Multiplikator_innen-Fortbildung "Mehr als Vergangenheit"

Multiplikator_innen-Fortbildung "Mehr als Vergangenheit"

Veranstalter
KZ-Gedenk- und Begegnungsstätte Ladelund KZ-Gedenkstätte Husum-Schwesing Nordsee Akademie
Ort
Leck
Land
Deutschland
Vom - Bis
17.10.2020 - 12.12.2020
Deadline
31.08.2020
Von
Charlotte Haugg, Projekt "Mehr als Vergangenheit", KZ -Gedenk- und Begegnungsstätte Ladelund

Mehr als Vergangenheit. Zeitgemäße Vermittlungsarbeit für Multiplikator_innen an den nordfriesischen KZ-Gedenkstätten

75 Jahre ist es her, dass das Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz befreit werden konnte. Im bundesweiten Flashmob #Lichter-gegen-Dunkelheit, aber auch in weltweit stattgefundenen Gedenkveranstaltungen und Begegnungsreisen wurde diesem denkwürdigen Ereignis gedacht. Es besteht grundsätzlich Einigkeit darüber, dass auch heute noch an die Schrecken der NS-Zeit erinnert werden muss. Was bleibt, ist die Frage nach der Umsetzung. Gerade in Zeiten eines generationsbedingten Abschieds von Zeitzeugen ist die Sorge groß, dass die Relevanz der NS-Geschichte zunehmend in Vergessenheit gerät. Doch was damals geschah ist mehr als Vergangenheit! Rassismus, Ausgrenzung und Vorurteile sind Themen, die einem damals wie heute begegnen und mit denen man sich auch künftig auseinandersetzen muss.

Wie eine zeitgemäße Vermittlungsarbeit aussehen kann, soll an vier Workshop-Wochenenden in der Nordsee Akademie in Leck gemeinsam diskutiert werden. Hierzu werden die Herausforderungen und Chancen erarbeitet, welche Gedenkstätten als außerschulische Lernorte bieten, ebenso die Perspektiven einer gegenwärtigen Menschenrechts- und Demokratiebildung. Aktuelle Erscheinungsformen von Diskriminierung und Rechtspopulismus werden beleuchtet und Handlungsmöglichkeiten im Umgang mit Rechten vorgestellt. Durch mehrfache Besuche der nordfriesischen KZ-Gedenkstätten wird eine aktive Auseinandersetzung mit der regionalen Geschichte ermöglicht und neu entwickelte Konzepte können direkt vor Ort gemeinsam erprobt werden.

Das Angebot richtet sich an alle, die Interesse daran haben, historisch-politische Bildungsarbeit aktiv mitzugestalten und die Erinnerung an die NS-Vergangenheit in die Mitte der Gesellschaft zu tragen. Die Teilnahme an der Veranstaltungsreihe wird vom IQSH (Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein) als Fort- und Weiterbildung im Bereich der Museumspädagogik anerkannt.

Daten:
Sa, 17.10 – So, 18.10.2020
Sa, 14.11. – So, 15.11.2020
Sa, 05.12. – So, 06.12.2020
Sa, 12.12.2020

Kosten:
Übernachtung und Vollpension in der Nordsee Akademie sind kostenfrei, die Übernachtung im Einzelzimmer möglich. Die An- und Abreise mit dem privaten Pkw oder auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln wird nach dem Bundesreisekostengesetz erstattet.

"Mehr als Vergangenheit" ist ein Kooperationsprojekt der beiden nordfriesischen KZ-Gedenkstätten Husum-Schwesing und Ladelund sowie der Nordsee Akademie in Leck. Das Projekt wird durch das bundesweite Förderprogramm "Jugend erinnert" der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert und von der Bürgerstiftung Schleswig-Holsteinische Gedenkstätten und dem Landesbeauftragten für politische Bildung Schleswig-Holstein kofinanziert.

Programm

Kontakt

Charlotte Haugg

Flensburger Straße 18
25917 Leck
04662 870512

charlotte.haugg@mehr-als-vergangenheit.de

www.mehr-als-vergangenheit.de