Figurationen und Personifikationen des Nationalen im Frühneuzeitlichen Europa

Figurationen und Personifikationen des Nationalen im Frühneuzeitlichen Europa

Veranstalter
Johannes Gutenberg-Universität und DHIP
PLZ
75003
Ort
Paris
Land
France
Vom - Bis
19.05.2021 - 21.05.2021
Von
Deutsches Historisches Institut Paris DHIP, Institut historique allemand IHA

Interdisziplinäre Tagung der Forschungsplattform »Frühe Neuzeit. Figurationen des Nationalen« der Johannes Gutenberg-Universität Mainz in Kooperation mit dem Deutschen Historischen Institut Paris.

Figurationen und Personifikationen des Nationalen im Frühneuzeitlichen Europa

Organisation:
Matthias Müller und Klaus Pietschmann (Johannes Gutenberg-Universität Mainz),
Thomas Maissen (Deutsches Historisches Institut Paris)

Die Tagung findet online statt. Für die Teilnahme können Sie sich hier anmelden:
https://zoom.us/meeting/register/tJUofuysrDwvGtxTz1g88Juh-awO_FQJIufx

Programm

Mittwoch 19.5.2021

14.30 Uhr: Thomas Maissen (Paris) Politische Personifikationen. Eine Einleitung

15.30 Uhr: Panel I Nationalallegorien // National Allegories
Cornelia Logemann (München): How France's Coat Dries Genoa's Tears. About the Visual Dimension of Allegory Around 1500.
Matthias Schnettger (Mainz): Der Hahn und der Adler. Tierische Nationalallegorien in der Flugpublizistik der Frühen Neuzeit.

16.30–17.00 Uhr: Pause

17.00 Uhr: Panel I Fortsetzung
Stefanie Acquavella-Rauch (Mainz): »Ye Caledonian Beauties«. Personifikationen des Nationalen im schottischen Arkadien.
Polina A. Chebakova (St. Petersburg): Allegory of Russia in the 18th Century Art.
Dietrich Scholler (Mainz): Italienallegorien in Agrippa d’Aubignés »Les Tragiques«.
Teresa Baier (Frankfurt a. M.): Germania-Allegorien in der Heroidendichtung der Frühen Neuzeit.

Donnerstag 20.05.2021

10.00 Uhr: Panel II Nationale Leitbilder und Konzepte // National Models and Concepts

Matthias Müller (Mainz): Kunst für eine »teutsche Nation«? Reflexionen patriotischer und nationaler Leitbilder in der deutschenKunst und Architektur um 1500.
Andrej W. Doronin (Moskau): Die Gründungsfiguren der Deutschen in den Narrativen der transalpinen Renaissance-Humanisten.
Meinrad v. Engelberg (Darmstadt): »Deutsche Baukunst« vor 1770?
Sergey Fyodorov/Feliks Levin (St. Petersburg): Cultural Practices and Local Identities in Early Modern Britain.

12.00–15.00 Uhr: Pause

15.00 Uhr: Panel II Fortsetzung
Andreas Gipper (Mainz/Germersheim): Figurationen des Nationalen in der französischen Querelle des Anciens et des Modernes.
Isaure Boitel (Amiens): »La plaisante allure des ennemis«. Les représentations nationales dans les almanachs royaux du règne de Louis XIV.
Jana Graul (Rom): Neidische Italiener. Das Neid-Argument in »nationalen« Künstlervergleichen des 16. und 17. Jahrhunderts.

16.30–18.00 Uhr: Pause

18.00 Uhr: Abendsvortrag in der Veranstaltungsreihe »Les jeudis de l'Institut historique allemand«
Maria Serena Sapegno (Rom): L’Italia di Petrarca tra Poesia e Politica.
Commentaire: Arthur Weststeijn (Padua)
La conférence sera en italien avec une traduction simultanée en anglais.

Freitag 21.05.2021

9.30 Uhr Panel III: Die Nation in der Musik und auf der Bühne // Nation Performed: Nation on Stage and in Music
Klaus Pietschmann (Mainz): Musikalische Repräsentationen der »Natio Helvetica« im 16. Jahrhundert.
Barbara Nestola (Tours): La France en Scène. Les Prologues d’Opéra pendant le Règne de Louis XIV.
Nicole Haitzinger (Salzburg)/Massimo De Giusti (Paris): Europe. Comédie Héroïque (1642). France, Espagne, Italie et Europe commefigures scéniques. Une constellation esthéticopolitique dans le Théâtre du XVIIe siècle.

11.00–11.30 Uhr: Pause
11.30 Uhr: Abschlußdiskussion

Programm: http://www.dhi-paris.fr/de/veranstaltungsdetails/seminare/SeminarTime/detail/online-figurationen-und-personifikationen-des-nationalen-im-fruehneuzeitlichen-europa3571.html

Kontakt

Prof. Dr. Thomas Maissen
presse@dhi-paris.fr

http://www.dhi-paris.fr/de/veranstaltungsdetails/seminare/SeminarTime/detail/online-figurationen-und-personifikationen-des-nationalen-im-fruehneuzeitlichen-europa3571.html