New Approaches to Early Medieval Legal Manuscripts: Canon Law and Secular Law - Neue Zugänge zu frühmittelalterlichen Rechtstexten: Kirchenrecht und weltliches Recht

New Approaches to Early Medieval Legal Manuscripts: Canon Law and Secular Law - Neue Zugänge zu frühmittelalterlichen Rechtstexten: Kirchenrecht und weltliches Recht

Veranstalter
Dr. John Burden (gefördert von der VolkswagenStiftung)
Veranstaltungsort
Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel, Bibelsaal in der Bibliotheca Augusta
Ort
Wolfenbüttel
Land
Deutschland
Vom - Bis
16.03.2020 - 17.03.2020
Von
John Burden / Daniela Schulz

Am 16. und 17. März 2020 findet an der Herzog August Bibliothek ein internationales Kolloquium zum Recht im Mittelalter und dessen Überlieferung statt. Die von der VolkswagenStiftung geförderte Veranstaltung bringt Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unterschiedlicher Spezialisierung zusammen, die sich mit kirchenrechtlichen Texten, dem römischen Recht, den sog. leges sowie Kapitularien befassen. Dabei nehmen die Vortragenden jeweils eine Handschrift oder kleinere Sammlung in den Blick, welche entweder bisher seitens der Forschung nur wenig Beachtung gefunden hat, oder zu der neue Erkenntnisse gewonnen werden konnten. Ziel ist es, anhand dieser Einzelfallstudien engere Zusammenhänge zwischen den sonst meist getrennt betrachteten Bereichen sichtbar zu machen, und somit einen Beitrag zu einer eher übergreifenden rechtsgeschichtlichen Betrachtung zu leisten, die sich stark an der handschriftlichen Überlieferung orientiert.

Die Veranstaltung findet in deutscher und englischer Sprache statt. Gäste sind willkommen!

Programm

MONTAG, 16. März 2020

9:00 Uhr:
John Burden (Wolfenbüttel): Eröffnung und Einführung

9:30-11:30 Uhr: Session 1

Christof Rolker (Bamberg): Ugly, Polymorph, and Widely Travelled: The Canon Law Collection in BnF lat. 13368

Eric Knibbs (München): The Orléans Problem: Pseudo-Isidore, Hincmar of Reims and Paris, BnF nouv. acq. lat. 1632

Daniela Schulz (Wolfenbüttel): Never Judge a Book by its Cover. Einige Beobachtungen zur Handschrift Wolfenbüttel, Herzog August Bibliothek, Cod. Guelf 50.2 Aug. 4°

11:30-13:00 Uhr:
Mittagspause

13:00-15:00 Uhr: Session 2

Birgit Kynast (Mainz):Tradition and Innovation -Burchard of Worms' Questionnaire in the Worms Manuscripts of the Decretum

John Burden (Wolfenbüttel): A Penitential for Women? The Abbreviation of Burchard's Decretum in Notre Dame, Saint Mary's College, Cushwa-Leighton Library, Ms. 1

Dominik Trump (Köln): Die Epitome monachi und ihre Rezeption. Beobachtungen zur Handschrift Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 4419

15:00-15:30 Uhr:
Kaffeepause

15:30-17:30 Uhr: Session 3

Britta Mischke (Köln): Die bedeutende Rechtssammlung eines „skrupellosen Transmitters“ – Die Collectio capitularium Thuana (Paris Ms. lat. 4613)

Danica Summerlin (Sheffield): The Old Law and the New in the Mid-Twelfth Century–Paris, BnF lat. 15001

Thom Gobbitt (Wien): Re-Writing the Law-Book: Paratextual Strategies in Vatican, Biblioteca Apostolica Vaticana, MS Vat. Lat. 5439

18:00 Uhr:
gemeinsames Abendessen

---

DIENSTAG, 17. März 2020

9:00-10:00 Uhr:
gemeinsame Betrachtung ausgewählter Handschriften im Lesesaal (optional)

10:00 Uhr:
Zusammenfassung und Verabschiedung, im Abschluss optionale Besichtigung der Bibliothek

Kontakt

Schulz

Herzog August Bibliothek
Lessingplatz 1, 38304 Wolfenbüttel

schulz@hab.de

http://www.hab.de/de/home/wissenschaft/tagungen-und-vortraege.html