ABGESAGT Oskar-Halecki-Vorlesung 2020

Kriegsbedingt zerstört – wissenschaftlich rekonstruiert. Die Prussia – Sammlung aus dem Königsberger Schloss

Veranstalter
Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa
PLZ
04109
Ort
Leipzig
Land
Deutschland
Vom - Bis
05.11.2020 - 05.11.2020
Von
Virginie Michaels, Wissenstransfer und Vernetzung, Leibniz-Institut für Geschichte und Kultur des östlichen Europa (GWZO)

Jahresvorlesung des GWZO mit Festvortrag von Prof. Dr. Claus von Carnap-Bornheim (Leitender Direktor der Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloss Gottorf)

Kriegsbedingt zerstört – wissenschaftlich rekonstruiert. Die Prussia – Sammlung aus dem Königsberger Schloss

Die Veranstaltung muss wegen Corona leider abgesagt werden.

Der Verlust von kulturellem Erbe im Zuge des 2. Weltkrieges ist kaum zu ermessen. Er erfasste alle Bereiche und so auch Museen und Archive. Ein besonders eindrückliches Beispiel ist das Schicksal des ehemaligen Prussia-Museums in Königsberg, das im August 1944 weitgehend zerstört wurde. Damit gingen auch seine archäologischen Sammlungen und Archive unter, die nur in Teilen in Richtung Westen verlagert werden konnten. Sie gelangten zunächst über Umwege in den Keller der Akademie der Wissenschaften der DDR in Berlin, um dann in den frühen 1990er Jahren wieder offiziell und uneingeschränkt der Fachöffentlichkeit zur Verfügung zu stehen. Der Vortrag beschreibt einerseits dieses dramatische Schicksal, gibt aber darüber hinaus einen Einblick in die aktuelle Aufarbeitung dieses einmaligen Materials und die damit verbundenen archäologischen Feldforschungen im Kaliningrader Gebiet.

Programm

Begrüßung
Prof. Dr. Christian Lübke
Direktor des GWZO

Grußwort
Dr. Regina Smolnik
Landesarchäologin des Freistaates Sachsen

Vorstellung des Referenten und Moderation
Prof. Dr. Matthias Hardt
Leiter der Abteilung »Mensch und Umwelt« am GWZO

Festvortrag
Prof. Dr. Claus von Carnap-Bornheim
Leitender Direktor der Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloss Gottorf

Kriegsbedingt zerstört – wissenschaftlich rekonstruiert. Die Prussia – Sammlung aus dem Königsberger Schloss

Musikalische Umrahmung
Studierende der Hochschule für Musik und Theater »Felix Mendelssohn Bartholdy« Leipzig

Anschließend kleiner Empfang

mehr: https://bit.ly/37wriIQ

+++ Aufgrund der aktuellen Situation ist die Teilnahme an der Veranstaltung nur mit einer verbindlichen Anmeldung unter oeffentlichkeit@leibniz-gwzo.de möglich. +++

Kontakt

Dr. Ewa Tomicka-Krumrey
oeffentlichkeit@leibniz-gwzo.de

https://www.leibniz-gwzo.de
Redaktion
Veröffentlicht am
26.10.2020
Klassifikation
Region(en)
Weitere Informationen

Land Veranstaltung
Sprache Veranstaltung