Kolloquium zur Militärgeschichte für Doktorandinnen/Doktoranden

Kolloquium zur Militärgeschichte für Doktorandinnen/Doktoranden

Veranstalter
Universität Potsdam, Beirat des Förderpreises für Militärgeschichte und Militärtechnikgeschichte, Arbeitskreis Militärgeschichte, Arbeitskreis Militär und Gesellschaft der Frühen Neuzeit, Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr
Ort
Potsdam
Land
Deutschland
Vom - Bis
28.11.2019 - 29.11.2019
Deadline
30.06.2019
Von
Lehrstuhl für Militärgeschichte / Kulturgeschichte der Gewalt, Universität Potsdam

Das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr – vertreten durch den wissenschaftlichen Beirat des Förderpreises für Militärgeschichte und Militärtechnikgeschichte – veranstaltet in Kooperation mit der Universität Potsdam, dem Arbeitskreis Militärgeschichte, dem Arbeitskreis Militär und Gesellschaft der Frühen Neuzeit und dem ZMSBw Potsdam vom 28. bis 29. November 2019 an der Universität Potsdam ein Kolloquium zur Militärgeschichte, das sich gezielt an Doktorandinnen und Doktoranden wendet. Ihnen soll hier die Gelegenheit gegeben werden, Ihre Studien mit einem international und interdisziplinär besetzten Auditorium epochenübergreifend zu diskutieren. Die Konferenzsprachen sind Deutsch und Englisch.
Die Veranstaltung ist für alle methodischen, thematischen oder zeitlichen Perspektiven von der Antike bis zur Zeitgeschichte offen.
Die Fahrt- und Übernachtungskosten der Vortragenden (Bahnfahrt, 2. Klasse) werden von den Veranstaltern übernommen. Eine kurze Skizze (1 Seite) des Vortragsthemas und einen kurzen Lebenslauf schicken Sie bis zum 30. Juni 2019 per E-Mail bitte an folgende Adresse:

Dr. Alex Kay
Universität Potsdam
Am Neuen Palais 10
14469 Potsdam
E-Mail: alexkay@uni-potsdam.de

Programm

Kontakt

Dr. Alex Kay
Universität Potsdam, Am Neuen Palais 10, 14469 Potsdam

alexkay@uni-potsdam.de


Redaktion
Veröffentlicht am
17.05.2019
Beiträger
Klassifikation
Weitere Informationen

Land Veranstaltung
Sprache Veranstaltung