglichen Hoftheaters 1798, „neben dem Berliner und Bayreuther markgräflichen Opernhaus eines der größten in Deutschland“, bilden den Schlussstein einer Entwicklung, die bis in die Anfänge der Dessau-Wörlitzer Reformbewegung zurückreicht und dieser konzeptionell konstitutiv eingeschrieben ist. Die Zusammenhänge zwischen Gartenkunst, Architektur und Musik sollen in der Konferenz eingehend untersucht werden. Dabei geht es nicht nur um den Garten als realen Schauplatz, sondern auch um die musikalisch transzendierte Natur.

Anlässlich des 250-jährigen Bestehens der Dessauer Hofkapelle wird die Anhaltische Philharmonie ein umfangreiches musikalisches Rahmenprogramm vorbereiten. Die Konferenz wird mit einem Sinfoniekonzert eröffnet, das den Auftakt zur Jubiläumsspielzeit 2016/17 bildet. Den Hauptprogrammpunkt bildet eine späte Sinfonie von Friedrich Schneider. Darüber hinaus wird die Anhaltische Philharmonie im Rahmenprogramm der Konferenz ein Kammerkonzert und eine Liedermatinee mit Werken von Rust, Lichtenstein, Schneider u.a. anbieten, die einen repräsentativen Querschnitt durch das Repertoire der Dessauer Hofkapelle bilden.

Eine Sonderausstellung der Anhaltischen Gemäldegalerie Dessau im Rahmenprogramm der Konferenz ist den „Theaterwelten der Franzzeit“ gewidmet. Zu sehen sind originale Architektur- und Bühnenbildentwürfe von Erdmannsdorff und Pozzi.

Programm

Donnerstag, 6. Oktober
Anhaltische Landesbücherei Dessau, Wissenschaftl. Bibliothek
Zerbster Straße 35, 06844 Dessau-Roßlau

15:00
Begrüßung
Peter Kuras, Oberbürgermeister der Stadt Dessau-Roßlau
Prof. Dr. Andreas Pecar (Halle), Dessau-Wörlitz-Kommission

15:15
Einführung
Prof. Dr. Wolfgang Hirschmann (Halle), PD Dr. Adrian La Salvia (Dessau-Roßlau)

I. Architektur – Gartenkunst – Musik

16:00
Der musikalische Garten: Spielort – Schauplatz – Sujet
Prof. Dr. Albert Gier (Bamberg)

16:45
Kontrast, Überraschung und Verbergung der Umzäunung – Landschaftsgarten und musikalische Fantasie
Dr. Christoph Wald (Dresden)

19:30
1. Sinfoniekonzert der Anhaltischen Philharmonie
Anhaltisches Theater Dessau, Friedensplatz 1a, 06844 Dessau-Roßlau

Friedrich Schneider: Sinfonie Nr. 16 A-Dur
Ludwig van Beethoven: Tripelkonzert C-Dur op. 56 für Klavier, Violine, Violoncello und Orchester
Dmitri Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 9 Es-Dur op. 70
Dirigent: Markus L. Frank, Solisten: Sitkovetsky-Trio
mit Alexander Sitkovetsky (Violine), Richard Harwood (Violoncello) und Wu Qutan (Klavier)

Freitag, 7. Oktober
Anhaltische Landesbücherei Dessau, Wissenschaftl. Bibliothek
Zerbster Straße 35, 06844 Dessau-Roßlau

II. Kulturtransfer und nationale Identität im Musiktheater

9:00
Von der Wanderbühne aufs Hoftheater – Friedrich Wilhelm Bossann und das deutsche Singspiel
Dr. Stefan Menzel (Weimar/Jena)

9:45
Die Entwicklung des in Dessau zwischen 1775 und 1813 aufgeführten französischen Opernrepertoires
Prof. Dr. Herbert Schneider (Mainz)

10:30
Kaffeepause

11:00
Beobachtungen zum italienischen Opernrepertoire in Dessau unter Karl August von Lichtenstein
Dr. Fabian Kolb (Mainz)

11:45
»Das rothe Käppchen« von Christian August Vulpius und Carl Ditters von Dittersdorf
Prof. Dr. Andreas Meier (Wuppertal)

12:30
Mittagspause

III. Das Melodram

14:00
Repräsentation und ästhetisches Experiment – Das Melodram im Kontext von Hoftheaterbühnen
Prof. Dr. Dörte Schmidt (Berlin)

14:45
Ossianisches Melodram
Prof. Dr. Juliane Vogel (Konstanz)

15:30 Kaffeepause

16:00
Auf der Suche nach dem Glück – Karl August von Lichtensteins Dessauer
Festoper »Bathmendi« (1798/99) und ihre Wiener Neufassung (1801)
Prof. Dr. Andreas Münzmay (Paderborn/Detmold)

16:45
Singendes Utopia – Adel und Bürgertum im Kontext einer Sozioästhetik der deutschen Oper
PD Dr. Tina Hartmann (Bayreuth)

19:00
gemeinsames Abendessen

Samstag, 8. Oktober
Orangerie beim Schloss Georgium
Puschkinallee 100, 06846 Dessau

IV. Die Dessauer Liederschule

9:00
Friedrich Wilhelm Rusts Liedschaffen im Kontext der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts
Dr. Lutz Buchmann (Magdeburg)

9:45
Wilhelm Müllers Tafellieder in den Vertonungen Friedrich Schneiders
Dr. Sebastian Nickel (Erfurt)

10:30 Kaffeepause

11:00
Kammerkonzert mit dem Wallraf-Quartett
Friedrich Wilhelm Rust: Sonata für Violine, Viola und Violoncello f-Moll
Ausgewählte Lieder
Friedrich Schneider: Streichquartett g-Moll op. 6
Wallraf-Quartett mit Katja Wallraf (1. Violine), Susanne Dudicz (2. Violine), Christian Beyer (Viola) und Doreen Büring (Violoncello) sowie Cornelia Marschall (Sopran) und Markus L. Frank (Klavier)

12:30
Mittagspause

V. Friedrich Schneider als Oratorienkomponist

14:00
Friedrich Schneiders Christus-Oratorien im Gattungskontext
Dr. Dominik Höink (Münster)

14:45
Friedrich Schneider und Felix Mendelssohn Bartholdy
Nick Pfefferkorn (Leipzig)

15:30
Kaffeepause

16:00
Abschlussdiskussion

16:30
Meisterkonzert mit Prof. Ulrich Urban und Prof. Jürnjakob Timm
Friedrich Schneider: Grande Sonate für Klavier f-Moll op. 27
Eduard Thiele: Adagio für Violoncello und Klavier G-Dur
Friedrich Schneider: Sonate für Klavier und Cello F-Dur

Kontakt

http://www.izea.uni-halle.de/ueber-uns/dessau-woerlitz-kommission/aktuelles.html