Digitaler Studientag: Stadtgeschichte des iberischen Mittelalters

Stadtgeschichte des iberischen Mittelalters

Veranstalter
Thomas Czerner & Frank Engel (Akademie der Wissenschaften zu Göttingen) in Zusammenarbeit mit dem Institut für Geschichtswissenschaft der Universität Bonn – Abteilung für Geschichte der Frühen Neuzeit und Rheinische Landesgeschichte (Prof. Dr. Manfred Groten) und dem Institut für vergleichende Städtegeschichte Münster
PLZ
37073
Ort
Göttingen
Land
Deutschland
Vom - Bis
10.12.2020 - 10.12.2020
Deadline
09.12.2020
Von
Frank Engel, Papsturkunden des frühen und hohen Mittelalters, Akademie der Wissenschaften zu Göttingen

Der digitale Studientag dient dem wissenschaftlichen Austausch über stadtgeschichtliche Themen zwischen den deutschsprachigen und den iberischen Ländern, der bislang eher gering ausgeprägt ist.

Stadtgeschichte des iberischen Mittelalters

Die Stadtgeschichte kann als eines der wichtigsten Arbeitsgebiete der internationalen Mediävistik gelten. Auch in den deutschsprachigen und den iberischen Ländern hat sie seit Jahrzehnten einen sehr hohen Stellenwert. Der wissenschaftliche Austausch über stadtgeschichtliche Themen ist zwischen den beiden Großregionen jedoch nach wie vor eher gering ausgeprägt und zweifellos ausbaufähig. Diesem Ziel dient der Studientag, in dessen Rahmen laufende und kürzlich abgeschlossene Forschungsprojekte – insbesondere, aber nicht nur Qualifikationsarbeiten – zu den iberischen Städten des Mittelalters online vorgestellt und diskutiert werden. Eine keynote führt in aktuelle Forschungstendenzen dieses Fachgebietes ein.

Programm

15.00 Uhr Angelika Lampen (Münster) & Michael Rohrschneider (Bonn):
Begrüßung
Organisatorisches

15.20 Uhr Alicia Inés Montero Málaga (Madrid):
Estudiar las ciudades medievales ibéricas en el siglo XXI:
estado actual de las investigaciones

15.40 Uhr Diskussion

16.00 Uhr Franziska Kleybolte (Münster):
Synagogen und ihr Potential für die Stadtgeschichte des iberischen Mittelalters

16.20 Uhr Thomas Czerner (Hannover/Göttingen):
Iberische Städte und Bettelorden im 13. und 14. Jahrhundert (Arbeitstitel)

16.40 Uhr Lisa Walleit (Madrid/Erlangen):
El Libro de Pregones: Städtische Verkündungen und öffentliche Kommunikation in Toledo am Übergang vom Mittelalter zur Frühen Neuzeit (1450–1518)

17.00 Uhr Diskussion

17.20 Uhr Digitaler Dämmerschoppen – e-Wine – Pausa café digital

17.40 Uhr Patricia Mangada Cañas (Madrid):
Alfonso XI de Castilla y las ciudades de realengo (1325–1350)

18.00 Uhr Frank Engel (Bonn/Göttingen):
Auf dem Weg nach Alcalá? Königtum und städtische Oligarchien in der Regierungszeit Alfons’ XI. von Kastilien

18.20 Uhr Érika López Gómez & Pablo Guerra García (Madrid):
A orillas del Manzanares. El camino hacia el Norte en el Madrid
del siglo XIV

18.50 Uhr Diskussion der drei Vorträge und Schlußdiskussion

Kontakt

Anmeldung bitte bis zum 9. Dezember per E-Mail (tczerne [at] gwdg.de oder fengel [at] gwdg.de).
Den Link zur Videokonferenz versenden wir dann ebenfalls per E-Mail.

Redaktion
Veröffentlicht am
11.11.2020
Beiträger
Klassifikation
Region(en)
Weitere Informationen

Land Veranstaltung
Sprache Veranstaltung