VERSCHOBEN Theorize this! 2. Jahrestagung des Arbeitskreises Sexualitäten in der Geschichte

VERSCHOBEN Theorize this! 2. Jahrestagung des Arbeitskreises Sexualitäten in der Geschichte

Veranstalter
Sebastian Bischoff (Universität Paderborn), Maria Bormuth (Berlin), Julia König (Johannes Gutenberg-Universität Mainz), Dagmar Lieske (Goethe-Universität Frankfurt am Main), Anna Schiff (Ruhr-Universität Bochum), Jelena Tomović (Universität Potsdam) In Kooperation mit: TOYTOYTOY, HERA-JRP-Projekt: Disentangling European HIV/AIDS Policies: Activism, Citizenship and Health
Ort
Mainz
Land
Deutschland
Vom - Bis
24.04.2020 - 25.04.2020
Deadline
22.04.2020
Von
Anna Schiff

Infolge der derzeitigen Covid-19 Pandemie kann die Jahrestagung nicht stattfinden! Sie kann leider nicht im September 2020 nachgeholt werden. Geplant ist eine erneute Verschiebung auf den 23./24. April 2021
Wir werden Euch/Sie rechtzeitig über aktuelle Entwicklungen informieren!

Programm

Freitag, 24.04.2020 

12:30 Ankunft 

13:00 Grußworte und Begrüßung durch die Organisator*innen 

13:30 Keynote Prof. Dr. Christine Kirchhoff, Professur für Theoretische Psychoanalyse, International Psychoanalytic University Berlin 

14:30 – 14:45 Kaffeepause 

Panel I: Sexualitäten in der Geschichte – erkenntnistheoretische Annäherungen

14:45 – 15:05 Julia König: Zum Vorrang des Objekts in historischer Forschung zu (kindlicher) Sexualität

15:05 – 15:25 Jelena Tomović: Innige Praktiken sozialer Kommunikation 1700-1850 – ein "Sexual Turn"?

15:25 – 15:45 Paul Horntrich: Pornographie in Österreich: Mediale Diskussionen und rechtliche Regulierung in den frühen 1950er Jahren am Beispiel des Films "Die Sünderin"

15:45 – 16:30 Diskussion

16:30 – 16:45 Kaffeepause 

Panel II: Transitionen, Zuweisungen und Aneignungen im Feld von Sexualität und Geschlecht 

16:45 – 17:05 Jamal Herdzik: Transgender im modernen Iran

17:05 – 17:25 Andrea Rottmann: »Lesbierin«, Butch oder Transgender? Queere Subjektivitäten in einer West-Berliner Gefangenenakte aus den 1960er Jahren  

17:25 – 18:00 Diskussion

18:30 LECTURE PERFORMANCE VERA PIECHULLA 

19:30 Empfang

Samstag, 25.04.2020

Panel III: Wendung auf das forschende Subjekt: Verstrickungen, Fantasien und Erkenntnisse

9:00 – 9:20 Annika Lisa Richter: Visuelle Repräsentationen weiblicher Homoerotik. Methodologische Überlegungen zur Analyse von Kunstwerken des 18. und 19. Jahrhunderts anhand ausgewählter Beispiele 

9:20 – 9:40 Karin Pfister: Der ethnographische Zugang in der Erforschung sexueller Intimitäten - Feldforschung zwischen subjektivem Erleben und objektiven Ansprüchen

9:40 – 10:10 Diskussion

 10:10 – 10:25 Kaffeepause 

Panel IV: Grenzüberschreitungen und ihre Konzeptualisierung

10:25 – 10:45 Julia Reus: »In sittlicher Beziehung verdorben« oder ein »Zustand der Bewusstseinsstörung«? Inzestdiskurse in der jungen Bundesrepublik Deutschland

10:45 – 11:05 Jan-Henrik Friedrichs: »Fahren Sie doch nach Marokko!« Machttheoretische Perspektiven auf die »Pädophiliedebatte« der 1970er Jahre 

11:05 – 11:35 Diskussion

11:35 – 13:00 Mittagspause; Meet the Editor Session

Panel V: Objekte im (historischen) Kontext: Darstellbarkeiten und Positionierungen 

13:00 – 13:20 Anina Falasca: Sexualitäten ausstellen: Neukonzeption des Raumes 4 der Dauerausstellung ‚Abenteuer Mensch‘ im Deutschen Hygiene-Museum Dresden 

13:20 – 13:40 Birgit Bosold: Pädokomplex. Die Sexualisierung von Gewalt und die Gewalt der Sexualisierung. Schwule, Lesben und die "Pädo-Frage" – Ausstellungskonzept

13:40 – 14:10 Diskussion

14:10 – 14:30 Kaffeepause 

14:30 – 15:30 Abschlussdiskussion 

Um Anmeldung bis zum 22. April wird gebeten unter: fachkon.sexualitaeten@uni-mainz.de

Kontakt

Anna Schiff

Ruhr-Universität Bochum

anna.schiff@rub.de